Aufrufe
vor 2 Monaten

2018_1

Aus dem Vorstand —

Aus dem Vorstand — Editorial des Präsidenten und einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Neuorganisation der Vergnügungskommission Kann man sich Clubevents ohne die immer perfekte Vorbereitung durch Dolores Heusser vorstellen? Eigentlich nicht, aber man muss: Dolores zieht sich dieses Jahr aus dem aktiven Berufsleben zurück und wird öfters Koffer und Rucksack packen und die Welt bereisen. Wir alle möchten Dolores für die vielen Clubanlässe herzlich danken, die sie für uns immer wieder organisierte. Im letzten Jahr erinnere ich Euch nur ans Ansegeln, die Mittagsverpflegung bei der Papiersammlung, die Sommernachts-Bar und den Chlaushöck. Ich glaube, wir hatten noch nie so viele Leute am Chlaushöck wie dieses Jahr. Das Raclette hat allen geschmeckt. Denise Kunz Interessiert sich, die Vergnügungskommission künftig zu leiten. Wahlempfehlungen Erfolgreiche Juniorenarbeit geht weiter Brigitte Fischer hat 2017 mit den Junioren wiederum viel erreicht und hervorragende Aufbauarbeit geleistet. Viele Kids kamen durch sie und ihre Team zum Segelsport. Sehr wichtig ist auch, dass Brigitte eine gute Trainer-Crew aufbauen konnte. Im letzten Vereinsjahr konnte aufgegleist werden, dass sich Giulia Corbelli an der nächsten Generalversammlung als Leiterin der Juniorenabteilung zur Wahl stellt. Brigitte wird sie weiterhin unterstützen, so dass eine reibungslose Übergabe klappt. Eine erste Präsidentin für die SVT Über diesen aufgegleisten Wechsel bin ich persönlich sehr froh. Wie Ihr des Vorstands: ¨ ¨ ¨ ¨ Wahl von Brigitte Fischer als neue Präsidentin Wahl von Giulia Corbelli als neue Leiterin Junioren Wahl von Denise Kunz als Chefin der Vergnügungskommission Wiederwahl der bisherigen Vorstandsmitglieder ¨ Dieter Baumgartner ¨ Renata Frey ¨ Yvonne Scheidegger-Jung ¨ Philippe Stebler ¨ Bernhard Schweizer 4

Aus dem Vorstand — Editorial des Präsidenten alle wisst, bin ich nun auch schon seit sieben Jahren Euer Präsident und möchte das Amt nun auch in neue Hände übergeben. Brigitte Fischer hat sich bereit erklärt, an der nächsten Generalversammlung als Kandidatin für den Präsidentenjob anzutreten. Ich hoffe natürlich, dass Ihr sie voll unterstützt. Neuer Chef „Infrastruktur“ Damit ist die Liste der künftigen Veränderungen noch nicht fertig. Stephan Unger hat sich im Vorstand seit 2012 für die Aussenanlagen eingesetzt. Hier gab und gibt es immer viel zu tun. Im letzten Jahr wurde er insbesondere auch von Martin Grob unterstütz, der sich nicht nur mit der neuen Einwasserungsrampe und der Instandhaltung des Hauptflosses viel Lob verdiente. Martin und Stephan werden auch künftig weiter anpacken. So haben wir beschlossen, Euch an der nächsten GV vorzuschlagen, dass Philip Stebler künftig sowohl die Charge als Clubhauswart und als Verantwortlicher der Aussenanlagen übernimmt und von einer Kommission unterstütz wird, zu der natürlich Martin Grob und Stephan Unger zählen. So sind alle Infrastrukturbelange unter einem Hut. Als aktiver Pool-Boot-Segler auf der Gaggenau vertritt Philipp zudem auch die Pool-Mitglieder im Vorstand. Gut geführte und geordnete Finanzen Die SVT steht finanziell gesund da. Die laufenden Betriebskosten und Investition werden umsichtig geplant, so dass wir gut über die Runden kommen. Renata Frey wird uns an der Generalversammlung durch die Buchhaltung führen und uns auch das Budget fürs neue Jahr erklären. Voraussichtlich ein letztes Mal! Auch Renata wird sich bald aus dem Berufsleben zurückziehen. Die SVT braucht also eine neue Kassierin oder einen neuen Kassier. Renata wird diese Person im laufenden Jahr gerne in die gut bewältigbaren Arbeiten einführen. Wir hoffen sehr, dass jemand, der sich mit Zahlen etwas auskennt, diesen Job übernehmen kann. Wir haben ja einige Aktive, die mit der Finanzwelt vertraut sind oder für die Buchhaltung kein Buch mit sieben Siegeln darstellt. Gebt Euch doch einen Ruck und meldet Euch! Wir möchten 5