Aufrufe
vor 6 Monaten

Arabische Pferde IN THE FOCUS 1/2018 (Vol. 13) - Leseprobe

FN-Ranglisten-Statistik

FN-Ranglisten-Statistik 2017 So sehen Sieger aus! Sport 50 Zum dritten Mal in Folge führt Haifi El Sorrento (v. BS Specific) unter Susanne Hoyler die FN-Ranglistenstatistik bei den Vollblutarabern an. Alle Fotos: G. Waiditschka / IN THE FOCUS © ARABISCHE PFERDE - IN THE FOCUS 1/2018

1/2018 - www.in-the-focus.com TOP TEN der Vollbllutaraber - nach FN-Ranglistenpunkte 2017 Name geb. G Abstammung Reiter Dressur Springen Vielseitig- keit BS Specific / 1 Haifi El Sorrento 2005 W Haifi Dinjah 2 MS Madrass 2005 W Kamerton / Marenah 3 Gorbas Gagarin 2003 W Davidoff / Wenkum Gorba Al Najma Ovid / 4 Al Najma Amadeus 2007 W Alilenaa 5 Musab 2005 H NK Bolbol / Maaza 6 Gordon Chamway 2000 H Gaylord I / Samiah 7 Escalero 2005 W Pyrrus / Escada III 8 Malik Ibn Prognoz ox Drei Vollblutaraber haben sich im letzten Jahr an die Spitze der besten arabischen Turnierpferde gesetzt - daß Haifi El Sorrento die Gruppe mit 2005 W Prognoz / Juvara 9 Mosri Al Dahab ox 2004 H Dahab / Mosila 10 VK Mahal Nazar 2002 H 1137 Ranglistenpunkte anführt, dürfte dabei keinen verwundern. Zum dritten Mal in Folge hat sich Haifi El Sorrento mit seiner langjährigen Reiterin und Ausbilderin Susanne Hoyler an die Spitze der Sport-Araber gesetzt. Und das nicht nur bei den Vollblutarabern, die beiden haben auch die Shagya-Araber und die (im VZAP und ZSAA registrierten) Anglo-Araber weit hinter sich gelassen. Insgesamt konnte das Paar 2017 drei Siege Der 12-jährige Wallach MS Madrass (v. Kamerton) arbeitete sich auf den zweiten Platz in der Rangliste vor. Magnum El Assuad / Zacharie LSC bei L-Dressuren, drei Siege in M*-Dressuren, einen Sieg in einer M**-Dressur (in Aachen) und einen vierten Platz im Prix St. Georges am Europa-Championat in Wiener Neustadt für sich verbuchen. Das brachte 1137 Ranglistenpunkte ein. Zum Vergleich: Der VZAP fordert für die Vergabe der goldenen Sportpferdeplakette 400 RLP, so dass die beiden eigentlich für ihr erfolgreiches Sportjahr 2017 gleich zwei Plaketten verdient hätten...! Ein winziger Wermutstropfen bleibt bei dem ansonsten sehr erfolgreich verlaufenen Sportjahr: Eine Medaille in der Dressur am Europa-Championat war noch nicht dabei. Aber man braucht ja auch noch Ziele, die es zu erreichen gilt, und so werden die beiden - vorausgesetzt Ross und Reiter sind gesund - auch 2018 wieder nach Wiener Neustadt reisen, um sich diesen Traum auch noch zu erfüllen! Auch das Paar MS Madrass (v. Kamerton) und Susanne Giese ist im letzten Jahr höchst erfolgreich unterwegs gewesen und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr vom vierten auf den zweiten Platz in der RLP-Wertung vorarbeiten. Zwar hat es nie zu einem ersten Platz gereicht, aber den zweiten Platz in der Dressur am Europa-Championat war die Krönung der Saison, ein Ritt, bei dem die beiden geradezu über sich hinausgewachsen sind. Überhaupt war es das Europa-Championat, das über 600 RLP auf das Konto gespült hat, denn - was wenige wissen - es handelt sich dabei um ein von der österreichischen FN anerkanntes Turnier, und so werden auch den teilnehmenden Ausländern die Punkte gutgeschrieben! Hoyler, Susanne Giese, Susanne Stephan, Sophie Knoch, Judith Maier, Lukas Pape, Christiane Klein, Daniela Holze, Janine Dorn, Kath. + Emma Fürst, Manuela 51 Auf Anhieb Platz drei: Gorbas Gagarin (v. Davidoff). Auf dem dritten Platz finden wir Gorbas Gagarin (v. Davidoff) mit Sophie Stephan im Sattel. Dieses Paar hat offensichtlich eine längere Pause eingelegt und hat sich nun mit zwei Starts in Aachen wieder zurückgemeldet. Je zwei dritte Plätze in der M* und M**-Dressur ergaben genau 200 RLP und den dritten Platz. Mit diesem Ergebnis waren sie immer noch besser als die jeweils besten Shagya- und Anglo-Araber. Fahren Gesamt RLP JGS LGS 1137 1137 575,00 € 1.632,00 € 778 778 142,00 € 765,00 € 200 200 105,00 € 1.175,00 € 168 168 363,00 € 795,00 € 73 73 65,00 € 65,00 € 57 57 75,00 € 400,00 € 49 49 104,00 € 278,00 € 39 7 46 103,00 € 427,00 € 35 35 103,00 € 186,00 € 15 1 16 71,00 € 71,00 € Sport