Aufrufe
vor 1 Woche

Münster Blackhawks Gamedayheft

Das neue Gamedayheft der Münster Blackhawks

Zwischen dem ersten

Zwischen dem ersten Training 2013 und dem heutigen Tag liegen nun knapp vier Jahre. Eine Zeit, in der sich immens viel getan hat, in der Vieles passiert ist. Der Verein ist nicht nur mehrfach aufgestiegen, sondern vielmehr auch ebenso gewachsen. Aber wie auch immer sich alles drum herum entwickelt hat und entwickeln wird, eines ist immer gleich geblieben: Es wird nach wie vor mit dem gleichen Elan, Spaß und Zusammenhalt wie am ersten Tag trainiert und gespielt, es sind die gleichen Spieler, die 2014 die ersten Yards erlaufen oder Tackles gesetzt haben, die sich 2013 irgendwo zwischen Fußballern und Rentnern das Ei zugeworfen haben. Die Leistungsträger der allerersten Jugendmannschaft führen heute das Seniors Team mit an und Allemann sind mittlerweile zu einer gewaltigen Gemeinschaft zusammengewachsen. Daraus sind Freundschaften entstanden, die lange über den Football hinaus halten werden. Wir dürfen gespannt sein, was dieser Verein noch erreichen wird. Doch das ist eine andere Geschichte … Alexander Naretz und Jerome Essmann AFFENSTARK IM KUHVIERTEL www.gorilla-bar.de Jüdefelderstraße 54

RUECKBLICK 2017 – WON’T STOP! Nach drei sehr erfolgreichen Jahren, gekrönt mit zwei Aufstiegen in Folge, gingen die Münster Blackhawks das Jahr 2017 unter dem Motto „Won’t Stop!“ an. Vor der ersten Oberliga Saison der Vereinsgeschichte war jedem Beteiligten klar, dass in diesem Jahr eine härtere Gangart als in den Jahren zuvor auf das junge Team warten würde. Neben dem ersten Stadtderby auf Herrenniveau in der Münsteraner Footballgeschichte erwarteten die Blackhawks die Aufstiegsaspiranten aus Aachen und Gelsenkirchen, einen erfahrenen Gegner aus Mönchengladbach und die parallel aufgestiegenen Duisburg Thunderbirds. DER LANGE WINTER MACHTE SICH BEZAHLT Eine Ausgangssituation, die Spannung versprach und die Fans nicht enttäuschen sollte. Zum Saisonauftakt vor über 2000 begeisterten Zuschauern gegen die Münster Mammuts stand direkt der erste Sieg der Saison zu Buche. Ein knapper 13-10 Erfolg, nicht zuletzt dank eines clever genommenen Timeouts, versetzte die Blackhawks früh in Partylaune. Angestachelt von dem Erfolg bewies man sich zwei Wochen später in Duisburg bei einem 44-00 Erfolg in beeindruckender Frühform. Der lange Winter machte sich bezahlt und so mussten weitere zwei Wochen später das Wolfpack aus Mönchengladbach beim 23-03 dran glauben. Passend dann, als man meinen könnte, der Erfolg aus den vergangenen Jahren würde sich auch in diesem Jahr nahtlos anfügen, reiste man nach Aachen zu den Vampires und musste sich dort mit 23-14 geschlagen geben. Nun sollte der nächste Aufstiegsaspirant, die bis dahin ungeschlagenen Gelsenkirchen Devils, bereits eine Woche später zu Gast bei den Blackhawks sein. Wider allen Erwartens trumpften die Falken groß auf und überraschten die Liga beim 25-16 Erfolg gegen starke Gegner. Spätestens jetzt war jedem klar, dass die Jungs vom Aasee Großes vorhatten und nicht in die Liga gekommen sind um dort um den Verbleib zu zittern. Wie es besser nicht hätte sein können stand als letztes Spiel vor der Sommerpause das Rückspiel gegen die Mammuts an – und hier sollten die Blackhawks einen kühlen Kopf bewahren. Ein 35-00 Erfolg stand letztendlich auf dem Scoreboard. So konnte man schon vor der Sommerpause den Klassenerhalt fest machen und stand tatsächlich auf dem ersten Tabellenplatz.

Neu in der Stadt? - Jusos Münster