Aufrufe
vor 7 Monaten

Bad Driburger Kurier 330

Bad

Bad Driburger Kurier Nr. 330 11. April 2018 Seite 2 Gespräch an der Theke Na, Anton, Du lässt es Dir aber an diesem wundersonnigen Sonntag in Deinem Gärtchen auf dem Liegestuhl wieder so richtig gut gehen. Klar Heinrich – „genieße Deine Tage so lange es noch geht“ ist mein Motto. Denn keiner weiß genau wie lange das schöne Wetter noch anhält. Stimmt genau Anton, da haste mal ausnahmsweise voll recht. Tja – heute in einer Woche dürfte es in Driburg ein bisschen lebhafter zugehen. Ab kommenden Samstag erwartet die Gewerbeschau wieder viele viele Besucher – nicht nur aus Bad Driburg sondern auch aus der ganzen Region drumherum. Ich habe gelesen, Heinrich, dass bei der letzten Gewerbeschau über 6.000 Besucher da waren. Und die Veranstalter sind ganz optimistisch dass es diesmal noch mehr werden – vielleicht ja auch weil die Gewerbeschau in den Frühling verlegt wurde – was ich übrigens für eine ganz tolle Idee halte. Das kannste laut sagen Anton. Damit allein haben sich der Vorturner von der Unternehmergemeinschaft, der Christian Holdgrewe und sein Adlatus, der Mitorganisator Ingo Wiegran einen dicken Orden verdient. Denn – obwohl sich ja schon vorher der eine oder andere Aussteller für die Verlegung der Schau ins Frühjahr stark gemacht hatte – bleibt ja immer noch das gewisse Restrisiko wie und ob das Angebot dann angenommen wird. Du weißt ja – der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und die vorangegangenen dreizehn Gewerbeschauen gingen immer nach den Sommerferien über die Bühne. Na – dann können die Veranstalter jetzt aber ganz beruhigt sein, Heinrich. Wie verlautet, haben sich fast 70 Aussteller für Stände im Zelt und den Freiflächen angemeldet – das dürfte wohl vielleicht ein neuer Rekord sein. Wie man hört, musste das Zelt sogar um über 100 Quadratmeter vergrößert werden damit auch alle Platz finden. Übrigens – der Kurier-Verlag, der im Bad Driburger Kurier ja auch unverdrossen unsere kleinen Unterhaltungen abdruckt, ist auch wieder mit einem großen Ausstellungsstand dabei – wie fast all die Jahre zuvor auch schon. Stell Dir vor, Anton - ein kleines Vögelein aus der Redaktion vom Kurier hat mir gepfiffen, dass der Oberredaktör, Manfred Hütte diesmal eine ganz besondere Attraktion eingeplant hat. Da soll an den Schautagen der Kommedian Alexander Vandieken aus Nieheim als Horst-Schlemmer- Double für den Bad Driburger Kurier von Messestand zu Messestand unterwegs sein um die Leutchen beim Intervju auf die Schippe zu nehmen. Das Ganze wird dann gefülmt – und auf Facebook gezeigt. Kannste Dir vorstellen was das für Lacher bringt? Klar Heinrich, das kann ich. Die lustige Schlemmer-Schau lässt mich jetzt schon grinsen – und in Gedanken schief werden vor lachen wenn ich mir vorstelle, wenn der mit uns beiden von der Theke reden würde. Red keinen Quark Anton – wir beide sind nix wie harmlose nette Besucher vonne Gewerbeschau und keine Aussteller. Außerdem ist es für alle besser wenn wir beide wie in all den Jahren vorher hübsch anonym bleiben und keiner weiß wer wir wirklich sind. Dann lieber Heinrich können wir beide uns ja ganz locker auf die 14. Gewerbeschau freuen. Machs gut – grüß mir das Irmchen und bis Samstag dann im Festzelt. Kuno Klausurtagung der Jusos im Kreis Höxter Jusos setzen sich für die Erneuerung ein Erneuerung, ein Schlagwort, welches zurzeit in unmittelbarem Zusammenhang mit der SPD steht. Doch wie soll die aussehen und wie kann sie gelingen? Diese Frage war Oberthema bei der Klausurtagung der Jusos im Kreis Höxter. Neben der inhaltlichen und personellen Erneuerung der Partei diskutierten die Jungsozialisten auch über wichtige Landes- und Bundesthemen sowie die Kommunalwahl 2020. Nach Grußworten des SPD-Kreisverbandsvorsitzenden Christoph Dolle und des Kreisgeschäftsführers Rainer Brinkmann stiegen die Jungsozialisten direkt in die inhaltliche Diskussion ein. „Der Mitgliederentscheid ist leider für die GroKo ausgegangen“, sagt der Juso Kreisvorsitzende Marcel Franzmann. „Jetzt heißt die Handlungen der Regierung kritisch-konstruktiv zu begleiten und an die Verhandlungsergebnisse zu erinnern. Ein ‚Weiterso‘ darf es nicht geben, sowohl in der Arbeit der Koalition als auch in der Partei selbst. Die SPD muss sich konsequent neu aufstellen und hierbei liegt nun an der Basis diesen Wandel zu vollziehen.“ So war der Einstieg in das Thema Erneuerung schnell gefunden und es wurden Themen gesammelt, die auf bundes, landes und kommunaler Ebene angegangen werden müssen. Dabei legten die Jusos ihren Fokus besonders auf kommunale Jugendthemen: „Wir haben uns gefragt, was ist im Kreis Höxter wichtig um ihn zu einem attraktiven Lebensort für junge Menschen zu machen. Und wir haben viele Bereiche gefunden in denen wir Potential sehen und auch schon Ideen haben“, berichtet Nach den eisigen Temperaturen im Februar und Anfang März geht es jetzt mit großen Schritten wieder voran im Freibad. Neben dem alten Schwimmmeisterhäuschen entsteht ein ganz neues, das auch als Sanitätsraum genutzt werden soll. Sie sehen, Workshop am 26. Mai Neu entdecken Zu einem Tages-Workshop mit dem Titel „Alt bekanntes – neu entdecken“ lädt jetzt der Kreissportbund Höxter für Samstag, 26. Mai, nach Bad Driburg ein. Anmeldungen nimmt ab sofort die KSB-Geschäftsstelle unter www.ksb-hoexter.de/ anmeldung entgegen. Wer kennt sie nicht: Völkerball und Brennball. Die Klassiker aus der „alten“ Schulzeit erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit. Ein Tag lang geht es um Völkerball und Brennball. Klassisch, aber auch „neu“. Der Workshop richtet sich gezielt an Übungsleiter der Lizenzstufe ÜL-C. Gemeinsam für die Zukunft im Kreis Höxter (v.l.) Christopher Bergholz, Jan-Erik Reimann, Jonas Heitland, Raphael Mense, Nora Wieners, Raphael Rosenstein, Julia Nitzbon, Sebastian Böhlen, Liborius Schmidt, Alexander Müller und Marcel Franzmann. Julia Nitzbon, stellvertretende Juso- Kreisvorsitzende. „Zum Beispiel sind im Bereich des ÖPNV noch deutliche Lücken vorhanden. Man muss das Rad nicht neu erfinden, sondern könnte Konzepte wie Anrufsammeltaxis oder auch Car-Sharing im ländlichen Raum übernehmen. Auch muss der Breibandausbau muss endlich vorangetrieben werden. Es kann nicht sein, dass wir immer noch soweit hinter den Ballungsräumen hinterherhängen. Für uns Jusos ist es wichtig, dass im Kreis Höxter nicht weiter der Status Quo verwaltet wird, sondern in die Ihr Meisterbetrieb Es geht weiter voran - Baufortschritte erkennbar Es tut sich etwas im Freizeitbad Bad Driburg der Förderverein stellt einiges auf die Beine... „Werden auch Sie Mitglied, denn nur gemeinsam können wir die Erhaltung der Freizeitbäder vorantreiben, mit nur 24 Euro im Jahr sind Sie dabei. Anträge liegen bei den Schwimmmeistern aus. Also, geben Sie sich einen Ruck und werden auch Sie Mitglied“, so Claudia Vogt für den Vorstand. Die nächste Mitgliederjahreshauptversammlung ist für Mitte Mai geplant. Dazu sind, wie immer, alle Mitglieder des Fördervereins herzlich eingeladen. Details Büro & Ausstellung: Groppendiek 8 33014 BAD DRIBURG Fax 0 52 53 / 94 02 17 (0 52 53) 18 18 Zukunft investiert wird.“ Weiterhin wurde über das Thema Arbeit und Ausbildung diskutiert. Leon Lensdorf sieht als Auszubildender gravierende Schwachstellen. „Es kann nicht sein, dass Azubis für ÖPNV Tickets viel Geld bezahlen müssen, während das bei Studierenden mit dem Semesterbeitrag abgegolten ist. Auch muss eine Mindestausbildungsvergütung für jeden Beruf kommen und die Vermittlung zwischen einem Schulabgänger und den ausbildenden Unternehmen im Kreis muss besser funktionieren.“ Zum Schluss stellte sich der Samtgemeindebürgermeisterkandidat für Eschershausen-Stadtoldendorf, Alexander Müller, vor. Der 24-jährige Holzmindener ist kein Unbekannter für den Kreisverband Höxter, da die Jusos Höxter und Holzminden eine enge Zusammenarbeit verbindet. Müller stellte sein Wahlkampfkonzept vor, diskutierte über die Erneuerung und gab Inputs für weitere Veranstaltungen. Der Juso Kreisverband sicherte Müller die Unterstützung zu. „Es ist gut für die Demokratie, wenn junge Menschen sich innerhalb der Politik eine Stimme verschaffen“, so die Jusos abschließend. wie eine Agenda und ein genaues Datum folgt in Kürze. Auch die Auswinterung des Freibades wird Ende April/Anfang Mai stattfinden, hierzu sucht der Förderverein wieder Freiwillige. Der Termin hierzu wird ebenfalls zeitnah bekanntgegeben. Ihr Fachbetrieb im Gewerbegebiet für Heizung - Lüftung - Sanitär bietet alles aus einer Hand Öl- und Gasfeuerungsanlagen Öl- und Gasbrennwert-Technik Sanitär-Systeme Solaranlagen Kaminöfen Beratung - Planung Ausführung - Kundendienst Vorverkauf der Freilichtbühne Bökendorf läuft: Insgesamt 34 Vorstellungen Das Sams (Isabell Schröder) bringt das geordnete Leben von Herrn Taschenbier (Carsten Meier) ordentlich durcheinander. Ab sofort gibt es Karten für den Theatersommer 2018 auf der Freilichtbühne Bökendorf. Die Freilichtbühne zeigt in diesem Jahr den Kinderbuch-Klassiker „eine Woche voller Samstage“ von Paul Maar und das Broadway-Musical „Eine Hochzeit zum Verlieben (The Wedding Singer)“. Jeweils 17 Vorstellungen bringt das Ensemble vom 3. Juni bis zum 9. September auf die Bühne. Karten gibt es auf der Homepage (freilichtbuehne-bokendorf.de/karten) und ab dem 23. April telefonisch unter 05276/8043. Auch in diesem Jahr ist wieder möglich die Karten direkt über PayPal zu bezahlen und sie sich bequem zu Hause auszudrucken. So spart man eventuelle Wartezeiten an der Kasse und kann direkt auf seinen Sitzplatz. Möchtegern-Rockstar Robbie Hart (Jonas Fromme) und die liebenswerte Kellnerin Julia Sullivan (Sarah Fromme).

Bad Driburger Kurier Nr. 330 11. April 2018 Seite 3 Generalversammlung der Bad Driburger Bürgerschützengilde Neues Konzept zum Schützenfest vorgestellt 33014 Bad Driburg - Helmtrudisstr. 10 Ehrungen bei der Bad Driburger Bürgerschützengilde Zur diesjährigen Generalversammlung der Bad Driburger Bürgerschützengilde konnte Oberst Horst-Jürgen Fehring 116 Mitglieder begrüßen. Bürgermeister Burkhard Deppe sprach die Grußworte der Stadt und gab einen Ausblick auf die aktuelle Marketingstrategie der Heimatstadt. Anschließend erläuterte Pastor Rath die Gründe für die Neubeschaffung der Kirchenglocken St. Peter und Paul. Eine spontan vorgenommene Sammlung der Schützen verleitete zu der nicht ganz ernst gemeinten Idee der Glockentaufe im Namen des großzügigsten Spenders. Ein wichtiger Bestandteil der Schützenarbeit ist es, langjährig verdiente Mitglieder auszuzeichnen. In diesem Jahr wurden folgende Auszeichnungen vergeben: Hubertus Blome, Dennis Kappe, Marcel Unverzagt, Rene Rump, Sebastian Haxter, Marlis Haxter, Peter Pracher, Ralf Bauth, Willi Mertens, Patrick Loke konnten zum Unteroffizier befördert werden. Alexander Göke wurde zum Feldwebel, Michael Schmitz, Andreas und Jürgen Kiens zum Leutnant befördert. Für besondere Verdienste als Leutnant wurden Dr. Frank-Ulrich Strauß, Frank Gaida, Walter Matthias und Rudolf Wieneke zum Oberleutnant befördert. Den Verdienstorden in Bronze erhielten Ulrich Niemann, Ludwig Werschmann, Stefanie Schrader, Wolfgang Lübbers und Bernhard Hüwelhans. Einen Verdienstorden in silber erhielt Carsten Kösters. Als Sieger beim Bataillonsschießen wurden Oberst Horst-Jürgen Fehring und Alexander Gossing nachträglich ausgezeichnet. Willi Streitbürger erhielt die Plakette für 50 Ring zum ersten, Ulrich Spieker zum zweiten und Mike Tewes sogar zum dritten Mal. Im Anschluss wurden durch drei Arbeitsgruppen die ersten Ergebnisse für ein neues Konzept zum Schützenfest vorgestellt. Soll der neue König weiter an einem gesonderten Königsschießen ermittelt werden? Soll dieses am letzten Tag des Schützenfestes erfolgen? Wollen wir die Gönnen Sie Ihrer Wäsche etwas Gutes! Heißmangel G. Reinemann Tegelweg 13 - Bad Driburg -Telefon 0 52 53 / 29 15 Dienstag-Donnerstag 8.00 - 11.30 Uhr + 14.00 - 17.00 Uhr Freitag 8.00 - 11.30 Uhr -- Nutzen Sie unseren Hol- und Bringservice -- Die Bürgerschützengilde will das Schützenfest verbessern, dafür wurden drei Arbeitsgruppen eingerichtet. Die ersten Ideen wurden vorgestellt. Interessierte können sich mit ihren Ideen einbringen. Krönung von König und Königin zusammenlegen? Vielleicht vor dem Rathaus? In ihrer Unterschiedlichkeit zeichnet sich eine Übereinstimmung ab. Das Schützenfest soll gemäß aller Konzepte zukünftig von Freitag bis Sonntag gefeiert werden. Neben dem Festablauf wurde auch ein Beschallungskonzept mit Änderungsvorschlägen zur Umgestaltung der Schützenhalle vorgestellt. Die anwesenden Mitglieder konnten sehr schnell erkennen, wie viel Arbeit in den einzelnen Konzepten steckte und wie detailliert diese schon sind. Die jeweiligen Konzepte werden auf www.buergerschuetzengilde.de einzusehen sein. Im Rahmen eines weitergehenden Dialoges soll bis zum Hüttenkartoffelessen 2018 ein beschlussfähiges Konzept erarbeitet werden. Dieses Konzept wird dort oder auf der Generalversammlung 2019 zur Abstimmung eingereicht. Wer sich mit seinen Ideen noch einbringen möchte, kann sich gerne beim Vorstand melden. Der nächste Bad Driburger Kurier erscheint am 9. Mai 2018! Lions-Club lud zum traditionellen Kulturfrühschoppen nach Bad Driburg ein Kulturelle Leckerbissen und kulinarische Köstlichkeiten Unter dem Motto „Alte Hasen und Junges Gemüse“ hatte der Bad Driburger Lions-Club zum mittlerweile 11. Mal zum ebenso traditionellen wie beliebten Kulturfrühschoppen in die Aula des Gymnasiums St. Xaver eingeladen. 300 Gäste waren dieser Einladung gerne gefolgt und erlebten im ehemaligen Missionshaus ein Programm mit Musik, Kabarett und Kulinarik, das kaum ein Auge trocken und keine Wünsche offenließ. Das Trio „Acoustic Guitar Night“ mit Carsten Hormes, Wolfgang Stute und Tony Kaltenberg stimmte das Publikum im vollbesetzten Saal musikalisch mit Folk, Flamenco und hawaiianischen Klängen auf den Vormittag ein und rollte einen breiten Klangteppich aus für den Auftritt von Wiebke Eymess und Friedolin Müller, die zusammen das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ bilden. Eymess und Müller gaben mit Liedern wie „Mein Baby hat den Stil“ einen Einblick in die Gefühlswelt junger Eltern oder übten sich im Rollenspiel – jedoch nicht etwa im erotischen Sinne. Im Stile eines kultivierten Wortgefechtes streichelten sich die beiden jungen Kabarettisten die bissigen, intelligenten Dialoge in zuckersüßem Ton förmlich um die Ohren. Sie: „Nie räumst du die Spülmaschine richtig ein“. Er: „Ich finde das sexistisch“. Sie: „Du bist so eine Pussy!“ Und so weiter, und so weiter. Manch ein (Liebes)-Paar mag sich da augenzwinkernd wiedererkennen. Über die vielen Widrigkeiten des Lebens sinnierte Kai Magnus Sting, dritter Gast des Vormittags. Brüllend komisch regte sich der 1978 in Duisburg geborene Kamikaze-Kabarettist über einfach alles und jeden auf, trieb seinen Blutdruck dabei auf 180 und den Zuhörern die Lachtränen in die Augen. Eines dieser Ärgernisse ist zum Beispiel das angeordnete Junges Gemüse: Friedolin Müller und Wiebke Eymess sind das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“. Sie begeisterten mit spritzigen Dialogen und Gesangseinlagen. Belastungs-EKG beim Hausarzt, der (natürlich) deutlich jünger und fitter ist als sein Patient. „Dieser Körper hat sich noch nie belastet und er hat es auch nicht vor“, konstatiert er. Außerdem möchte Kai Magnus Sting nicht von der zahnmedizinischen Prophylaxe-Fachkraft „gewirt“ werden („Wie oft putzen wir denn?“) und auch keinen Rhabarberkuchen kaufen, nur weil der beim Bäcker um die Ecke gerade im Angebot ist. Seinen Kaffee mag er am liebsten schwarz und Kommunikation macht er nicht in sozialen Netzwerken, sondern wie im Ruhrpott kulturell überliefert über das Küchenfenster direkt mit den Menschen auf der Straße. Das muss doch mal gesagt werden! Neben den kulturellen Leckerbissen gab es an diesem Vormittag aber auch wieder kulinarische Höhepunkte. Wie in den vergangenen Jahren sorgte unter anderem Küchenchef Fatbarth Tominaj vom Bad Driburger Restaurant „Zum Braunen Hirschen“ für das leibliche Wohl der Gäste. Vor Beginn des Bühnenprogramms hatte der Präsident des Bad Driburger Lions-Clubs, Markus Baier, den Erlös des Jubiläums-Kulturfrühschoppens im vergangenen Jahr in Höhe von insgesamt 4.000 Euro an zwei regionale Projekte überreichen können. Über die finanzielle Unterstützung freuten sich die Speisekammer Bad Driburg und das Kletterzentrum in Brakel. Prälat Zimmermann Str. 2 (Marktplatz) 33014 Bad Driburg Telefon 05253 / 6954 info@schroebler.de www.fernseh-schroebler.de ...der Service macht den Unterschied! Unsere Leistungen für Sie: - Unterhaltungselektronik - LCD TV, LED TV - Stereo u. Hifi Anlagen - SAT-Anlagen - Telefonanlagen - Alarmanlagen - Videoüberwachung - PC / Notebook - Waschmaschinen - Wäschetrockner Wir führen Reparaturen aller Geräte und Marken für Sie durch, auch wenn Sie Ihr Gerät nicht bei uns gekauft haben.

Planspielplatten Bad Driburg
Download der Broschüre Gesamtschule - Bad Driburg
Gruppenreise Flyer Israel Schützen.cdr - Pastoralverbund Bad Driburg
01 Layout sw zuschnitt - Bad Driburg
7 Nächte Bad Driburg zum Preis von 6 - Hotel Bad-Driburg
Pfoten-News Tierheilkundezentrum Bad Driburg Kalender 2008
Qualitätsbericht der Klinik Dreizehnlinden, Bad Driburg
Arrangements des Gräflichen Parks Bad Driburg 2013
Aktionen auf der Wohlfühlmeile - Bad Driburg Touristik GmbH
Klinik Dreizehnlinden – Bad Driburg - in den Vital-Kliniken
Knappschafts-Klinik Bad Driburg - Knappschaft-Bahn-See
GOTT IN MIR begründen - Pastoralverbund Bad Driburg
brunnenallee 1 · D-33014 - Bad Driburg Touristik GmbH
Die Linie 330 – mit dem Burgenbus durch das Moselland.
VIBA 330 - Collomix
Jugendfest2010-Flyer [PDF, 330 KB] - Gemeinde Erlinsbach SO
Canpack PET-Dose R65-330-A - canpack.de
330.- Polsterstuhl 35.-59. - Finke
Merkheft 330
SM 330 BACK-KOMPAKT-COOL - GAMO Fahrzeugwerke GmbH