Aufrufe
vor 1 Woche

Mobile Maschinen 2/2018

Mobile Maschinen 2/2018

WEBSEITE INTUITIVER

WEBSEITE INTUITIVER GESTALTET Weber-Hydraulik hat seine Internetseite www.weber-hydraulik.com zu Jahresbeginn relauncht und in einem neuen Layout gestaltet, um sie intuitiver bedienbar zu machen. Kunden sollen sich nun gezielter informieren können, insbesondere über individuelle Lösungen. Produkte und Möglichkeiten der Anpassung werden detailliert beschrieben, und Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner sind direkt dazu verfügbar. Die Inhalte sind branchenspezifisch strukturiert aufbereitet, von Landwirtschaft über Werkzeugmaschinen bis hin zu Lkw-Systemen. Ebenfalls online abrufbar ist der Ventilkatalog mit intelligenten Filtermöglichkeiten. Die Navigation wurde übersichtlicher und ergonomischer gestaltet. Neben Produktdarstellungen findet man auch Informationen zum Unternehmen sowie zusätzlichen Services und Funktionen. Zudem wurde die Webseite auch für mobile Endgeräte optimiert. www.weber-hydraulik.com HUBERTUS PAETOW IST NEUER DLG-PRÄSIDENT Neuer Präsident der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) ist Hubertus Paetow aus Finkenthal-Schlutow (Mecklenburg- Vorpommern). Der DLG-Gesamtausschuss hat ihn am 20. Februar auf der Wintertagung in Münster/Westfalen gewählt. Er ist Nachfolger von Carl-Albrecht Bartmer, der nach zwölfjähriger Amtszeit für eine Wiederwahl als Präsident nicht mehr zur Verfügung stand. Hubertus Paetow gehört zur Generation vorwärtsdrängender Unternehmerlandwirte, die mit Weitblick und Aufgeschlossenheit gegenüber fachlichen, technologischen und organisatorischen Fortschritten Akzente für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft setzen. Seit vielen Jahren bringt er sich an verantwortlicher Stelle in die DLG-Facharbeit ein und ist an der strategischen Positionierung und Entwicklung der DLG beteiligt – so im Vorstand und Gesamtausschuss sowie als Vizepräsident und Vorsitzender des Testzentrums Technik und Betriebsmittel. Zudem ist er Mitglied im Ausschuss für Betriebsführung sowie stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Digitalisierung, Arbeitswirtschaft und Prozesstechnik. www.dlg.org EUROPAWEITE FRANCHISE-KOOPERATION ZWISCHEN TTI UND APEM TTI, ein weltweit führender Fachhändler für elektronische Komponenten, hat mit Apem eine europaweite Franchise- Kooperation vereinbart. Diese umfasst Panel-Schalter, LED- Anzeigen, PCB-Schalter, Joysticks und Not-Aus-Schalter. Die Partnerschaft basiert auf der langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen in Frankreich. Apem fusionierte 2017 mit IDEC, Hersteller von Human- Machine-Interface-Lösungen, und entwickelt, produziert und vertreibt eine breite Palette an Schaltelementen. Um eine möglichst effiziente Produktentwicklung und -fertigung über alle Phasen hinweg zu gewährleisten, sind sämtliche Herstellungsschritte in den drei Regionen EMEA, Amerika und Asien vertikal integriert. www.apem.de 72 Mobile Maschinen 2018/02 www.mobile-maschinen.info

VDMA FÖRDERTECHNIK UND INTRALOGISTIK GRÜNDET FACHABTEILUNG FAHRERLOSE TRANSPORTSYSTEME Fahrerlose Transportsysteme haben in der Intralogistik zuletzt rasant Fahrt aufgenommen. Kaum ein anderer Geschäftsbereich entwickelt sich aktuell so intensiv. Um die Interessen und Themen der Hersteller optimal zu bearbeiten, hat der Vorstand des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik auf seiner Sitzung im Februar 2018 die Gründung der neuen Fachabteilung Fahrerlose Transportsysteme (FTS) beschlossen. „Die Anforderungen an die Systeme steigen stetig und gleichzeitig wächst die Zahl der Hersteller. Deshalb ist es nur konsequent, diesem Produktbereich eine eigene Fachabteilung zu widmen“, sagt Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstandsvorsitzender des VDMA Fachverbands Fördertechnik und Intralogistik. Die praktische Arbeit läuft bereits seit einiger Zeit. „Wie in den anderen Fachabteilungen drängen auch hier sicherheitstechnische und normungsrelevante Fragen. Deshalb sind wir bereits in den wichtigen Themen der FTS-Community aktiv“, betont Dr. Joachim Tödter, Vorsitzender des Lenkungskreis FTS im Fachverband. www.vdma.org JAHRBUCH AGRARTECHNIK KOSTENFREI DOWNLOADEN NEUE MOBILHYDRAULIK- LEITUNG BEI GEFRAN Gefran zählt zu den führenden Herstellern von Komponenten und Systemen zur Automatisierung und Steuerung industrieller Prozesse, darunter auch ein breites Portfolio an Sensoren für die Mobilhydraulik. Dieses Geschäftsfeld verantwortet seit dem 1. Januar 2018 nun der Maschinenbauingenieur Ralph Rohmann. Vor seinem Einstieg bei Gefran war Rohmann bereits in führenden Positionen im Segment Mobilhydraulik tätig: als Head of Global Key Account Management bei Linde Hydraulics und als General Manager bei Dinamic Oil Deutschland. Bei Gefran ist er im Bereich Mobilhydraulik für die Geschäftsanbahnungen sowie die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Herstellern von Maschinen und Fahrzeugen verantwortlich. „Ich möchte unsere Kunden von der Konstruktionsphase bis hin zum Produktionsprozess begleiten und sie bei der Lösungsfindung für ihre Projekte im Bereich Mobilhydraulik kompetent unterstützen“, so Rohmann. „Ziel ist die größtmögliche Kundenzufriedenheit.“ www.gefran.de Das Institut für mobile Maschinen und Nutzfahrzeuge der TU Braunschweig hat die 29. Ausgabe des Jahrbuchs Agrartechnik veröffentlicht. Auf www.jahrbuch-agrartechnik.de ist es kostenlos abrufbar. Es enthält 23 Fachbeiträge über neue Entwicklungen der Landtechnik, von Rahmenbedingungen über mobile Maschinen bis Tierhaltung. Wichtige Themen im vergangenen Jahr waren z. B. die Milchpreisentwicklung oder hohe Niederschläge, die zu widrigen Bodenbedingungen führten. Diese Faktoren spiegeln sich in der Landtechnikbranche wieder, z. B. durch wieder steigende Verkaufszahlen oder neue Fahrwerkslösungen. Auch sie werden im Jahrbuch behandelt. www.jahrbuch-agrartechnik.de; www.tu-braunschweig.de/imn STUDIE ZU TRENDS IN DER SENSORTECHNOLOGIE Die Studie „Sensor Technologien 2022" des Verbands für Sensorik und Messtechnik AMA gewährt Einblick in technologische Trends. Sie berücksichtigt globale Anforderungen an Technologieentwicklungen und Aktuelles aus der Informations- und Kommunikationstechnik und deren Einfluss auf die Weiterentwicklung von Sensoren und Messtechnik. Dazu zeigt die Studie einige neuartige Sensoranwendungen beispielhaft auf. „Hier ist häufig eine komplexe Kombination von innovativen Sensoren, Steuerung, Miniaturisierung der Komponenten und Integration notwendig“, erläutert Co-Autor und Herausgeber Roland Werthschützky (TU Darmstadt). Ein anderes Kapitel beleuchtet die Ausbau- und Verbindungstechnik und Kontaktierungen. Weitere Themen der Studie sind Anforderungen an Sensorik, generelle Entwicklungstrends bei Sensoren, Sensorkomponenten und Fertigungstechnologien. Sie ist für 12 EUR erhältlich unter: www.ama-sensorik.de/studie-kaufen www.ama-sensorik.de www.mobile-maschinen.info Mobile Maschinen 2018/02 73