Aufrufe
vor 3 Monaten

PC & Industrie 5-2018

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Stromversorgung

Stromversorgung DC/DC-Wandler neu designt und erweitert EMTRON electronic GmbH info@emtron.de www.emtron.de In Ergänzung zu dem bereits breit gefächerten DC/DC- Wandler-Programm stellt Emtron electronic die nun verbesser te Version des ungeregelten SMD DC/DC- Wandler mit der Modellbezeichnung SBTN01 vor. Der Hersteller Mean Well, im Vertrieb von Emtron electronic, hat das Design gegenüber der Vorgängerversion deutlich überarbeitet. Im Vergleich zu SBT01 der letzten Generation, verfügt der SBTN01 über einen größeren Betriebstemperaturbereich (-40 bis 90 °C). Die I/O-Isolation wurde auf 1,5 kV DC erhöht und die Effizienz beträgt nun bis zu 84 %. Zum Einsatz der neuen SBTN01- Modelle bedarf es keiner Änderung des Platinenlayouts, da die Pinbelegung mit der des Vorgänger modells übereinstimmt. Aus der Vielzahl der möglichen Anwendungsfälle sind hier beispielhaft besonders alle mobilen Applikationen aus dem Bereich IoT, Telekommunikation und Vernetzung, wie Scanner oder Datenerfassungsgeräte, zu nennen. Darüber hinaus bietet sich natürlich auch der Einsatz in Geräten für den Bereich der Energie- und Verbrauchsmessung an, sowie in allen Applikationen bei denen ein leistungsfähiges aber kompaktes Design gefordert ist. Erweiterung der DC/DC- Wandler-Serie SKM/DKM in der Größenklasse 1“ x 1“ Nach der erfolgreichen Einführung der PCB-montierbaren SKM- DC/DC-Wandler präsentiert Mean Well die Erweiterungen dieser Serie, im Vertrieb der Emtron electronic. Es handelt sich um sechs weitere Modelle mit den Bezeichnungen SKM10 / DKM10 / SKMW20 / DKMW20 / SKMW30 / DKMW30 mit Leistungen von 10 bis 30 Watt. Die Modelle mit einem „S“ im Modellnamen stehen für Ausführungen mit Single-Ausgang z. B. +3,3 oder +12 V DC . Dagegen steht bei den Modellen mit einem „D“ dies für Double oder besser symmetrischer Ausgang z. B. ±5 oder ±15 V. Alle Bauteile sind in der Gehäuseklasse 1“ x 1“ und mit Standard-Pinbelegungen ausgeführt. Neben dem weiten Eingangsbereich von bis zu 4:1 und einem Betriebstemperaturbereich von -40 bis +85 °C sind alle Modelle mit 1500 V DC I/O Isolation ausgestattet. Die Bauteile tragen die CE-Kennzeichnung des Herstellers, sowie 3 Jahre Herstellergarantie. Typische Anwendungen finden sich z. B. in IoT-, Telekommunikation-, Netzwerktechnik- oder allgemeine industrielle Steuerungs- Anwendungen. ◄ 60-W-Netzteil auf kleinster Fläche mit 120 W Spitzenleistung Das neue CFM61S von Cincon (Vertrieb: FORTEC Elektronik AG) ist ein 60-W-Schaltnetzteil mit Schutzklasse II. Es kann kurzzeitig Leistungsspitzen von bis zu 120 W bedienen und belegt dabei nur 50,8 x 50,8 mm (2“ x 2“) der wertvollen Platinenfläche. Es stehen sechs verschiedene Ausgangsspannungen zur Verfügung: 5, 12, 15, 24, 36 und 48 V DC . Das CFM61S ist nach der kommenden Sicherheitsnorm IEC/ UL/EN62368-1 zertifiziert und wird in drei Bauformen angeboten: als Printversion, offen oder gekapselt, sowie mit dem klassischen Stiftleistenanschluss. Mit seinem Wirkungsgrad von 90 % und dem weiten Einsatztemperaturbereich von -30 bis + 70 °C (derating ab 50 °C) eignet sich das CFM61S für eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen in Industrie und Telekommunikation. Die maximale Einsatzhöhe liegt bei 5.000 Metern und die Leerlaufverluste bleiben unter 0,15 W. Details zur bereits angesprochenen Spitzenlast von 200 % der Nominalleistung sind im Datenblatt beschrieben. Das Netzteil ist dauer kurzschlussfest und bringt die üblichen Schutzfunktionen gegen Überspannung und Überlast mit. • FORTEC Elektronik AG www.fortecag.de 102 PC & Industrie 5/2018

Universelle PFC-Eingangsstufe bis 550 W Bauelemente Die Power Integrations-Bausteine der Serie HiperPFS-4 (Vertrieb: HY- LINE Power Components) ermöglichen den Bau universeller PFC- Eingangsstufen mit Eingangsspannungen bis 300 V AC RMS und Ausgangsleistungen bis 550 W. Dabei ist auch die Performance bei schwacher Last oder im Leerlauf exzellent. Die HiperPFS-4-Bausteine enthalten einen im Continuous Conduction Mode (CCM) arbeitenden Boost- Regler, einen Gate-Treiber und einen 600-V-MOSFET. Ein externer Stromsensor ist nicht erforderlich, womit auch keine Verluste durch diesen anfallen. Auch bei geringer Last werden gute Werte erzielt. Wirkungsgrad Der Wirkungsgrad liegt zwischen 10 und 100 % Last über 95 % und der Power Factor erreicht ab 20 % Last 0,95. Die Anforderungen von 80 PLUS Titanium werden erfüllt. Dabei sorgt die Logik im Baustein dafür, dass die infolge der X-Entstörungskondensatoren bei geringen Lasten üblicherweise stark kapazitive Phasenverschiebung der Netzteileingänge kompensiert wird, ohne dass zusätzliche Drosseln erforderlich werden. Bei Universaleingängen (90…305 V AC) sind bis zu 405 W Dauerleistung möglich, bei ausschließlichem Betrieb an 230-V-Netzen (Eingang 180…305 V AC) sogar bis zu 550 W (610 W Spitzenleistung). Die Standby-Leistung liegt dabei bei unter 60 mW, sie geht unter 20 mW im Sleep-Mode. Die Bausteine können auch mit nicht sinusförmigen Eingangsspannungen aus USV oder tragbaren Generatoren sowie kurzfristigen (bis zu 1 s) Spannungsspitzen bis 410 V AC umgehen. Damit ist auch ein Betrieb in Regionen mit besonders instabiler Netzspannung sicher möglich. Weitere Logik- und Sicherheitsfunktionen sind Power Good-Signal, Unterund Überspannungs- sowie Übertemperatur-Abschaltung, Überstrom- und Safe-Operating-Area- Schutz des MOSFET, Kurzschluss- Schutz und wählbare Ausgangsleistungsbegrenzung. Typische Applikationen reichen von Data Centern über größere LED-Beleuchtungen, Kühlschränke bis zu Ladegeräten für E-Bikes und Hochleistungswerkzeuge. Das eeSIP-Gehäuse ermöglicht eine einfache Montage von Baustein und Kühlkörpern. • HY-LINE Power Components Vertriebs GmbH www.hy-line.de/power Leistungsstarke Übertrager für PoE++ Die TDK Corporation präsentiert eine neue Serie von EPCOS Übertragern, die eine Leistung von bis zu 60 W bieten und sich damit für PoE++ nach IEEE 802.3bt eignen. Die neue Serie B82806D0060A** umfasst vier Typen mit unterschiedlichen Wicklungsverhältnissen für Ausgangsspannungen von 3,3, 5, 12 und 24 V. Sie haben Abmessungen von 30 x 22 x 11,4 mm, sind in SMT ausgeführt und für einen breiten Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C ausgelegt. Die elektrische Isolation der RoHS-kompatiblen Übertrager entspricht UL 1446 class 130 (B) und besteht einen Hochspannungstest zwischen Primär- und Sekundärseite mit 1500 V AC, 50 Hz für eine Sekunde. Besonders hervorzuheben sind die geringen Gleichstromwiderstände, die – abhängig vom Typ – einen Minimalwert von 3,5 mOhm aufweisen. Dadurch wird ein hoher Wirkungsgrad erreicht, wodurch sich die neuen Übertrager auch für Active-Clamp-Forward-Topologien eignen. Die typische Schaltfrequenz liegt bei 250 kHz. Nachdem immer mehr Geräte über einen LAN-Anschluss zur Kommunikation verfügen, liegt es nahe, sie über die LAN-Leitung auch mit Energie zu versorgen (Power over Ethernet) und somit separate Stromversorgungen überflüssig zu machen. Die bisherigen Systeme mit zwei Leitungspaaren nach IEEE 802.3af (PoE) und IEEE 802.3at (PoE+) sind für Leistungen von 15 beziehungsweise 30 W ausgelegt. Um auch Geräte mit größerem Leistungsbedarf versorgen zu können, wurde der Standard IEEE 802.3bt (PoE++) entwickelt, der für vier Leitungspaare konzipiert ist. Speziell für dieses Anwendungssegment sind die neuen EPCOS Übertrager ausgelegt. Zu den typischen Applikationen gehören Video- und POS-Systeme genauso wie Beleuchtungssteuerungen, Brandmeldeanlagen und Zugangssysteme für das Gebäudemanagement. • pk components GmbH www.pk-components.de PC & Industrie 5/2018 103