Aufrufe
vor 4 Monaten

Sforzando 18-1 Homepage

sf wer sind die

sf wer sind die micachipmunks? Paul Kümin (Schlagzeug), Daniel Geuss (Bass), André Muñoz (Vocal/Gitarre), Rolf Zbinden (Gitarre), Christoph Herold (Vocal/Keyboard) Alles begann im Jahre 2014, als in der uns bekannten Firma Von Roll Schweiz AG, Breitenbach, drei Angestellte beschlossen, zusammen Rockmusik zu machen. Unter ihnen ist auch Rolf Zbinden, damals noch bei uns auf dem Bartionsaxophon mitspielend. Drei Musiker waren gefunden - da fehlten nur noch zwei: Ein Schlagzeu- ger und ein Bassist. So fand auch unser Schlagzeuger Paul Kümin jun. ins Probelokal der Micachipmunks und rockt seither fest mit. The Micachipmunks, der Name entstand aus einem Wortspiel: „Mica Chip“, frei übersetzt „Glimmerflocken“, ist ein wichtiger Rohstoff in der Elektroisolation, und jungmusikanten am Chlausehock „Chipmunk“ ist ein Streifenhörnchen. Gespielt werden vorwiegend Covers von bekannten Rockbands aus den 70er bis 90er Jahren. Ihre Auftritte sind noch in kleineren Lokalen in der Region zu hören. Nähere Informationen und über die nächsten Gigs finden Sie auf ihrer Homepage: www.micachipmunks.ch. Es ist immer wieder schön, wenn uns am Chlausenhock unsere Jungmusikanten besuchen kommen und uns weihnächtliche Stücke vorspielen. Patrick Wyss, Verantwortlich für die Jungmusikanten, übt mit ihnen jeweils vorher die Stücke ein und dirigiert sie souverän durchs Konzertli. Wiederum haben zwei Jungmusikanten am Nordwestschweizer Solisten- und Ensembles-Wettbewerb 2017 teilgenommen. Timo Wohlgemuth trat mit seinem Waldhorn in der Kategorie D an und holte sich mit einer tollen Leistung den ersten Platz. Leonie Gerber erspielte sich mit einem Posaunen-Ensemble den hervorragenden 3. Rang in der 2. Kategorie. Wir gratulieren den beiden und wünschen allen Jungmusikanten weiterhin ganz viel Spass und Erfolg mit ihrem Instrument. JK HAPPY TO HEAR Happy to H ear HÖRBERATUNG LAUFEN Bauerngasse 6, 4242 Laufen Tel 061 761 80 00, Fax 061 761 80 01 info@Hoerberatung-Laufen.ch www.Hoerberatung-Laufen.ch 2

interview mit ueli fritschi Ein ehemaliger Aktiver erzählt Wie kamst Du zur Blasmusik? Ich habe bei der „Pfluderi Fäger Clique“ Trommeln gelernt. Koni Halbeisen war sozusagen mein Instruktor. Er und Seppi Müller haben mich für die Stadtharmonie dann aufs Schlagzeugregister angeworben. Was sind Deine schönsten Erinnerungen an Deine aktive Zeit? Unvergessen ist die Englandreise nach Woodfalls, bei der ich dabei sein konnte. Auch an die Reise nach Leukerbad und an den Kantonalen Musikwettbewerb in Langenthal, bei dem wir unglaublicherweise alle Preise gewonnen haben, erinnere ich mich gerne zurück. Warum hast Du als Aktiver aufgehört? Da bei meinem anderen grossen Hobby, dem Schiessen, ein Grossanlass anstand, dessen Organisation für mich sehr zeitintensiv war, benötigte ich bei der Stadtharmonie eine Zwei-Jahres- Dispens. Nach dieser Pause – ich hatte unterdessen eine junge Familie und war beruflich oft im Ausland – stellte ich dann fest, dass mir leider die Zeit fehlte, wieder aktiv Musik zu machen. Was bedeutet Dir die Musik heute? Sehr viel. Ich gehe oft an Konzerte der Stadtharmonie, des Armeespiels und ans „Basel Tattoo“, liebe aber auch guten Jazz. Wie erlebst Du das Blasmusikwesen heute? Mit der Ausbildung an den Musikschulen erhalten Jugendliche heute einen gut gefüllten Rucksack für ihren weiteren musikalischen Weg. Dadurch ist das Niveau der Vereine gestiegen. Ich selber konnte, als ich in der Stadtharmonie anfing, nur Trommelnoten lesen. Den Rest lernte ich dann im Verein. Es macht auf alle Fälle Freude zu sehen, dass auch heute noch viele junge Menschen diesem Hobby nachgehen. Welche Hobbys pflegst Du heute noch? Den Schützenverein, die Fasnacht und das Freizeitwirten, z.B. bei den Schützen – so wie früher viele Jahre bei der Stadtharmonie! A härzlichs Dangga, liaba Ueli, für das spannende Gspröch, bi däm miar in wunderbare Erinnerige händ chöna schwelga! Bernadette Lussi Ueli Fritschi, geb. 1952, lebt seit seiner Geburt in Laufen. Er ist verheiratet mit Jaqueline, Vater von drei Kindern und seit Oktober 2017 stolzer Grossvater. Als gelernter Feinmechaniker, später (bis zur Pension im April 2017) bei der Abteilung „Technische Dienste“ der Stadt Laufen angestellt, kennt er jeden Keller und jede Strassenlampe in Laufen. In der Stadtharmonie Laufen war er von 1970 - 1992 aktiv. music Das Stück «Music» wurde von John Miles geschrieben und erschien erstmals 1976. Der Titel war ein riesen Erfolg und noch heute ist die Melodie allen bekannt. Beeindruckend ist auch, dass der Text, obwohl dieser schon über vierzig Jahre alt ist, auch auf die heutige Zeit zutrifft: (Deutsche Übersetzung) Musik war meine erste Liebe Und sie wird meine letzte Liebe sein Musik der Zukunft und Musik der Vergangenheit. Ohne meine Musik zu leben wäre für mich unmöglich. In dieser Welt voller Sorgen bringt die Musik mich durch. Dieser Song wurde vielfach mit Rockband und Orchestern aufgeführt. Lassen Sie sich von unserer Version am Unterhaltungskonzert überraschen! Bautrocknung/Bauheizung Wasserschadensanierung Leck- und Leitungsortung Infrarot Messtechnik 24 h Service 0800 808 898 www.nassag.ch 3

Meine Energie 1/18
Bremen 1 18
Hannover 1 18
Berlin 1 18
1° 18° Thermozyklische Einzelraumregelung - Thermozyklus
GESPRÄCHSPARTNER IN IHRER NÄHE Nr. 18 / 1. 1. 2012
1969 Platz 1 - 50 - Creedence Clearwater Revival Homepage
Am 18. Februar 2012 ist Faschingssamstag! - WIKU-Homepage
Am 1. Adventssonntag (02.12.) von 13 bis 18 Uhr. - Wegberg Echo
Köln 1 18
Staffelstärken der Chinook HC.1 der No.18.Sqn. und Puma HC.1 der ...