Aufrufe
vor 8 Monaten

RZ_Schützenbruderschaft_Serm_Heft_20180321 100 dpi

124 ST. SEBASTIANUS

124 ST. SEBASTIANUS SCHÜTZENBRUDERSCHAFT - DUISBURG-SERM Aktuelles aus der Schießgruppe O. v. l. Nico Brüning , Michael Deina, Michael Weber, Jan Kinzel, Friedrich Hardenberg U. v. l. Ulrich Mertens, Knut Kessel, Achim Gierke, Uwe Kessel Zunächst möchten wir uns ganz herzlich bei Johannes Blomenkamp für seine langjährige Tätigkeit als Schießmeister der Bruderschaft Serm bedanken. Seinem Nachfolger Uwe Kessel wünschen wir auf diesem Wege viel Erfolg für seine neue Aufgabe. Ein ganz besonderer Dank gilt der Sebastianer-Kompanie, welche in diesem Jahr der Schießgruppe ermöglicht hat, eine Auswertungsmaschine für ihre Wettkämpfe anzuschaffen. Nachdem unsere Mannschaften in den Disziplinen „Aufgelegt“ sowie „Freistehend“ den Aufstieg in die Diözesanklasse geschafft hatten, nahmen diese erstmals an Wettkampfrunden in der höchsten Liga teil. Die „Aufgelegten“ konnten durch einige Siege ihr ausgegebenes Ziel, den Klassenerhalt, erreichen. Die Gegner der „Freistehenden“ waren derart stark, dass die ersten Wettkämpfe verloren gingen. Es besteht aber die Hoffnung, durch gute Ergebnisse in der Rückrunde Boden gutmachen zu können. Erfreulicherweise stellte die Sermer Schießgruppe jedoch beste Einzelschützen: Michael Deina errang beim aufgelegten Schießen einen Durchschnitt von 148,50 Ringen; Jan Kinzel überzeugte beim freistehenden Schießen mit einem Durchschnitt von 288,50 Ringen. In diesem Jahr hat die Schießgruppe das Pokalschießen und die Diözesanmeisterschaft im Pfarrzentrum Herz-Jesu bei reger Teilnahme ausgerichtet. Zudem wird die Schießgruppe beim diesjährigen Kappesmarkt das beliebte Preis- und Gästeschießen erneut auszurichten. Hierzu sind alle Besucher/innen recht herzlich eingeladen. Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft 2018: Freistehend: Bezirksmeister Jugendklasse: 1. Jan Kinzel mit 139 Ringen 2. Nico Brüning mit 123 Ringen Aufgelegt: 2. Platz Mannschaft Altersklasse: Uwe Kessel, Knut Kessel und Michael Deina 3. Platz Seniorenklasse: Ulrich Mertens

ST. SEBASTIANUS SCHÜTZENBRUDERSCHAFT - DUISBURG-SERM 125 65 EISERNE HOCHZEIT bei den Jägern Ein seltenes Ehejubiläum feierte das Ehepaar Lore und Günter Alfter. 65 Jahre liegt nun ihre „Grüne Hochzeit“ zurück. Lore und Günter sind seit einigen Jahren aus gesundheitlichen Gründen in ein kleines Senioren- Apartment im Johannisstift in Neudorf gezogen. Ihren seltenen Hochzeitstag feierten sie aber mit Freunden und Schützenbrüdern der Jägerkompanie aus Serm. Heinrich Lanius übernahm den Wortgottesdienst und erzählte in lockerer Art die eine oder andere Anekdote aus der Ehe der Jubilare. Auch die Mitarbeiter vom Johannesstift überraschten Lore und Günter mit dem Lied „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht“. Kompanieführer Peter Simon wünschte dem Jubelpaar noch viele gemeinsame Jahre und die anwesenden Jäger, natürlich in Uniform, sangen gemeinsam das Jägerlied vom „Wildbrettschütz“. Die beiden Jubilare haben den Ehrgeiz, es dem englischem Königshaus nachzumachen und in fünf Jahren das Fest der Gnadenhochzeit zu feiern.

100 dpi - Widemann Systeme GmbH
100 dpi - Widemann Systeme GmbH
ESK Katalog 2010 / Auflösung: 100 dpi - ESK Schultze
00 Zeitung 10-11 2011 Rev. 8 100 dpi - Katholische ...
Dpi bericht 2011
Version 72 dpi - elektrolok.de
download 150 dpi - Pfarreiengemeinschaft Stadtschwarzach ...
300 dpi - Widemann Systeme GmbH
dpi Türdesign Kompakt - Neuheiten und Bestseller
dpi Türdesign Preego - Die Marke für Preisbewusste
300 dpi - Widemann Systeme GmbH
300 dpi - Widemann Systeme GmbH
300 dpi - Widemann Systeme GmbH
Flyer (PDF, 300 DPI, RGB) - Hamburger Engelsaal