Aufrufe
vor 3 Monaten

PC & Industrie 5-2018

Fachzeitschrift für Industrielle Automation, Mess-, Steuer- und Regeltechnik

Software/Tools/Kits Zeit

Software/Tools/Kits Zeit für Entscheidungen: Digitale Transparenz in Echtzeit Um schnellstmöglich die richtigen Entscheidungen in der Fertigung treffen zu können, braucht es digitale Transparenz in Echtzeit. Bild: Industrie Informatik Halle 7, Stand C12 Industrie Informatik GmbH www.industrieinformatik.com „Internationale Leitmesse für integrierte Prozesse und IT-Lösungen!“ So beschreibt sich die Digital Factory im Rahmen der Hannover Messe 2018 – ein Slogan wie gemacht für die Industrie Informatik GmbH. Die Softwareschmiede hat sich nicht weniger als die Digitalisierung der produktionsnahen Wertschöpfungsprozesse in Fertigungsunternehmen als Ziel gesetzt – und beweist, dass der praxisorientierte Schritt in die Zukunft bereits getan ist. „Wir befinden uns mit unserer Software auf einem praktikablen Lösungsweg, der die theoretischen Ansätze von Industrie 4.0 mit den Erwartungshaltungen der Kunden und den technologischen Möglichkeiten vereint“, so Thomas Krainz, Geschäftsleiter und Mitgründer von Industrie Informatik. Seiner Meinung nach ist es Zeit für Lösungen und die nächsten Schritte in Richtung zukunftsfähiger Fertigung: „Transparenz, Integration und Echtzeit – diese Disziplinen müssen unter einen Hut gebracht werden. Nur auf dieser Basis kann man heute vertretungswürdige Entscheidungen in Sekundenbruchteilen treffen.“ Innovative Lösungsansätze Seit über 25 Jahren realisieren Krainz und sein Team innovative Lösungsansätze zur Umsetzung der digitalen Fabrik und kontrollieren damit Materialfluss, Anlagensteuerung und Intralogistik: „Der Shopfloor von heute ist gekennzeichnet von hochautomatisierten, verketteten Anlagen. Hinzu kommen kostenintensive Materialien und der alles entscheidende Faktor Mensch. Um hier den Überblick zu behalten und in kürzester Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen zu setzen, braucht es digitale Transparenz in Echtzeit. Genau dabei unterstützen wir unsere User.“ Durch den erweiterten Funktionsumfang von cronetwork MES wird auch die automatisierte Maschineninteraktion auf ein neues Level gehoben. Informationen werden hochfrequent zwischen den Anlagen ausgetauscht und beeinflussen somit die weiteren Produktionsprozesse in Echtzeit. Industrie 4.0 ist hier am Shopfloor angekommen. Uneingeschränkte Echtzeit- Verbindung Wurde fertigungsoptimierende Software wie cronetwork MES bisher als Bindeglied zwischen ERP- System und Maschinenebene verstanden, geht man heute einen Schritt weiter und schafft die uneingeschränkte Echtzeit-Verbindung zum Einzelteil. „Die Konnektivität von der stammdatenführenden Software bis hin zum realen Produkt ist ein weiterer Evolutionsschritt, den wir bereits gegangen sind“, beschreibt Krainz den Leistungsumfang von cronetwork MES. ◄ Thomas Krainz, Industrie Informatik: „Wir vereinen mit unserer Software die theoretischen Ansätze von Industrie 4.0 mit den Erwartungshaltungen der Kunden und den technologischen Möglichkeiten.“ Bild: Industrie Informatik 90 PC & Industrie 5/2018

Software/Tools/Kits Automatisierte Lösung für Big Analog Data Die Data Management Software Suite bietet eine Komplettlösung, um aus Messdaten umsetzbare Erkenntnisse zu gewinnen National Instruments NI ni.com National Instruments veröffentlicht die Data Management Software Suite. Diese Enterprise-Software ist eine Komplettlösung für die unternehmensweite Standardisierung von Messdaten, das Data- Mining, die automatisierte Analyse dieser Daten und die Erstellung von Berichten. „Die Menge an Daten, die für das Testen von Geräten, die Überwachung von Anlagen und die Analyse von Produktdesigns erfasst wird, geht weiterhin durch die Decke“, so Dave Wilson, Vice President of Platform Software bei NI. „Die Schwierigkeit bei diesen riesigen und exponentiell anwachsenden Datenmengen liegt darin, einen wiederholbaren und automatisierten Prozess zu schaffen, der es ermöglicht, wertvolle Erkenntnisse aus diesen Daten zu extrahieren. Durch Inkonsistenzen und Fehler in den Daten kommt es häufig zu fehlerhaften Ergebnissen, die von Ingenieuren zunächst manuell inspiziert und verifiziert werden müssen, bevor die Daten entweder an einen manuellen oder automatisierten Analyseprozess übergeben werden können.“ Schnelle Datenverarbeitung Ziel der Data Management Software Suite ist es, diesen Ablauf mithilfe neuer serverbasierter Softwarefunktionen und einem neuen Produkt, dem Analysis Server, zu vereinfachen. Der Analysis Server ermöglicht dabei das automatisierte Durchsuchen, Standardisieren und Analysieren großer Datenmengen sowie die anschließende Berichterstellung. Die komplette Suite lässt sich mit bestehenden Datenformaten und IT-Infrastrukturen integrieren, sodass Daten über jeden Windows- PC mit Netzwerkanbindung verwaltet werden können. Die NI-Plattform ermöglicht zudem Edge-Analysen im Nanosekundenbereich, das Lesen/ Schreiben von Daten zu Analysezwecken und die Standardisierung von Metadaten für die Durchführung automatisierter Analysen. „Mit der Data Management Software Suite war ein wichtiger Kunde aus dem Fahrzeugbau in der Lage, die Analysedauer für die während eines Komponententests erzeugten Daten von zehn Stunden auf nur sieben Minuten zu reduzieren. Dadurch wird der Testzyklus im Prinzip um einen ganzen Tag verkürzt“, so Barry Hutt, CEO bei Viviota, einem auf Datenverwaltung spezialisierten nalyser GWT-TUD GmbH, Dresden Demoversion: www.autospy.de NI Alliance Partner. Mit dem Analysis Server, einer serverbasierten NI-Datenverwaltungslösung, die auf DIAdem und dem DataFinder Server aufsetzt, wird die Suite um automatisierte Datenverarbeitungsfunktionen ergänzt. Damit lassen sich bereits erste Erkenntnisse aus Daten gewinnen, ohne dass manuelle Interaktionen notwendig sind. Außerdem bleiben die ursprünglichen Messdaten für spätere Suchen und weitere Prüfungen intakt. Die Data Management Software Suite bündelt die interoperablen Softwareprodukte DIAdem, DataFinder Server und Analysis Server in einer Enterprise-Lösung und trägt so zu einer verbesserten Standardisierung von Testdaten sowie schnelleren Markt einführungen durch den beschleunigten Erkenntnisgewinn aus Messdaten bei. ◄ AutoSPY PC & Industrie 5/2018 91