Aufrufe
vor 7 Monaten

Broschüre_Februar

Freizeit KARLSRUH’,

Freizeit KARLSRUH’, HELAU! DIE FÜNFTE JAHRESZEIT STEHT IN DEN STARTLÖCHERN Elferrat, Narren, Gardetanz und Guggenmusik: Rund um Karlsruhe treffen in der Fünften Jahreszeit der rheinische Karneval und die schwäbisch-alemannische Fastnacht aufeinander. Die Fächerstadt bildet sozusagen die Übergangszone der närrischen Bräuche – mit einem großen Angebot. Zahlreiche Fastnachtsgesellschaften und Narrenzünfte verbinden bei Prunksitzungen, Umzügen und Narrensprüngen die Besonderheiten der verschiedenen Fastnachtskulturen. Zusammen begeistern Tanzmariechen und Hästräger das Publikum, wird gemeinsam „Helau!“ und „Narri, Narro!“ gerufen. Quelle: www.jowapress.de UMZÜGE BEGEISTERN DIE BESUCHER Allen voran sorgt in Karlsruhe der Festausschuss Karlsruher Fastnacht (FKF) und seine Mitgliedsvereine mit über 100 Veranstaltungen für ausgelassene Fastnachtsstimmung in diesen Tagen. Höhepunkte bilden traditionell die großen Fastnachtsumzüge in der Region. Am Sonntag, 11. Februar, laden die Durlacher Fastnachter in die alte Markgrafenstadt ein. Gestartet wird um 14.11 Uhr, ehe es dann durch die Straßen und Gassen von Durlach und Aue geht. Auf der Pfinztalstraße ist schließlich das Finale für Gruppen und Publikum. Am Fastnachtsdienstag, 13. Februar, ist dann die Fächerstadt dran: Um 11.11 Uhr gibt der FKF den Rathausschlüssel zurück, ehe dann um 14.11 Uhr der 86. Karlsruher Fastnachtsumzug startet. Vom Aufstellungsort am Adenauerring zieht der närrische Lindwurm durch die Kaiserstraße und biegt am Europaplatz in die Karlstraße. Die Auflösung des Zuges erfolgt am Festplatz mit einem „Umzugskehraus“ in der Gartenhalle. Gegen 18 Uhr wird dann die Fastnacht durch den FKF offiziell „verbrannt“. Weitere Fastnachtsverbrennungen finden an diesem Abend in Daxlanden, Grötzingen und Durlach statt. Am Aschermittwoch ist schließlich alles vorbei – bis zum 11.11., wenn dann die Fastnachter wieder den Rathausschlüssel übernehmen. INFOS: WWW.KARLSRUHER-FESTAUSSCHUSS.DE, WWW.OKDF-DURLACH.DE

Freizeit LEICHTATHLETIK-SPEKTAKEL AUF HÖCHSTEM NIVEAU INDOOR MEETING STEHT IN DER STARLÖCHERN Das Karlsruher Indoor Meeting geht am Samstag, 3. Februar, in seine 34. Auflage – und steht dabei als Auftaktveranstaltung der IAAF World Indoor Tour gleich weltweit im Fokus. Stars sind in Karlsruhe auf der Anlage: Mit Genzebe Dibaba (1.500m) und Renaud Lavillenie (Stabhochsprung) werden zwei Weltrekordler in der „Karlsruher Leichtathletikarena“ an den Start gehen, die für absolute Höchstleistung stehen. Dazu kommen Olympiasieger wie der Brasilianer Thiago Braz da Silva oder auch deutsche Topathleten wie Weltmeister Raffael Holzdeppe, Europameisterin Cindy Roleder, WM-Bronzemedaillengewinnerin Pamela Dutkiewics, Konstanze Klosterhalfen oder Gesa Felicitas Krause, deren WM-Drama die Leichtathletik-Nation berührt hat. Nur noch Restkarten an der Tageskasse Kein Wunder bei der überaus gestiegenen Attraktivität des Meetings als Teil der IAAF World Indoor Tour und der enormen sportlichen Qualität, dass die Karten für das Leichtathletik-Spektakel in der Messe Karlsruhe weggingen wie warme Semmeln. Vereinzelte Karten wird es noch am Meetingtag selbst an der Tageskasse ab 14.30 Uhr geben. Diese können aber erst nach den Aufbauarbeiten der Leichtathletikarena in der Messe frei gegeben werden – darum ist ein Vorabverkauf nicht möglich. INFOS: Wer das Indoor Meeting in Karlsruhe nicht live in der Karlsruher Leichtathletik-Arena erleben kann, für den überträgt „Sport1“ im Free-TV das Spektakel ab 18.30 Uhr. Bereits ab 16.30 Uhr ist man aber auch online über sport1.de im Live-Stream mittendrin beim Indoor Meeting, WWW.MEETING-KARLSRUHE.DE 06-07 Quelle: KEG/Andreas Arndt Quelle: KEG/Andreas Arndt

Karlsruhe Nord - van-weelden.de
Fact-Sheet 2011 der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Marktplatz der Kreativität
Standort Hannover - Messegelände - Kuehne + Nagel
Parkhaus Neue Messe, Stuttgart.pdf - Wayss & Freytag ...
28. Februar bis 1. März 2012 Messe Karlsruhe - Mettler Toledo
Durlacher Tor - Marktplatz - Europaplatz - Baden Marathon
Moderne Parkhäuser S. 10-17 - Parken ohne Ende?
Broschüre Kraichgau-Stromberg - KVV - Karlsruher Verkehrsverbund
Ausstellungsflyer Durlach gesucht (PDF, 679 KB) - Karlsruhe
rolladen strecker rolladen strecker rolladen strecker - KA-News