Aufrufe
vor 6 Monaten

Birdie-Hunter Kurier 2013

Birdie-Hunter Kurier 2013

Golfschule Ein Bericht

Golfschule Ein Bericht von Marc Steigerwald. Schon als Kind hatte ich Spaß und Interesse an quasi sämtlichen Ballsportarten: ob Handball, Tennis, Fußball, Tischtennis, Badminton, usw. – alles wurde mal ausprobiert und teils aktiv im Verein, teils nur als „Straßensport“ mit den Kumpels ausgeübt. Die Hauptsache für mich war und ist dabei immer: es muss ein Ball im Spiel sein. Deshalb wollte ich schon früher auch immer mal Golf ausprobieren, mich hinderten aber altbekannte Vorurteile, wie: „Golf ist ein Rentnersport“, „das ist nur was für Snobs und Besserverdiener“, oder: „in diese elitären Kreise wir im Folgenden dann einige Besuche auf der Drivingrange und öffentlichen Plätzen, bevor wir uns dazu entschlossen, gemeinsam einen Platzreifekurs bei Klaus Richter (Golflehrer) im GC Main- Spessart zu belegen. Ostern 2012 war es dann endlich so weit: zu viert rückten wir in Eichenfürst an, wo Klaus uns Jungs, sowie eine bis dahin im Golfsport gänzlich unerfahrene Dame herzlich in Empfang nahm. Zunächst wurden wir in die Geheimnisse des „kurzen Spiels“ eingeweiht: anhand von einfachen Puttübungen erklärte uns Klaus verschiede Begriffe des Setups, wie „Ballposition“, „Griff“, „Stand“ usw. Schon hierbei beschlich uns das Gefühl, dass unsere bisherigen Versuche in Eigenregie wohl eher wenig mit Golf zu tun gehabt hatten. Dieser Eindruck verstärkte sich später dann noch, als wir – ausgehend von dem beim Putten Erlernten – zunächst zum Chippen, dann zum Pitchen und schließlich zum vollen Schwung übergingen: die zunehmende Komplexität der Bewegungsabläufe und die vielen verschiedenen Dinge, auf die dabei zu achten sind, überstiegen zunächst ganz einfach unsere Möglichkeiten. Doch zum kommt unsereins sowieso nicht rein“. Dies Glück versicherte unser Trainer das es normal änderte sich erst im Pfingsturlaub 2010. Zu ist und wir die Abläufe immer wieder wiederholen bis Sie besser werden würden. Auch unserer Hotelanlage am Roten Meer gehörte zufällig auch ein Golfhotel mit 18-Loch-Platz unsere einzige Dame in der Gruppe bekam und Golfschule, wo ich mich, zusammen mit damit immer größere Probleme (auch wenn meiner Freundin, kurzentschlossen zu einem dem weiblichen Geschlecht ja allgemein eine 5-tägigen Neueinsteigerkurs anmeLdete, um größere Fähigkeit zum „Multitasking“ nachgesagt wird): konnte sie unseren ersten kleinen der täglichen Strandlangeweile zu entgehen. Der ägyptische Pro sprach relativ gut Deutsch Wettbewerb auf dem Puttinggrün zunächst und führte uns mit Spaß und Geduld an den noch für sich entscheiden, so war sie später auf Sport heran. Auch wenn die am Ende des der Drivingrange klar im Nachteil. Wir Jungs Kurses erworbene „Platzreife“ keine DGVAnerkennung finden würde und auch nur recht heren Golferfahrungen und dem bei anderen kamen währenddessen aufgrund unserer frü- wenige unserer Bälle wirklich flogen, war ich Sportarten erworbenen Ballgefühl hier wesentlich besser zurecht und brachten die Kugel viel doch sofort mit dem Golfvirus infiziert. Zurück in Deutschland schaute ich mich deshalb auch häufiger zum Fliegen. Neben dem praktischen gleich nach Schnupperkursen in der Region Üben der verschiedenen Spielsituationen, wie um und ersteigerte mir sogar ein gebrauchtes Putten, Chippen, Pitchen, Bunkerschläge und Schlägerset. dem Abschlag, legte Klaus auch immer wieder Da auch einige meiner Kumpels begannen, sich ganz besonderen Wert darauf, uns die „Rules für den Golfsport zu interessieren, absolvierten of Golf“, sowie die richtige Etikette beizubringen. Dies geschah z.B. auf unserer Übungsrunde auf dem Kurzplatz, aber auch bei der Platzbegehung des 18-Loch-Kurses. Da wir vor allem mit den Themenbereichen „Wasserhindernisse“, „natürliche Hemmnisse“, „straflose Erleichterung“, „richtiges Droppen“ usw. unsere Probleme hatten, bohrte unser Trainer hier immer wieder ganz besonders 4 LATZREIFE IM GOLFCLUB MAIN-SPESSART 2012

nach und konstruierte auf den Trainingsrunden die verschiedensten Spielsituationen. Nach einer anstrengenden, aber immer lehrreichen und spaßigen Woche, war dann endlich die Zeit für die Platzreifeprüfung gekommen. Ich muss zugeben, dass eine Woche Platzreifekurs für einen Golfanfänger sehr intensiv ist, aber mit einem gewissen Fleiß und etwas Vorkenntnissen zu schaffen ist. Wir Jungs hingegen erspielten uns die PE eigentlich recht locker und konnten, nachdem wir auch den Theorietest bestanden hatten, endlich von Klaus unsere DGV-Urkunden entgegennehmen. Seitdem verbringen wir relativ viel Zeit auf dem Platz und beim Training und jeder von uns hat sich mindestens auf ein 36er-Handicap herunter gespielt. Auch den ein oder anderen Turniersieg konnten wir hierbei erspielen, wobei der Platzreifekurs und die Übungsstunden bei Klaus dabei sicherlich eine gewichtige Rolle gespielt haben. Sie suchen eine extravagante Idee für Ihre Veranstaltung, Geburtstagsfeier, Hochzeit oder Firmenjubiläum? Dann rufen Sie mich an 0178 / 76 26 000. Ich garantiere Ihnen gute Unterhaltung . DJ MOSI Marc Steigerwald Besuchen Sie mich auch auf Facebook oder YouTube 5

Birdie 2013
BIRDIE kompakt 2013 - Golf-Club Coburg Schloss Tambach eV
The Hunter 2013 Die Jagd-Simulation Scania Truck ... - Aerosoft
Ausgabe 02/2013 - Golfclub Fontana
Kurier 1/2 2013 - BDH Bundesverband Rehabilitation
Ausschreibung Matchplayserie 2013 - Golfclub Gut Berge
RSEaktuell, Ausgabe Dezember 2013 - SV Ramlingen ...
Badminton Rundschau - Ausgabe 4/2013 - BLV NRW
Programm Birdie & Business - Werner Maier Wertsteigerungs-GmbH
Mediadaten 2013 - Wochen-Kurier
Kurier 06/2013 - TSV Lindau 1850 eV
Kurier 01/2013 - TSV Lindau 1850 eV
Turnierkalender 2013 - Golfclub Dillingen
Veranstaltungskalender Juni 2013 - Golfclub Salzburg
in Cuxhaven-Brockeswalde • 31. Juli bis 4. August 2013 - CNV-Kuriere
Infozeitschrift Juni 2013 - Golfclub Garmisch-Partenkirchen
GolfMasters Südbaden Magazin 2013 (pdf, 11 MB) - Mercedes-Benz ...
1352-10-9. Sparkasse Westholstein 2013-tournament info.pdf
Regularien 2013 - Golf- und Landclub Haghof