Aufrufe
vor 2 Wochen

Punktum 3/2918

Das Fachmagazin für Elektroinstallationstechnik

Elektroinstallationstechnik | Light + Building 2018 Busch-tacteo® passt sich in jedes Ambiente perfekt ein – egal ob in einem Hotelzimmer oder im privaten Umfeld Foto: Busch-Jaeger Foto: Busch-Jaeger ABB zeigt: „Die Zukunft ist smarter“ Unter diesem Motto präsentierte ABB auf der Light + Building 2018 einen Einblick in ihr aktuelles Lösungsportfolio im Zeichen von Digitalisierung und Individualisierung. Kunden können Symbole und Beschriftung der kapazitiven Glasoberfläche ganz individuell auswählen und platzieren „Nur die Integration der Einzellösungen zu einem durchgängigen ganzheitlichen Portfolio, wie es ABB bietet, schafft spürbaren Mehrwert“, betonte Hans-Georg Krabbe, Vorstandsvorsitzender der ABB AG, im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Light + Building 2018. Die Zukunft wird smarter: Bei ABB ist das gleich in drei großen Bereichen der Fall: Smarter Mobility – Smarter Building – Smarter Home. Auf dem Sektor Mobilität wartet ABB mit einem Portfolio auf, das von der neuen E-Wallbox EVLunic AC bis zur Hochleistungsladestation Terra HP reicht. Wie ABB Buildings noch smarter macht, zeigt das Unternehmen mit der durchgängigen, offenen Automatisierungslösung Clima- ECO für Heizungs-, Lüftungsund Klimaanlagen ebenso wie mit dem IP-Router Secure, der KNX-Anlagen vor Cyber-Attacken schützt. Und zu einem Smarter Home kommt man mit Buschsecure@home, einer benutzerfreundlichen Einbruch- und Alarmmeldeanlage, oder der neuen Busch VoiceControl, der ersten zertifizierten Home-Kit-Sprachsteuerung für die KNX-Gebäudeautomation. Individualisiertes Bedienelement für maßgeschneiderte Lösungen Eines der absoluten Highlights Hans-Georg Krabbe (Vorstandsvorsitzender ABB AG): „Nur die Integration der Einzellösungen zu einem durchgängigen ganzheitlichen Portfolio schafft spürbaren Mehrwert.“ des ABB-Messeauftrittes in Frankfurt war zweifellos der Glassensor Busch-tacteo® KNX: die erste individuell konfigurierbare Steuerung für smarte Gebäude – von exklusiven Wohnhäusern bis zu luxuriösen Hotels und öffentlichen Gebäuden. Mit dem neuen Bedienelement bietet Busch-Jaeger jetzt ein maßgeschneidertes Produkt, von dem jedes einzelne absolut einzigartig ist. Denn beim Buschtacteo® können die Kunden die gewünschten Symbole und Beschriftungen selbst auswählen und platzieren. Über den Konfigurator im Internetportal my- BUSCH-JAEGER – einer sicheren und einfach zu bedienenden Online-Plattform – können Kunden rund um die Uhr ihren Glassensor Busch-tacteo® KNX konfigurieren. Die kapazitiven KNX-Sensoren von Busch-tacteo® reagieren durch Berührung und eröffnen unbegrenzte Möglichkeiten für eine intelligente Gebäudevernetzung. Funktionen, wie Heizung, Jalousien, Licht oder Komforteinstellungen, können so gesteuert werden, dass flexible Alltagsumgebungen entstehen. Glas und Gehäuse sind in Weiß und Schwarz erhältlich. Das rahmenlose und mit 9,5 mm besonders flache Bedienelement berührt kaum die Oberfläche der Wand und fügt sich perfekt in jedes Designumfeld ein. Eine spezielle Ausbausicherung schützt den Sensor vor Diebstahl. Die Einsatzmöglichkeiten von Busch-tacteo® sind facettenreich. So bietet es auch eine sichere Zugangskontrolle für das Gastgewerbe. Das Bedienelement kann eine Vielzahl von Hotelmanagement-Aufgaben übernehmen – wie z.B. Lastzuschaltung, „Zimmer reinigen“/„Bitte nicht stören“-Einstellungen oder das Anzeigen von Zimmernummern – und in das allgemeine KNX-System integrieren. Von einer zentralen Stelle wie der Rezeption kann es vollständig gesteuert und überwacht werden. Weiterer Clou: Die Daten der individuell konfigurierten Steuerungselemente sind bei Busch- Jaeger hinterlegt und können dann auf Kundenwunsch erneut produziert werden, besonders praktisch beispielsweise für Hotels. Das KNX-System ist sehr flexibel und lässt sich mit vielen verschiedenen Funktionen steuern. Busch-tacteo® passt sich darin hervorragend ein. Es nutzt einfache Symbole und Texte, um die entsprechenden Sensoren und Funktionen anzuzeigen. Somit ist dieses Produkt eines der nutzerfreundlichsten auf dem Markt. Aufgrund seines flachen Designs wird es sich künftig auch unter Architekten und Inneneinrichtern großer Beliebtheit erfreuen. Mit der Einführung des Glassensors Busch-tacteo® KNX und dessen Kombination von Automation und Datenaustausch stärkt Busch-Jaeger weiter den Weg zur Industrie 4.0. ● Weitere Informationen: Tel.: 01/60109-6530 www.busch-jaeger.at 34 März 2018

Elektroinstallationstechnik | Light + Building 2018 Sicherer, schneller und effizienter Auf der Light + Building 2018 ist er bei den Besuchern sehr gut angekommen: der neue Elektrotester Fluke® T6. Die Fehlersuche in elektrischen Systemen kann zeitraubend und potenziell gefährlich sein, denn sie erfordert Zugriff auf metallische Kontaktpunkte. Der neue Elektrotester Fluke® T6 mit Field- Sense-Technologie macht die Fehlersuche sicherer und effizienter, da Elektriker damit gleichzeitig Spannungs- und Strommessungen, und nicht nur die Erkennung, ohne Messleitungen durchführen können. Die T6-Tester ermöglichen es, zuverlässige Echteffektivwertmessungen in Abzweigdosen mit eng aneinander liegenden Kabeln oder entlang von Leitern mit unzugänglichen Endpunkten durchzuführen. Das spart Zeit, minimiert das Fehlerpotenzial und verringert somit die Gefahr von Lichtbögen. Mit den Elektro-Testern Fluke T6-600 und T6-1000 können Elektriker: • Sicherer arbeiten: Spannungsmessungen bis zu 1.000 V mit offener Gabel ohne Messleitungen oder freiliegende Leiter. • Schneller arbeiten: Ohne Abdeckungen zu öffnen oder Kabelbinder zu entfernen, können Elektriker die Fehlersuche beschleunigen. • Effizienter arbeiten: Gleichzeitige Messung und Anzeige von Spannung und Strom auf dem T6-1000. Der T6-1000 misst auch Widerstände bis zu 100,0 kΩ. • Überall arbeiten: Mit der weitesten Gabelöffnung in der Branche messen die T6-Elektrotester 4/0-Kabel mit bis zu 200 A. Das Herzstück der T6-Tester ist die neue Fluke FieldSense-Technologie. Sie ermöglicht es den Testern, gleichzeitig zuverlässige Spannungs- und Stromwerte auszulesen, nicht nur einfache Go-/ No-Go-Spannungserkennung. Die robusten Tester erfüllen die Sicherheitsspezifikationen für 1.000 V CAT III, 600 V CAT IV (600 V CAT III für das T6- 600-Modell) und verfügen über eine leicht ablesbare Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung. ● Weitere Informationen: Tel.: 01/928 95 00 www.fluke.at/t6 www.osram.at/ls Licht ist Verantwortung. Streetlight 11 – Die Leuchte der Zukunft Mit moderner Straßenbeleuchtung leisten Städte einen wertvollen Beitrag zu ihrer Energieeffi zienz, Nachhaltigkeit, Sicherheit und Zukunftsfähigkeit. Licht ist OSRAM