Aufrufe
vor 2 Wochen

10. Ausgabe vs. Ramspau

Rückblick: Schönes

Rückblick: Schönes Ostergeschenk für die TV-Fußballer Seitz, Burghardt und Gastl trafen beim 3:2 Erfolg in Riedenburg Hemau (tu) Für eine große Überraschung sorgte die Mannschaft von Trainer Roland Renner beim favorisierten Kreisliga-Vierten TV Riedenburg. Die taktisch gut eingestellten und einsatzfreudigen Hemauer überzeugten mit einer der bisher stärksten Saisonleistungen. Erfreulich besonders das selbstbewußte Auftreten der jungen TV-Kicker, die keinen Zweikampf scheuten und ihren Gegenspielern das Leben schwermachten. Beide Mannschaften versuchten sofort, sich mit konzentriertem Spielaufbau Vorteile zu verschaffen. Probleme bekamen die Gastgeber bald, wenn die Hemauer durch schnelles Anlaufen, allen voran Fabian Seitz, früh störten. Nach einer Balleroberung zirkelte Johannes Karl den Ball von Linksaußen auf das Riedenburger Tor und schreckte die Heimelf (11. Min.) mit einem Lattentreffer. Kurz danach, bei einem schnellen Angriff über die rechte Seite lief der Ball über Hölzl und Garpenko. Fabian Seitz nahm dessen genaues Zuspiel von der Strafraumgrenze direkt und das Leder schlug neben dem Innenpfosten (13.) zum 1:0 für Hemau im linken Eck ein. Lange konnten sich die Gäste über ihre Führung nicht freuen, denn Riedenburgs Nr.9 Martin Bader besorgte postwendend (15.) den 1:1 Ausgleich. Das muntere und von beiden Seiten beherzt geführte Spiel wogte nun hin und her. Erneut war es der torgefährliche Martin Bader, der freigespielt mit einem Linksschuss ins lange Eck (27.) das 2:1 für sein Team erzielte. Hemau ließ nicht locker, gewann mit Burghardt, Seitz und Meier viele Zweikämpfe und markierte einen weiteren Lattentreffer durch Alexander Burghardt. Einmal köpfte ein Riedenburger Angreifer nur knapp am vom Jugendtorwart Julian Schmid gut gehüteten Hemauer Gehäuse vorbei. Die Gäste hatten die richtige Antwort parat. Wieder zeigte Alexander Burghardt seine Schussstärke, als er aus gut 22-Metern abzog und Michael Pöppel im Riedenburger Tor mit seinem schönen Weitschuss (38.), der zum 2:2 ins Netz rauschte, alt aussehen ließ. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabine zum Pausentee. Ausgabe 10 – Saison 17/18 8

Hemau laufstärker und aggressiver Noch mehr Vorteile erspielte sich nach Seitenwechsel das laufstarke Hemauer Mittelfeld. Mit zunehmender Spieldauer bekam die robuste und zweikampfstarke Defensive der Gäste ihre gefährlichen Gegenspieler immer besser unter Kontrolle. Weder der Top-Torjäger der Liga Sebastian Schmid (17 Treffer) noch der zweifache Torschütze Martin Bader kamen zum erfolgreichen Abschluss. Besonders der nicht nur wegen seiner Körpergröße herausragende Fabian Braun lief neben Kapitän Julius Schneider zur Bestform auf. Auch die übrigen TV-Spieler wie Patrick Ferstl und Johannes Karl ließen nichts anbrennen. Keiner wollte sich mit dem Unentschieden zufriedengeben, beide Mannschaften suchten die Entscheidung. Bei einigen brenzligen Situationen wurde hüben wie drüben manchmal knapp das Tor verfehlt. Hemau hatte noch Kraftreserven und konnte am Ende noch zulegen. Bis zur spielentscheidenden 90. Minute blieb alles offen, dann krönten die Hemauer ihre enormen Anstrengungen und ihren fleißigen Einsatz mit dem Siegtreffer. Ein kluger Pass im richtigen Moment in die Spitze, durchgesteckt vom trickreichen Michael Meier, bedeutete freie Bahn für den schnellen Michael Gastl. Allein vor der Gegners Tor schloss er souverän zum umjubelten 3:2 ins kurze Eck ab. Die Proteste der Drei- Burgen-Städter wegen angeblichen Abseits nutzten nichts, der gute Schiedsrichter Josef Ingerl (Grossmuß) ließ sich nicht umstimmen. Das Team von Roland Renner behauptete den schwer erkämpften und am Ende glücklichen Sieg in der Nachspielzeit und bereitete den treuen mitgereisten Fans am Karsamstag ein unerwartetes Ostergeschenk. Damit ist die Riedenburger Serie, seit 9 Spielen nicht bezwungen, gerissen. Dem TV Hemau gelang endlich, nach 4 sieglosen Spielen, wieder ein dreifacher Punktgewinn. Sichtlich erleichert wirkte Trainer Roland Renner:" Endlich wurden wir belohnt. Das Ziel meiner Mannschaft war von der ersten Minute an erkennbar. Jeder wollte den Sieg. Auch wenn er erst kurz vor Spielende glückte, war er verdient. Wir hatten weitere klare Torchancen, somit geht der Sieg in Ordnung. Für die kommenden Partien müssen wir genauso agieren um erfolgreich zu sein." Der TV Hemau spielte mit: Julian Schmid, Patrick Ferstl, Johannes Karl (77. Michael Schels), Fabian Braun, Julius Schneider, Alexander Burghardt, Michael Gastl (90. Roman Garpenko), Michael Meier, Alexander Garpenko (81. Daniel Peter), Fabian Seitz, Ausgabe 10 – Saison 17/18 9

Network-Karriere / Ausgabe 10/14 - "10 Jahre"
FC Hansa Rostock Wacker Burghausen vs. - wacker1930.de
Saarlandliga 1. Herren Saison 2010/2011 - TV Birkenfeld Handball
Die Boxengasse, Ausgabe #10/2012 (Sonderausgabe: ADAC PROCAR Teamguide 2013)
Matreier - Fußballerblattl 2 3 5 6 Ausgabe 10 - Vereinsmeier
Die Ausgabe "TSV Information 2010" - TSV 95/10 Nieukerk e.V.
Ausgabe 2/11 Download (14,4 MB) - Polo+10 Das Polo-Magazin
Ausgabe 73 - Bascharage 28.04.2012
VS. TSV GWD Minden II TSV GWD Minden II - 1. VfL Potsdam
Offensiv: 10. Spieltag: SV Ulmet gegen FV Kusel
saison 2009/10 ausgabe 11 1 - FC Hansa Rostock
Programmheft Saison 2012/2013 - Kammermusik Vellern
ochenschau | Saison 09/10 - SV 1921 Waldmössingen e. V.
Ausgabe 10 - FC Cobbenrode 1926 eV
Die Boxengasse, Ausgabe 8, Saison 2016 (#38)
Beach Polo World Cup Sylt, Download - Polo+10 Das Polo-Magazin
Plakat 2012_2013.pdf - FC Brauerei Egg