Aufrufe
vor 7 Monaten

RR_Internet_0418

nDIES UND DAS 48

nDIES UND DAS 48 Papiertheater und Flaschenpost 12. April 2018 Die Bücherei Rastede beteiligt sich am „Welttag des Buches“. Rund um den 23. April gibt es Aktionen und Veranstaltungen. lü/rr | Auch in diesem Jahr dabei. Vom 21. bis zum 28. April Aufgeführt wird „Der schaurige mit geheimnisvoller Schatz- wird am 23. April der „Welttag wird wieder ein großer Bücherflohmarkt Schusch“ von Charlotte karte erhält man schließlich des Buches“ gefeiert. Um Veranstaltungen im Eingangsbereich Habersack. Höhepunkt der nicht alle Tage“, erklärt Nicole zu koordinieren, der Villa Wächter aufgebaut. Veranstaltungen ist die Autorenlesung Tielker. Es handelt sich um haben sich die Bibliotheken im Oldenburger Land zur Initiative „VielSeitig“ zusammengeschlossen. „Vorbeikommen und stöbern lohnt sich“, sagt Bücherei-Leiterin Nicole Tielker. mit Dirk Hennig am 23. April, 16 Uhr. Der Bilderbuchautor und -illustrator liest eine Lesung zum Mitmachen, eingeladen ist die ganze Familie. Sie organisieren die Am 26. April, 16 Uhr, bietet aus seinem Kinderbuch „Igel Karten sind ab dem 5. April Aktionswoche, in der Büchereien die Gemeindebücherei eine Ignatz und der Schatz im En- in der Gemeindebücherei er- Veranstaltungen rund um Kamishibai-Vorführung an (Katenteich“. „Die Kinder werden hältlich. Für Kinder kostet die das Thema Buch anbieten. Die mishibai ist ein japanisches gemeinsam mit Igel Ignatz Lesung zwei Euro, für begleitende Gemeindebücherei Rastede ist Papiertheater, das sich dezidiert allerhand Abenteuer erle- Erwachsene vier Euro. an Kinder wendet). gleich mit mehreren Aktionen ben; eine echte Flaschenpost Die Plätze sind begrenzt. n Die Tricks der Verbrecher kennenlernen Die Polizei möchte durch Aufklärung über die Straftaten zum Nachteil älterer Menschen das Sicherheitsgefühl der Bürger stärken. Kriminalhauptkommissar Michael Schröder sprach darüber bei der Senioren-Union. Von Kathrin Janout | Um das Thema Sicherheit ging es kürzlich bei einer Vortragsveranstaltung der Senioren-Union. Kriminalhauptkommissar Michael Schröder präsentierte den Anwesenden die neuesten Statistiken über Straftaten zum Nachteil älterer Menschen (SäM). Im Ammerland seien die Werte rückläufig, so Schröder. Bei der Kennziffer „Straftaten bezogen auf 100 000 Einwohner“ stehe der Landkreis in Niedersachsen sogar an zweitniedrigster Stelle. Objektiv gesehen müssten sich die Bürger im Ammerland also sehr sicher fühlen. „Das subjektive Empfinden ist aber leider das genaue Gegenteil“, sagte Schröder. Kooperation mit der Polizei Das ergab auch eine Blitzumfrage bei den Teilnehmern. Die Berichte über die SäM in der Nachbarschaft und in den Medien verunsicherten die Bürger. Um das Sicherheitsgefühl zu stärken, bemühe sich die Polizei um Aufklärung darüber, wie man sich vor Straftaten schützen könne. „Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, in die Sicherheit der Wohnung zu investieren“, so Schröder. Außerdem sei es sinnvoll, die Tricks der Verbrecher zu kennen, damit man nicht auf sie hereinfalle. In seinem Vortrag zeigte Schröder, wie Straftäter in verschiedenen Fällen vorgegangen sind, unter anderem mit dem sogenannten Enkeltrick. Abschließend forderte er die Senioren auf, mit der Polizei zusammenzuarbeiten, um Straftaten zu verhindern. Hellmut Schmid, stellvertretender Vorsitzender der Senioren-Union Rastede, erklärte, dass sich die Senioren-Union bundesweit für mehr Personal und bessere Ausstattung der Polizei einsetze. „Straftaten gegen Polizisten müssten konsequent geahndet werden.“ n Erstkommunion 2018 St.-Marien-Kirche Rastede, Sonntag, 6. Mai, 11 Uhr Matthes Aumann, Rastede Caroline Axmann, Rastede Ben Luca Barth, Wiefelstede Aron Blakqori, Wiefelstede Aruna Blakqori, Wiefelstede Kilian Broziat, Wiefelstede Bennet Broziat, Wiefelstede Felix Leonard Christoffers, Rastede Lenya Fuchs, Rastede Marie Maria Herrmann, Wiefelstede Jessica Kramer, Rastede Leon Kriebelt, Rastede Julia Maas, Rastede Sophie Anna Maria Meyer, Rastede Julia Theresia Raupach, Rastede Jonna Robbes, Rastede Paul Schepers, Rastede Greta Steinkamp, Rastede Linus Terhorst, Rastede Ben Winter, Rastede Johannes Moritz Wolters, Rastede Jakob Wüstenbecker, Rastede n Sie erreichen uns: Redaktion: Tel. 0 44 02 / 91 10 - 12/14/16 Anzeigenabteilung: Tel. 0 44 02 / 91 10 - 11/13 E-Mail Redaktion: rasteder.rundschau@ewetel.net E-Mail Anzeigen: anzeigen.rundschau@ewetel.net www.rasteder-rundschau.de „HUNO“ Verlag GmbH rasteder rundschau Oldenburger Str. 265 · 26180 Rastede Treff Nr. 1 www.zinnloeffel.com Mobil: 0171 - 4 55 96 13 . . TanzClub Mittwoch, Freitag ab 21.00 Uhr, Samstag ab 20.00 Uhr geöffnet Tanz in den Mai Tanz Pfingstsonntag Bester DJ-Mix, Deutsche Schlager, Songs der 70er, 80er, + 90er, Aktuelle Charts. 30.4. 20.5. Bad Zwischenahn Tel. 0 44 03 / 53 13 Peterstr./Ecke Bahnhofstraße .

12. April 2018 KUNST UND KULTUR n 49 Wenn Gitarren zu Mühlenflügeln werden Viel Applaus für „Don Quijote von der Mancha“ als musikalisch-theatralische Lesung im Palais Von Ursula von Malleck | Ritterromane mit immer unglaubwürdigeren Abenteuern vernebelten nach Meinung der Gebildeten des ausgehenden Mittelalters die Gehirne der Leser. Miguel de Cervantes, der selbst ein höchst abenteuerliches Leben hinter sich hatte, schrieb 1605 eine Persiflage auf diese Literaturgattung und die Folgen ihrer Lektüre, die ihm zu Weltruhm verhalf: „Die Abenteuer des Don Quijote von der Mancha“. An den markantesten Abenteuern des „Ritters von der traurigen Gestalt“ konnten sich die Zuschauer kürzlich im voll besetzten Palais ergötzen (Textfassung Ulf Goerges). Es war das Erlebnis eines Schmierentheaters vom Feinsten – eine Persiflage der Persiflage. Mit „Ándale! Vamos! Deprisa!“ wurden die unwillig protestierenden Musiker des fiktiven Gitarrenduos Canciones Españiolas (Gerhard Koch- Darkow und Erich A. Radke) von dem herrischen Rezitator (René Schack) auf die Bühne getrieben. Etwas kantig und nicht immer griffsicher war dann auch das einleitende Gitarrenspiel der beiden, während der Rezitator mit großem Pathos Platz nahm, sein Buch aufschlug und die Geschichte vom verarmten Landjunker Alonso Quijano vorlas, der durch zu viele Ritterromane den Verstand verlor und unter dem Namen Don Quijote selbst als fahrender Ritter auszog, um sich mit Rüstung und Pferd todesmutig in Abenteuer und Gefahren zu stürzen, alles Unrecht der Welt aufzuheben und ewigen Ruhm an seinen Namen zu heften. Ein Nudelsieb als Helm, ein roter Mülleimer-Deckel als Schild – schon verkörpert René Schack neben dem Rezitator auch den Ritter. Unter nutzlosem Protest und zum Vergnügen des Publikums muss Gerhard Koch-Darkow aufgrund seines Pferdeschwanzes den Klepper Rosinante mimen, und Erich A. Radke mit einer roten Clown- Nase den Knappen Sancho Panza – eine Rolle, die Radke so perfekt verkörpert, dass sie ihn zum Star des Abends werden lässt. Nun ist zwar die Personaldecke erschöpft, doch nicht die Palette der Möglichkeiten. Eine Dame aus dem Publikum darf als Minne- Herrin Dulcinea von Toboso freundlich aus einem Bilderrahmen lächeln, und der erforderliche Ritterschlag wird Don Quijote sehr professionell von einem Zuschauer erteilt. Ein Feuerwerk von köstlichen Regie-Einfällen treibt die abstrusen Abenteuer des fahrenden Ritters auf die Spitze. Gitarren drehen sich als Windmühlenflügel, über einer Leinwand veranstalten mit Socken überzogene Hände die wilde Schlägerei in der Schänke, aufgeblasene Gummi-Handschuhe fliegen durch die Luft, um erdolcht zu werden, und immer wieder muss Sanchos Zunge zum Befeuchten der Finger des Rezitators herhalten, wenn dieser umblättern möchte. In hinreißender Komik brilliert René Schack als Ritter – mal mit, mal ohne blaue Flecke, mal mit Schlafmütze oder als Dame mit Perücke. Auch die für das Stück von Erich A. Radke und Gerhard Koch- Darkow komponierte Gitarrenbegleitung erhielt großen Beifall. Ein höchst amüsantes Stück, das von den Zuschauern mit viel Gelächter und fröhlichem Schlussapplaus quittiert wurde. n Mit seiner Lanze attackiert Don Quijote den reitenden Barbier, um dessen Rasierbecken zu erobern, das er für den Helm des Mambrin hält (Erich A. Radke, Gerhard Koch-Darkow, René Schack) | Foto: von Malleck Anzeigenschluss für die kommende rasteder rundschau Ein gutes Team zeigt sich nicht nur in guten Zeiten, sondern auch in Zeiten der Veränderungen. ist am 26. April BESTATTUNGSHAUS OTT ® Unsere Leistungen für Sie: – Gartenpflege – Baumbeschnitt – Baumfällungen – Pflasterarbeiten aller Art – Rasenanlagen – Rollrasenverlegung Steenkampweg Mobil 0172 8 · Bad 4316200 Zwischenahn Tel. 04403 58413 · Mobil 0172 4316200 Bestattungshaus OTT Baumgartenstraße 3 · 26180 Rastede Telefon 04402 - 24 76 www.ott-bestattungshaus.de Spargelz e it Ausgesuchte Gerichte und Variationen im Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH Fam. T. Meyer, Kleibroker Str. 139, Rastede, Tel.04402/9381-0 www.zumzollhaus.de