Aufrufe
vor 5 Monaten

Arabische Pferde IN THE FOCUS 1/2018 (Vol. 13) - Leseprobe

Der Typvererber WH

Der Typvererber WH Justice (Magnum Psyche / Vona Sher-Renea), *1999, hat wie kaum ein anderer Hengst der letzten Jahre den Schauring in Europa revolutioniert und dem Schaupferde-Ideal seinen Typ aufgedrückt. The "Sire for Type", WH Justice, has revolutionized the show ring in Europe like no other stallion in recent years, and he has stamped the Show horse ideal with his type. Foto: Gudrun Waiditschka / IN THE FOCUS Zucht Auch er hat bislang über 1300 Nachkommen, darunter aber Pferde, die aus dem internationalen Schauring nicht mehr wegzudenken sind. Seine "Psyche-typischen" Kinder wie Magnum Chall oder AB Magnum feierten in erster Linie in den USA Erfolge. Für Europa und den Mittleren Osten mußten es die Typvarianten sein, wie der Schimmel WH Justice oder der dunkelbraune (fast Rappe) Van Gogh AM. Der Typvererber Allen voran muß WH Justice genannt werden, der "Typvererber" der letzten Jahre schlechthin. Durch seine Stationierung als Deckhengst in Italien hat er wie kaum ein anderer den "europäischen Schauaraber" geprägt. Und auch wer nicht wirklich Schaupferde züchten wollte, verwendete ihn, denn ein hübscher Kopf à la Justice ist auch noch nach ein, zwei, ja drei Generationen erkennbar. Er ist ein Hengst, an dem sich allerdings auch die Geschmäcker scheiden – wenngleich ihm den Typ keiner absprechen kann, so läßt sein Körper doch die Solidität eines Padron Psyches nicht mehr erkennen. Dennoch, mit der richtigen Stute hat er ausgezeichnete Nachzucht für den Schauring gebracht – alle erfolgreichen Nachkommen hier aufzuführen, würde den Rahmen jedoch bei weitem sprengen. Stellvertretend sei auf den "ewig Zweiten" mehrfachen Reserve-Champion am Europa-Championat und am All Nations Cup Ajman Moniscione (a.d. Anthea Moniscione) hingeweisen, auf den 2010 Triple-Crown-Sieger AJA Justified (a.d. AJA Beneja) und den Reserve-Welt-Champion und Europa-Champion Shanghai EA (a.d. Salymah EA), der seinerseits dann wieder den 2014 Triple Crown Sieger Excalibur EA (a.d. Essence of Marwan EA) brachte. Letzterer ist ein Paradebeispiel, was derzeit im Schauring Erfolg verspricht: Die Anpaarung der Padrons Psyche-Dynastie mit der Gazal Al Shaqab-Dynastie, insbesondere über dessen Sohn Marwan Al Shaqab, scheint die Erfolgsformel der heutigen Schaupferdezucht zu sein. Der Publikumsliebling Ebenfalls zu Padrons Psyches frühen Fohlenjahrgängen gehörte Padrons Immage, der nach Frankreich verkauft wurde. Er selbst war Französischer National-Champion und brachte es bis zur TOP FIVE in Paris. Sein bekanntester Sohn ist zweifellos IM Bayard Cathare, der zum Publikumsliebling avanciert, egal wo er auftritt. Ihm blieb leider die höchste Ehre, Gold Champion in Paris zu werden, bislang verwehrt. Aber bei ihm kommt ganz klar wieder Padrons Psyche durch, mit einem kräftigen Körper, einem "russisches Gangwerk" und dazu noch ein goldener Charakter! Ewig in Erinnerung wird die anrührende Szene bleiben, wie die kleine Tochter von Vorführer Frank Cibois den Hengst im Trubel von Aachen oder Paris aus dem Ring führte. Die Dressur-Cracks Padrons Immage hat aber noch einen Europa-Champion aufzuweisen in einer ganz anderen Disziplin: In der Dressur! Padrons Must (a.d. Bint Pustinia), eng auf Padron ingezogen, hat unter seiner langjährigen Besitzerin und Reiterin Tove Roy am letzten Europa-Championat der Sport-Araber endlich die langersehnte Goldmedaille in der Dressur errungen. Ein Titel, den noch ein weiterer Enkel Ein anderer extrem typvoller Hengst ist Van Gogh AM (Magnum Psyche / Ynazia HCF), *2010. Er siegte in Scottsdale 2015, in Paris wurde er Bronze-Champion 2011. Another extremley typey stallion is Van Gogh AM. He was victorious at Scottsdale 2015 and achieved the Bronze-Champion title in 2011 at the World Championships in Paris. Foto: Gudrun Waiditschka / IN THE FOCUS 8 © ARABISCHE PFERDE - IN THE FOCUS 1/2018

Ein Enkel des legendären Padron Psyche ist im Sport sehr erfolgreich: Padrons Must (Padrons Immage / Bint Pustinia), *2002, ingezogen auf Padron. Unter seiner Besitzerin und Reitern Tove Roy wurde er 2017 Europa-Champion in der Dressur. A grandson of the legendary Padrons Psyche is very successful in sports: Padrons Must, inbred to Padron. With his owner and rider Tove Roy he achieved a Gold Medal at the European Championships for Sports Arabians in 2017. Foto: Gudrun Waiditschka / IN THE FOCUS von Padrons Psyche errungen hat, nämlich 2015 der schwarze Hengst Zonyx (Enzo / Balihs Treasure) unter Signe Kirk Kristiansen aus Dänemark. Zonyx ist außerdem auch für die Warmblutzucht als Veredler anerkannt – und auch er geht in Solidität und Gangwerk auf Padrons Psyche zurück, nicht jedoch in der Farbe und im Erscheinungsbild. Ein anderer Enzo-Sohn hat im Schauring wesentlich größeren Bekanntheitsgrad erlangt: Eden C. Er hat die typische Jacke seines Großvaters, ist aber feiner und eleganter gebaut. Sein größter Schauerfolg war Gold Supreme Champion Senior Stallion am World-Cup in Las Vegas 2012. Zwei Jahre später war er zu Gast in Europa und auf "Schautour", wobei er Gold Champion in Aachen wurde, am Welt-Championat hat es aber leider "nur" zum Reserve-Titel gelangt. Bleibt noch Psytadel zu erwähnen, der in Belgien bei James Swaenepoel gewirkt hat und über seinen Sohn El Amin weiter wirkte. Letzterer ist immerhin World Reserve Junior Champion geworden. Beide Hengste wurden in den Iran verkauft, wo El Amin kurze Zeit später gestorben ist. Die Töchter Aber natürlich hat ein Hengst nicht nur bedeutende Söhne, sondern auch schöne Töchter. Auch bei Padrons Psyche ist das nicht anders, und so sollen hier ganz kurz noch einige seiner Töchter herausgestellt werden, die auf die eine oder andere Weise in Erinnerung blieben. Zu den ersten Padrons Psyche-Kindern, die auf europäischen Boden kamen, gehörte Focus Seneca, die 1992 als Jährling von Shirley Watts gekauft wurde. Sie hat für Halsdon Arabians an so mancher Schau teilgenommen und Werbung für ihren Vater in Europa gemacht. Im Schauring erfolgreicher war dann aber doch Psyches Amber Gem, die zweimal das Welt-Championat gewann, einmal als Juniorin (1995), und einmal als Seniorin (1997). Ihr ganz ähnlich war WN Fawn Obsession, die Welt-Championesse von 2005. Für die deutsche Zucht ist Psayada Bint Psyche zu nennen, die als Zuchtstute im Gestüt Sax wirkt, wo sie mit ihrem ersten Fohlen Psadisho Ibn Esstashan gleich einen deutschen National-Champion brachte. Wie man sieht, konnte Padrons Psyche mit Stuten der verschiedensten Blutlinien angepaart werden, die Produkte waren immer gut, vielfach sehr gut, oft hat er ihnen seinen Stempel aufgedrückt. Selten gibt es Hengste, die so international nachgefragt sind, deren Nachzucht die Zuchten auf allen Kontinenten beeinflußt haben, die den Schauring so beherrschen, wie es die Nachkommen von Padrons Psyche tun. Er selbst wurde 2010 von seinen damaligen Besitzern Dixi und Robert North an Paul Gheysens in Belgien verkauft – es sollte dies sein letzter Ortswechsel sein, denn die letzten sieben Jahre konnte er im Schoukens Trainings-Center seinen wohlverdienten Ruhestand genießen. Gudrun Waiditschka Zucht Der Rapphengst Zonyx (Enzo / Balihs Treasure), *2007, ist als Veredler für die Warmblutzucht anerkannt. Dies verdankte er nicht zuletzt seiner - für einen Araber - sehr guten, durchgesprungenen Galoppade, mit der er auch Europa-Champion in der Dressur der Sport-Araber wurde. The black stallion Zonyx is licensed as improver for Warmblood breeds. This he owed not least to his good gallop, with which he also achieved a gold medal in Dressage at the European Championships for Sports Arbians. Foto: Gudrun Waiditschka / IN THE FOCUS 1/2018 - www.in-the-focus.com 9