Aufrufe
vor 2 Wochen

f+h fördern und heben 4/2018

f+h fördern und heben 4/2018

FORSCHUNG UND

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG 02 Vision des MonSiKo-Montageassistenzsystems mit einem manuellen Montagebereich und einem Bereich, wo Mensch und Roboter zusammenarbeiten DIE SOUVERÄNITÄT BLEIBT BEIM MITARBEITER Das MonSiKo-Assistenzsystem setzt bei der 3D-Kameratechnologie auf eine im Projekt neu entwickelte Version des neuen DMVS (Dynamic Machine Vision Sensor) von Faro. Dieser zeichnet sich durch eine hohe Aufnahmegeschwindigkeit von 70 Bildern pro Sekunde aus und kann damit auch schnelle Bewegungen erfassen. Durch eine Auswertung mithilfe von maschinellen Lernverfahren lassen sich auf Basis dieser Sensordaten Bewegungsabläufe erfassen und klassifizieren. Dadurch kann ein Abgleich zwischen dem gewünschten und dem erkannten Prozess geschehen und Fehler zurückgemeldet werden. Im Gegensatz zu auf dem Markt verfügbaren Assistenzsystemen agiert dabei das MonSiKo-Assistenzsystem nicht restriktiv, sondern lässt die Souveränität beim Mitarbeiter. Das heißt, dass die Rückmeldungen des Assistenzsystems nicht den Prozess blockieren und so dem Mitarbeiter die Kontrolle über das System überlassen. Das Assistenzsystem kann dabei vom Mitarbeiter entweder über einen Touchbildschirm oder mit einfachen Sprachbefehlen gesteuert werden. Auf diese Weise kann der Mitarbeiter auf Rückmeldungen des Systems schnell reagieren und hat dabei dennoch die Hände frei um weiterzuarbeiten. Die von robomotion durchgeführte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter wird mithilfe eines Kuka-Ivar-Roboters umgesetzt. Des Weiteren wird eine Ultraschallschweißanlage der Firma Herrmann in den Montageprozess des Demonstrationssystems integriert. Die Vorteile des MonSiKo-Assistenzsystems sind abhängig vom jeweiligen Einsatzszenario und lassen sich für dieses dann konkret beschreiben. Jedoch gibt es auch zahlreiche, vom Einsatzszenario unabhängige Vorteile, z. B. die Verringerung der bisher unerkannten Fehler. Mithilfe der integrierten Sensorik lassen sich Fehler im Prozess direkt in der Entstehung beobachten und sofort dem Mitarbeiter zurückmelden. Dieser kann zeitnah auf die Entstehung des Fehlers reagieren und diesen so möglichst kostenneutral beheben bzw. das defekte Bauteil aussortieren. Wenn das Assistenzsystem neue Mitarbeiter beim Einlernen der Prozesse unterstützt, lässt sich durch „Gamification“, d. h. die Anwendung spieltypischer Elemente in einem spielfremden Kontext, der natürliche Spieltrieb des Mitarbeiters zur Steigerung der Motivation beim Lernen nutzen. Des Weiteren wird neuen Mitarbeitern der Prozess schneller und mit weniger Personalaufwand nähergebracht. Assistenzsysteme können ebenfalls die Möglichkeit bieten, Bauteile während der Montage einer Fehlerprüfung zu unterziehen und so defekte Bauteile direkt vor dem Einbau auszusortieren. Auch dadurch werden Fehler und Verzögerungen im Prozessablauf reduziert. Ein Projektzwischenstand kann in Form eines funktionsfähigen Demonstrators vom 24. bis zum 28. April 2018 auf der Messe Control in Stuttgart, Halle 3, Stand 3404 von Faro besichtigt werden. Fotos/Grafik: Aufmacherfoto Fraunhofer IPA, Rainer Bez, 01 Fraunhofer IPA, 02 robomotion www.ipa.fraunhofer.de igus ® dry-tech ® ... schmierfrei Lagern leicht gemacht ... Wechseln Sie jetzt das Lager Hochleistungskunststoff-Gleitlager mit berechenbarer Lebensdauer Online passendes Gleitlager finden und berechnen: igus.de/iglidur-Experte und sparen Sie 40% Kosten Ob Bronze- oder Sinterlager, beschichtete Metallbuchsen oder Nadellager: mit iglidur ® Polymer-Gleitlagern Kosten reduzieren und die Technik verbessern. Schmiermittelfrei, leicht und verschleißfest für Ihre bewegte Anwendung. Video "Erfolg mit iglidur – 20 Beispiele unserer Kunden" unter igus.de/lagerwechsel ® plastics for longer life ® igus ® GmbH Tel. 02203-9649-145 info@igus.de Besuchen Sie uns: CeMAT – Halle 21 Stand D34 | Hannover Messe – Halle 17 Stand H04 igus+Messe.indd 1 08.03.2018 14:25:47 40 f+h 2018/04 www.foerdern-und-heben.de

MARKTPLATZ NEUES PLATTEN-SEPARATOR-DESIGN MAXIMIERT BETRIEBSZYKLEN Die Deep-Cycle-Batterien der Pro-Spec-Serie von GS Yuasa kommen u. a. in Flurförderungen und Reinigungsmaschinen zum Einsatz. Ein neues Platten-Separator-Design der für hohe Entladetiefen konzipierten Batterien minimiert die Selbstentladung bei der Lagerung und maximiert die Anzahl der Betriebszyklen. Das Gehäuse aus PP-Harz schafft die Voraussetzungen für Schockresistenz und Säurebeständigkeit. Verfügbar ist die Pro-Spec-Serie in acht Modellvarianten. www.gs-yuasa.de FETRA GEHT FARBLICH NEUE WEGE Die Transportgeräte der Grey Edition aus dem Hause Fetra sind eine optisch ansprechende Alternative zu den bisher im Standard nur in Blau erhältlichen Varianten. In modern eingerichteten Fertigungshallen fügen sie sich harmonisch in die bestehende Einrichtung ein. Als Bereifung der anthrazitgrauen Wagen, Roller, Muldenkipper & Co. dienen die Fetra-TPE-Leichtlaufrollen. Selbst schwere Lasten lassen sich damit mit geringem Kraftaufwand bewegen. Bei Geräten mit Holzböden werden diese in einem mittelgrauen Ton geliefert. www.fetra.de ERGONOMISCHER ARBEITEN An manuellen Montagestationen kommen bei Automobilherstellern Industrie-PCs zum Einsatz, die dem Werker anzeigen, welche Arbeitsschritte als nächstes auszuführen sind. Für die Aufhängung werden u. a. Komponenten des setting the standard GTK-electronic-Systems von Rose Systemtechnik verwendet, zu dem neben Neigungsadaptern und Kupplungen auch Aluminiumprofile und Winkel gehören. Die Tragarmsysteme für die Aufhängung von Industrie-PCs sorgen für eine ergonomische Befestigung des Panels. www.rose-systemtechnik.com MIT NEUEM ENKODER-PROFIL Performance Besuchen Sie uns auf der CeMAT Halle 26, Stand G01 Die Version 4.2 des Enkoder- Profils von TWK enthält neben den aus Version 4.1 bekannten Class3- und Class4-Encoder- Application-Classes auch die noch aus Version 1.0 stammenden Class1 und Class2. Die in der alten Version definierten, Telegramme wurden dafür in die neue Profil-Version übernommen. www.twk.de … auf den Punkt. Die maßgeschneiderte Lösung vom Marktführer für Bremsen im Bereich elektrisch betriebener Flurförderzeuge: Unsere BFK457 widersteht höchsten Notstopp-Energien und überzeugt durch ihre hohe Lebensdauer. Wir setzen die Standards – setzen Sie auf uns. www.intorq.de