Aufrufe
vor 6 Monaten

Flügelschlag Express März 2018

Wald-und Naturerleben

Wald-und Naturerleben mit den kleinen/großen Füchsen Der tägliche Aufenthalt in der freien Natur unterstützt eine positive Entwicklung der kindlichen Motorik und Wahrnehmung in den Bereichen Grob-und Feinmotorik, Koordination, taktiler Wahrnehmung und Tiefensensibilisierung. Meine Ausflüge mit den Füchsen bestehen darin, ihnen das Ausleben ihres Bewegungsdranges zu ermöglichen. Kinder haben von Natur aus einen enormen Bewegungsdrang, den sie in der Natur ausleben können. Eine natürliche Umgebung ist grundlegend für eine gesunde kindliche Entwicklung, weil sie alle Sinne anregt, ohne sie überzustimulieren und weil das freie Spiel reich an Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten ist. Durch regelmäßige Naturaufenthalte erhalten die Kinder die Chance, sich mit dem Naturkreislauf zu verbinden. Erfahrungen und Erkenntnisse sind eingebettet in den Duft der blühenden Weiden im Frühling, das Summen des Bienennestes in der Sommersonne, den Geschmack der gerösteten Bucheckern im Herbst und den Schmerz der kalten Finger im Winter. Diese starken sinnlichen Wahrnehmungen sorgen für eine besonders intensive Verankerung des Erlebten im Langzeitgedächtnis. Wenn Kinder das Leben in seinen natürlichen Zusammenhängen erfahren, bekommen Lernprozesse eine andere Qualität. Die Füchse sind ständig in Bewegung. Sie erforschen, beobachten, experimentieren mit dem, was die Natur ihnen bietet. Sie klettern, springen, krabbeln, rennen, turnen, toben und hüpfen. Der umgefallene Baum wird zur Eisenbahn, Werkbank oder Küche umfunktioniert. Eine Schlammfurche dient als Rutsche, sie hüpfen in Pfützen, toben durch große Laubhaufen und beobachten die Tierwelt. Lernsituationen müssen nicht künstlich vorbereitet werden. Sie ergeben sich schlicht durch das regelmäßige Sein in der Natur, können vom Erzieher aufgegriffen und gemeinsam direkt im natürlichen Umfeld erlebt werden. Natur hat den Vorteil, dass sie faszinierend und gleichzeitig entspannend wirkt. Ich erlebe täglich, dass die Aufmerksamkeit der Kinder geweckt ist, neugierig erkunden sie ihre Umgebung. In der Natur kann das, was wir gelernt haben, tiefer rutschen, wachsen und sich festsetzen. Jessi 10

Augen auf! Fühl mal! Spitz die Ohren! Schnupper mal! Lauf mit „sehenden Füßen!“ 11

Tagesfahrten Berlin Express 2018
Clubplan Hamburg - März 2018
Report März 2018
GMB-Maerz-April-2018
Wir in Spillern - März 2018
Blätterkatalog März 2018
Reisemagazin März 2018
AJOURE´ Magazin März 2018
Wanderzeit, Ausgabe März 2018
Unser Frohnau 88 (März 2018)
Waldkirch Magazin (März 2018)
Connect Magazin März 2018
NEUMANN März 2018
Mauritiushof Naturmagazin März 2018
RWA-Express März 2012 - RastafarI Works Association
Merkur Ihr Urlaub Folder März 2018