Aufrufe
vor 2 Wochen

PC & Industrie 5-2018

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Industrie-PCs/Embedded Systeme Neue Industrial-Computer-Plattform für IoT- Gateway-Anwendungen Unser Technologiepartner Kontron präsentierte auf der embedded world 2018 mit der KBox A-250 ein neues System seiner kompakten Industrial-Computer-Plattformen speziell für Gateway-Anwendungen. Basierend auf einem pITX-2,5“ SBC mit Intel Atom Prozessoren der E3900 Familie wurde die neue lüfterlose KBox A-250 als kostenoptimiertes Gateway für IoT-Edge- Anwendungen entwickelt. Anwendungsgebiete finden sich damit vor allem im Bereich der industriellen Automatisierung. Die kompakte KBox A-250 bietet zahlreiche Schnittstellen, die die Anbindung an verschiedene Kommunikationsebenen ermöglichen. Für die lokale Datenerfassung und die Anbindung an das Sensor- oder Maschinenumfeld ist eine serielle Schnittstelle (RS232/RS485) vorgesehen. Die Anbindung an das IT-Umfeld kann durch die integrierten Gigabit-Ethernet-Schnittstellen sowie die optionale WiFi- Unterstützung realisiert werden. Zusätzlich ist eine GPIO-Schnittstelle vorhanden. Funktechnologien wie LTE (4G) und GSM (2G/3G) werden unterstützt, ein integriertes LTE-Modul kann als Option hinzugefügt werden. Schnell und einfach einsetzbar Die KBox A-250 ist schnell und einfach einsetzbar und eignet sich somit für OEM-Hersteller und Systemintegratoren, die das volle Potenzial der nächsten Generation intelligenter Infrastrukturen im IoT-Umfeld ausschöpfen möchten. Die KBox A-250 ist zudem Microsoft Azure Certified und kann somit problemlos mit Microsoft Azure IoT Services arbeiten. Die Kontron KBox A-250 basiert auf pITX-APL mit den Intel Atom Prozessoren E3930/E3940/E3950 und ist mit bis zu 8 GB ECC-Speicher bestückt. Das System bietet einen DisplayPort-Anschluss, zwei Gigabit- Ethernet- und zwei USB-3.0-Schnittstellen. Systemerweiterungen können durch eine MiniPCI-Express- Schnittstelle umgesetzt werden. Als Speichermedien für Betriebssystem und Daten stehen entweder eine M.2 SSD, eine mSATA SSD oder eine microSD zur Verfügung. Integrierter Security-Chip Die KBox A-250 unterstützt die Kontron APPROTECT Security Lösung. Diese sorgt durch den integrierten Security-Chip von Wibu- Systems in Verbindung mit einem passenden Softwareframework für den Schutz von IP-Rechten sowie einen Kopier- und Reverse-Engineering-Schutz. Kontron APPRO- TECT Licensing ermöglicht darüber hinaus neue Geschäftsmodelle wie ,pay per use‘. Zudem werden auch zeitbegrenzte Demoversionen oder Aktivierungs- bzw. Deaktivierungsfunktionen angeboten. Für die sichere Anbindung an die Cloud ist zudem ein TPM 2.0 Security Chip integriert. • Aaronn Electronic GmbH www.aaronn.de Performance, Flexibilität und Kompaktheit in Perfektion Spectra bringt mit der Power- Box 400 einen lüfterlosen Mini-PC auf den Markt, der in puncto Leistungsfähigkeit, modularer Erweiterungsmöglichkeiten und kompakter Abmessung keine Wünsche offen lässt. Für höchste Performance sorgt der integrierte Server Chipsatz C236 zusammen mit flexibel wählbaren Prozessoren der 6. und 7. Generation der Intel Core Desktop- und Xeon-Serie. Unterstützt wird die Performance durch zwei DDR4 SO-DIMM Arbeitsspeicher mit maximal 32 GB und zwei SATA-Schnittstellen, die zwei 2,5“ HDD oder SSD Speichermedien aufnehmen. Grenzenlose Flexibilität in der Ausstattung ermöglichen zwei Sockel für LAN- oder PoE-Module, ein Sockel für DIO- oder COM- Module und vier mPCIe-Steckplätze. Die gewählten Einsteckmodule werden einfach im Plugand-Play Prinzip eingesteckt und lassen in unterschiedlichen Kombinationen mehr als 100 Varianten zu, was in dieser Leistungsklasse seinesgleichen sucht. Sämtliche Anschlüsse sind bedienerfreundlich an der Front- und Rückseite zusammen mit den Kommunikationsschnittstellen herausgeführt. Der Kunde kann wählen, ob er von Spectra den fertig bestückten und getesteten Mini-PC bezieht oder seine Erweiterungsmodule selbst einsetzt. In ihrem Variantenreichtum bietet die Spectra PowerBox 400 die technischen Möglichkeiten einer klassischen 19“ Workstation. Mit den kompakten Maßen von 242 x 77 x 173 mm benötigt sie allerdings weniger als ein Viertel deren Volumens. all about automation Essen, Halle A1, Stand 121 • Spectra GmbH & Co. KG www.spectra.de 70 PC & Industrie 5/2018

Industrie-PCs/Embedded Systeme SMARTCASES für kompakte Industrie-PCs Fujitsu www.fujitsu.com Zu den Höhepunkten des Messeauftritts von Fujitsu auf der embedded world 2018 zählte die Präsentation der SMARTCASE-Linie. Unter diesem neuen Markennamen fasst Fujitsu seine bewährten Bausätze für Boxed Industrial PCs (Kit Solutions) zusammen. SMARTCASES richten sich speziell an Systementwickler, die ohne hohen Engineering- und Testaufwand kompakte Industrie-PCs konzipieren möchten. Dazu gehören „Tiny-PCs“ mit Mainboards in den Formaten Mini- ITX (170 x 170 mm) und Mini-STX (147 x 140 mm). Entwickler erhalten mit den Fujitsu SMARTCASES ein komplettes Set von geprüften Systemkomponenten und Zubehör. Dazu zählen neben Mainboard und Gehäuse auch Kühlkörper, Riser-Karten und Adapterkabel, außerdem interne AC-Adapter und Grafikkarten. Alle Bestandteile eines SMARTCASE wurden von Fujitsu umfassend getestet und zertifiziert. Zudem führt Fujitsu umfangreiche Klimatests durch. Diese sind bei kompakten PCs wegen der hohen Anforderungen an die Kühlung besonders wichtig. Wie bei den Kit Solutions erhalten Entwickler mit einem SMARTCASE eine ausgereifte und durchdachte Lösung, die den Aufwand und die Kosten für das Design eines Industrie-PCs deutlich reduziert. Zwei neue SMARTCASES Auf der embedded world zeigte Fujitsu insgesamt vier SMART- CASES. Bei zwei davon handelte es sich um Neuvorstellungen. Eine davon ist das SMARTCASE S500 für die Industrie-Mainboards der Reihe DS3544-S im Format Mini- STX. Sie sind für die neue Generation der Low-Power-Prozessoren der Intel „Gemini Lake“-Familie ausgelegt. Im Gegensatz zu handelsüblichen Mini-STX-Lösungen verwendet Fujitsu ein besonders flaches Design mit 36 mm Bauhöhe und einem Gehäuse von nur 0,9 Liter Volumen. Das zweite neue SMARTCASE S700 zielt auf die Mainboards der Serie D3543-S im Format Mini-ITX, die ebenfalls die neuen Gemini Lake- CPUs unterstützen. Eine Besonderheit des S700 ist ein Low-Profile- Erweiterungssteckplatz. Er bietet unter anderem Platz für einen AC- Adapter (Power Supply Unit, PSU) oder eine Low-Power-Grafik karte der Reihe AMD Radeon S7 340. Die Karte hat eine reduzierten TDP- Wert. Dadurch kann sie auch im kompakten Gehäuse des SMART- CASE S700 eingesetzt werden, ohne dass es zu Problemen mit der Kühlung kommt. Sowohl für das SMARTCASE S500 als auch das S700 bietet Fujitsu eine optionale WLAN-Lösung mit unsichtbar in die Front integrierten WLAN- Antennen an. SMARTCASE-Modelle S710 und S720 Zusätzlich stellt Fujitsu Systementwicklern die SMARTCASE- Modelle S710 und S720 zur Verfügung. Das S710 ist ein bewährter Bausatz für Industrie-PCs im Mini- ITX-Format mit einem Low-Profile- Slot. Die Basis bildet das Fujitsu Mainboard DS3313-S für SoCs (System on Chip) der G-Serie von AMD. Diese Accelerated Processing Units (APUs) sind in Dual-Core- und Quad-Core-Versionen verfügbar. Für das SMARTCASE S710 bietet Fujitsu diverse aktive und passive Kühler an. Dadurch lassen sich solche PCs auch in Umgebungen mit erhöhten Temperaturen einsetzen. SMARTCASE S500 Das SMARTCASE S500 ist für die Mini-ITX-Mainboards der Reihe DS343x-S vorgesehen. Dank des LGA1151-Sockels stehen dafür diverse Intel Prozessoren der Reihe Skylake und Kabylake zur Verfügung. Die Palette reicht von stromsparenden Celeron-CPUs bis hin zu Core-i7-Versionen mit 35 Watt TDP. Verfügbarkeit Die SMARTCASES S710 und S720 sind bereits verfügbar. Das SMARTCASE S500 ist ab April 2018 und das SMARTCASE S700 ab Mai 2018 über Fujitsus Partner erhältlich. Zitat „Mit den SMARTCASES geben wir Entwicklern eine breite Palette an zertifizierten Bausätzen für Boxed Industrial PCs an die Hand, deren Komponenten optimal aufeinander abgestimmt sind. Diese Materialsätze ermöglichen es unseren Kunden mit geringem Aufwand hinsichtlich des Engineerings, der Qualifizierung und Zertifizierung kompakte Systeme zu bauen. Speziell das interne Netzteil der SMARTCASE S7xx-Reihe ist in dieser Klasse ein Novum. Das S500 zeichnet sich durch seine umfangreichen Anschlussmöglichkeiten bei sehr kompakter Bauform aus. Basis aller SMARTCASES sind die bewährten Fujitsu Industrie-Mainboards, die in Augsburg entwickelt und produziert werden.“ ◄ PC & Industrie 5/2018 71