Aufrufe
vor 2 Wochen

PC & Industrie 5-2018

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Industrie-PCs/Embedded Systeme Tablet-Serie fit für Industrie 4.0 das neue Industrie-Tablet Tab-Ex 02 von ecom Kurz gefasst • Wettbewerbsvorteile durch zukunftsfähige digitalisierte Anwendungen • Mehr Transparenz und effizientere, sicherere Prozesse • Erhältlich als Industriegerät für Zone 2 / Div. 2 nach ATEX, IECEx und NEC (Mai 2018) Die Pepperl+Fuchs Marke ecom hat seine für den Ex-Bereich wegweisende Tablet-Serie Tab-Ex neu aufgelegt. Das neue, auf dem Samsung Galaxy Tab Active2 basierende Tab-Ex 02 verbindet höchste Leistung mit innovativen Anwendungen wie etwa Augmented Reality. Mit dem eigensicheren Tablet kann der mobile Anwender jederzeit und an jedem beliebigen Ort in Echtzeit kommunizieren sowie Daten, Parameter und Informationen dezentral erfassen und abrufen. Das Tab-Ex 02 ist somit ideal geeignet für Industrie- 4.0-fähige Anwendungen und vereinfacht zugleich den Datenaustausch mit SCADA/DCS-Systemen, Warenwirtschaftssystemen (SAP, IBM Maximo), Projektmanagementsystemen und der computergestützten Systemplanung. Als kompaktes Leichtgewicht ist das Tablet der ideale Begleiter für vielfältige Aufgaben wie beispielsweise Inventuren, Materialnachverfolgung, Wartung, Supply Chain und Asset Management. Das Tab- Ex 02 wird ab Mai 2018 als ATEX/ IECEx Zone 2 / Div. 2 zertifizierte Industrieausführung erhältlich sein. Eine Zertifizierung für ATEX/IECEx Zone 1 / Div. 1 wird ab Herbst 2018 verfügbar sein. Mehr Rechenleistung für komplexe Applikationen Das leichte und robuste Tab- Ex 02 mit dem hoch leistungsfähigen Android 7.1 Nougat Betriebssystem verfügt über einen leistungsstarken Octa-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz sowie 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Damit setzt ecom die technologische Basis für komplexe Anwendungen, die Menschen, Prozesse und Systeme im Sinne der Industrie 4.0 vernetzen und in den nächsten Jahren ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg sein werden. Die verbesserte Hardware des Tab-Ex 02 ermöglicht beispielsweise über Augmented-Reality-Anwendungen Objekte einer Anlage zu identifizieren und alle zugrunde liegenden, vorhandenen Daten in Echtzeit direkt in das Sichtfeld des Anwenders zu liefern und im Unternehmensnetzwerk zu teilen. Augmented Reality sorgt so für mehr Transparenz, höhere Verfügbarkeit sowie schnellere und sichere Prozesse – von der Planung bis hin zu Betrieb und Instandhaltung einer Anlage. Gut lesbare Darstelllung Ebenso lassen sich Dokumente und Vorlagen, die aufgrund ihrer Darstellungsgröße mit einem Smartphone oder PDA schwer zu lesen sind, auf dem 8-Zoll-Display des Tablets ohne Scrollen anzeigen sowie einfacher und schneller bearbeiten. Das Tab-Ex 02 garantiert dabei einen nahtlosen Zugriff auf alle Informationen, inklusive detaillierter Stamm- und Reparaturdaten. Mitarbeiter, Experten, Teams und Projektgruppen können so schneller, agiler und flexibler in Echtzeit zusammenarbeiten. Konnektivität öffnet Unternehmen neue Möglichkeiten Bestes Beispiel dafür, wie mobile Lösungen im Ex-Bereich neue Arbeitsweisen ermöglichen, sind Videokonferenz-Applikationen. Mit den verbesserten 8-MP-Rückund 5-MP-Frontkameras des Tab- Ex 02 können Schäden schon während der Inspektion oder Instandhaltung erfasst und behoben werden. Der Mitarbeiter vor Ort streamt Videos einfach direkt aus dem Ex- Bereich und wird bei seinem Gang durch die Anlage ggf. aus der Ferne fachmännisch unterstützt. Experten oder verantwortliche Mitarbeiter in der Leitzentrale können, ohne wertvolle Zeit zu verlieren, eine Fern diagnose in Echtzeit stellen und erforderliche Maßnahmen oder Reparaturen sofort einleiten. Ohne dass ein Spezialist die Anlage oder Offshore-Plattform persönlich besuchen muss, spart der Einsatz mobiler Hardware und Videotelefonie damit Zeit und Geld. Verschiedene Funkverbindungen Für die Kommunikation in Echtzeit und dem mobilen Einsatz von Apps und Video sind wiederum verschiedene Funkverbindungen (4G LTE, 72 PC & Industrie 5/2018

Industrie-PCs/Embedded Systeme WLAN) möglich. Über LTE Cat.6 (300 Mbps) können Techniker überall schnell und unproblematisch auf die benötigten Daten zugreifen, um anfallende Aufgaben effektiv und effizient zu lösen. Selbst in Anlagen, in denen nur WLAN oder gar keine Netzverbindung verfügbar ist, lässt sich das Tab-Ex 02 einsetzen und damit eine kostenintensive Erweiterung der Infrastruktur vermeiden. Zudem unterstützt das Tab-Ex 02 die neuesten Bluetooth-Standards und ermöglicht die Kommunikation sowohl über Bluetooth SmartReady Low Energy 4.2 (BLE) Devices als auch mit Geräten älterer Bluetooth- Standards. trie 4.0 völlig neue Möglichkeiten für die gesamte Prozessautomation ermöglicht. Mobile Geräte, Sensorik und HMI-Lösungen können somit optimal aufeinander abgestimmt werden. Darüber hinaus ist das Tab-Ex 02 Teil des ineinander verzahnten, explosionsgeschützten Mobile-Worker-Konzeptes von ecom, das Smartphones, Tablets, Peripheriegeräte und Software-Applikationen umfasst. Mobile Anwender können aus einer Hand weitere Tab-Ex-Lösungspakete integrieren, wie z. B. ecoms Datenerfassungs- und Mess-/Monitoring- Geräte, Headsets, AutoID und Bluetooth Beacons zur Ortung. Mit umfassendem Lösungsportfolio und starken Partnern bereit für jede Aufgabe Der Schlüssel zu neuen, flexibleren Industrie-4.0-Anwendungen liegt im Zusammenspiel diverser Technologien und Schnittstellen. Eine digitale Systemlösung ist auf eine hohe Informationsdichte entlang der gesamten Prozesskette angewiesen. Mit Pepperl+Fuchs als Dachmarke profitieren Kunden von einem durchgängigen und zukunftssicheren Lösungs- und globalem Serviceportfolio für den Ex- Bereich, das im Sinne der Indus- Langjähriges Partnernetzwerk Neben weltweitem Consultingund Support-Leistungen, setzt ecom auch auf ein ausgewähltes, langjähriges Partnernetzwerk aus Manufacturing- und Entwicklungspartnern mit global führenden Unternehmen wie Samsung, IBM, Honeywell und Airbus. Durch die Kooperation mit Samsung beim Tab-Ex 02 erhalten Kunden eine erhöhte Investitionssicherheit dank langem Product Lifecycle, eine State-of-the-Art-Technologie sowie höchste Zuverlässigkeit (TCO) und Sicherheit durch Samsung KNOX. Tab-Ex 02 Highlights • Weltweite Zertifikate – eine gemeinsame Plattform • Android 7.1 Nougat Betriebssystem • Einbindung von Augmented- Reality-Applikationen für mehr Transparenz und Effizienz • Sensoren: u. a. Gesichtserkennung, Gyroskop- und geomagnetische Sensoren, NFC, GPS • Umfassende Sicherheit dank Samsung KNOX • Push-to-talk-Funktion (App-Lösung) + Headset • Optionaler 3-Jahres-Servicevertrag (SLA) • ecom instruments www.ecom-ex.com www.pepperl-fuchs.com Neue Geräteserie für Überwachungszwecke und industrielle Bildverarbeitung EFCO zeigte auf der embedded world 2018 erstmals eine neue Geräteserie, die speziell für Überwachungsaufgaben konzipiert wurde. Die Serie mit der Bezeichnung „Eagle Eye“ wurde daher mit Features ausgestattet, die den Einsatz in Überwachungs-Anwendungen und in der industriellen Bildverarbeitung ermöglichen. Unter anderem stehen 4 Gigabit Ethernet- Ports mit PoE Power Sourcing Equipment zur Anbindung IPbasierter Kamerasysteme zur Verfügung. Ergänzt wird die Ausstattung der Eagle Eye Serie durch nach innen gerichtete Überwachungsfunktionen. Diese dienen zur Erfassung und Auswertung von Betriebsparametern für das Predictive Maintenance. Für den Kunden rentiert sich diese Investition durch die Vermeidung ungeplanter Maschinenausfälle. Ausfallkritische Maschinen werden zuverlässiger, und unkalkulierbare Ausfallzeiten lassen sich vermeiden. Die Auswertung von Betriebsparametern und deren Bewertung erfordern eine Form von AI in der Firmware der Eagle Eye Produkte. Die Geräte verfügen außerdem über ein kleines Status-Display zur Anzeige von Betriebszuständen, Störungen usw. Die robuste, lüfterlos arbeitende Eagle Eye Serie ist für die Fabrikautomation vorgesehen. Je nach Ausführung basiert sie auf den Intel-Architekturen Braswell, Skylake U oder Skylake S. Die Geräte werden ab dem dritten Quartals 2018 verfügbar sein. • EFCO Electronics GmbH www.efcotec.com PC & Industrie 5/2018 73