Aufrufe
vor 7 Monaten

bvv-Jahresbericht 2017

Programmbereich Sprachen

Programmbereich Sprachen und Integration Programmbereich Sprachen und Integration Referentin Dr. Astrid Krake Tel. 089 51080-22 astrid.krake@vhs-bayern.de Assistentin Magdalene Holzwarth Tel. 089 51080-50 magdalene.holzwarth@vhs-bayern.de Drittmittel / Leitung Prüfungszentrale Sprachen Martina Jones Tel. 089 51080-33 martina.jones@vhs-bayern.de Prüfungszentrale Sprachen Barbara Pedack Tel. 089 51080-12 barbara.pedack@vhs-bayern.de Erstorientierung Olga Pcholkina Tel. 089 51080-53 olga.pcholkina@vhs-bayern.de Zusatzqualifizierungen Shamila Mary Smith Tel. 089 51080-35 shamila.smith@vhs-bayern.de Für Sprachen die erste Adresse Das Jahr 2017 war erneut von den Themenbereichen Flüchtlinge und Integration beherrscht. Die Nachfrage nach Deutsch- und Integrationskursen stieg weiter, die ersten Module der auf dem Integrationskurs des BAMF aufbauenden berufsbezogenen Deutschsprachförderung wurden durchgeführt, und die Erstorientierungskurse gingen nach der Pilotierung durch das bayerische Ministerium für Arbeit und Soziales, Gesundheit, Familie und Integration (StMAS) an den Bund über. Insgesamt haben mehr als 422.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an bayerischen Volkshochschulen eine Sprache gelernt. Dabei konnten sie aus rund 50 Sprachen auswählen. Im Bereich der Fremdsprachen wird nach wie vor Englisch am häufigsten gelernt, gefolgt von Italienisch, Spanisch und Französisch. Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Bereich Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache (186.600) liegt im zweiten Jahr in Folge deutlich über derjenigen in Englischkursen (85.082). 30 bvv-Jahresbericht 2017

Statistische Entwicklung vhs-Programmbereich Sprachen und Integration 190% 180% 170% 160% 150% 140% 130% 120% 110% 100% 90% 190 % 180 % 170 % 160 % 150 % 140 % 130 % 120 % 110 % 100 % 90 % 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 *2010 *2011 *2012 *2013 *2014 *2015 *2016 TDST Teilnehmerdoppelstunden TDST DST Doppelstunden TN Teilnehmer / -innen V Veranstaltungen *Doppelstunden *Teilnahmen *Veranstaltunge F&E-Projekt zur Stärkung des Sprachenbereichs Die seltener unterrichteten Sprachen sind besonders anfällig für Schwankungen und „Trends“ und bedürfen ständiger Aufmerksamkeit seitens der Programmverantwortlichen. Gleichzeitig sind mit der Planungsunsicherheit oft auch Schwierigkeiten bei der Dozentenakquise verbunden. Ziel des F&E-Projektes „Seltener unterrichtete Sprachen – Konzept zur Ausweitung von Angebot und Nachfrage“ – durchgeführt von der vhs Erding – war es daher, eine Strategie zur Förderung der seltener unterrichteten Sprachen an Volkshochschulen zu entwickeln, um hierdurch das Angebot ausweiten und die Nachfrage steigern zu können. Mit Hilfe einer Teilnehmerbefragung wurden zunächst Bedarfe ermittelt, auf deren Grundlage neue Kurskonzepte entwickelt und ggf. weitere Sprachen angeboten werden sollten. Im nächsten Schritt wurden die neuen Kurse entwickelt, beworben und erprobt. Den Abschluss bildete ein Themenabend in Form einer „musikalischen Sprachreise“, die die Sprachenvielfalt an der vhs Erding eindrucksvoll illustrierte. An der vhs Erding verantwortete Eleni Lehner das Projekt, beim bvv betreute es Dr. Astrid Krake. Programmbereichskonferenz 90 Sprachen-Kolleginnen und -Kollegen trafen sich im Juli zur Programmbereichskonferenz in Herrsching. Am ersten Tag stellte Dr. Michaela Stoffels, Grundsatzreferentin Sprachen und Integration beim Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV), die neuen Entwicklungen und Änderungen im Integrationskurs- und DeuFöV-Bereich vor und skizzierte den Stand der Gespräche mit dem BAMF. Am Nachmittag folgte ein Überblick zum durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte DVV-Lernangebot „Einstieg Deutsch“. Danach konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Thementischen einzelne Aspekte der Integration vertiefen. bvv-Jahresbericht 2017 31