Aufrufe
vor 1 Woche

Jahresheft 2018 SV Nabern

Rückblick auf das Sportjahr 2017

BERICHT DES

BERICHT DES VORSTANDSSPRECHERS JÜRGEN FRIEDRICH Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Förderer des SV Nabern! D as Sportjahr 2017 ist Vergangenheit und im vorliegenden Jahresheft lassen wir, wie immer, einige der Höhepunkte und Besonderheiten Revue passieren. Unser Großprojekt, der Umbau des alten Tennenplatzes in einen neuen Rasenplatz, konnte termingerecht abgeschlossen werden. Genau rechtzeitig vor dem 50-jährigen Jubiläum der Abteilung Fußball am Wochenende des 30.09./01.10.2017 erfolgte die Übergabe. So konnten wir die Platzeinweihung mit dem Eröffnungsspiel durch die B-Jugend in das Jubiläumsprogramm mit einem Frühschoppen mitsamt kleinem Festumzug und Blasmusik einfließen lassen. Bei den passend festlich gekleideten Musikern unter der Leitung von Sven Molt möchte ich mich dafür nochmals ganz herzlich bedanken. Als Bauherr hatten wir von Anfang an die Kosten der Maßnahme besonders im Blick. Dies hat uns auch dazu bewogen, für die Durchführung des Umbaus den Planer zu wechseln. Im Dezember 2017 wurden die letzten Rechnungen bezahlt. Mit abgerechneten und bezahlten Leistungen in Höhe von ca. 240.000,00 Euro liegen wir deutlich unter der anfänglichen Kostenschätzung (ca. 308.000,00 Euro) und auch unter der in der Hauptversammlung 2017 durch Beschluss freigegebenen Angebotssumme von ca. 258.000,00 Euro. Für ihr enormes Engagement bei diesem Umbau möchte ich mich bei den beiden Abteilungsleitern, Michael Dangel und Björn Renz bedanken. Beide haben sich über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren wahnsinnig ins Zeug gelegt, damit dieses Projekt am Ende realisiert werden konnte. Ein großer Dank gilt auch Thies Boje, der uns als Landschaftsarchitekt bei der Durchführung der Baumaßnahme unterstützt hat. Endgültig abgeschlossen ist das Projekt jedoch erst mit der Bewilligung des Baukostenzuschusses durch den WLSB. Dies kann noch bis 2019 dauern. Erst dann steht auch endgültig fest, mit welchem Betrag der SVN an den Gesamtkosten beteiligt ist. In diesem Zusammenhang darf ich mich auch nochmals beim ehemaligen Ortsvorsteher, Herrn Ferdinand Truffner, ganz herzlich für seine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. Beim Sportplatzumbau, aber auch in anderen Dingen, hat er sich wirklich sehr für den SVN »reingehängt« und durch sein Verständnis als Ortsvorsteher aus und für Nabern einiges möglich gemacht, mit dem wir nicht immer von vornherein gerechnet haben. Seiner Nachfolgerin, Frau Veronika Holz gratulieren wir an dieser Stelle zur Wahl und begrüßen sie in Nabern. Wir hoffen sehr, dass wir Frau Holz schon bald auch einmal in einer unserer Ausschusssitzungen begrüßen dürfen und laden sie dazu auf diesem Weg schon ganz herzlich ein. Aus dem sportlichen Bereich gab es in 2017 aus Sicht des Vorstands herauszuheben, dass die Abteilungen Tennis, Tischtennis und Fußball mit ihren Hobbyturnieren dafür gesorgt haben, dass sportlicher Wettkampf abteilungsübergreifend und in einer nicht nur ergebnisorientierten Form ausgeübt werden konnte. Diese Veranstaltungen, bei denen im Verein Spaß und Freude im fairen Miteinander gelebt wurden, sind ein Beispiel dafür, wie das Werteleitbild, das sich der SVN im Jahr 2014 vorgegeben hat, im Vereinsleben umgesetzt werden kann. Beim TT-Hobbyturnier im November waren insgesamt 29 Zweier-Teams am Start. Im Jahr zuvor musste das Turnier noch aus Mangel an Teilnehmern kurzfristig abgesagt werden. Dieses Mal war die Gießnauhalle den ganzen Tag über voll, und an den Platten und im Foyer herrschte eine lockere und freundschaftliche Atmosphäre unter Teilnehmern, Zuschauern und Helfern der Abteilung Tischtennis. Beim Hobbyturnier der Abteilung Tennis waren zwar nicht ganz so viele Teilnehmer auf den Plätzen am Oberen Wasen aktiv. Dafür waren Wetter und Stimmung unter den Mitspielern aber ebenfalls bestens. Die Teilnehmerzahl lässt sich in 2018 mit einem Termin außerhalb der Sommerferien sicher steigern und eröffnet der Abteilung die Chance, weitere Neumitglieder zu werben. Für Naberner und SVN-Hobbykicker gab es im Rahmen des Fußballjubiläums beim Elfmeterturnier am Samstag und beim Kleinfeldturnier am Sonntag gleich doppelt Gelegenheit, das Runde ins Eckige zu befördern. Am Sonntag waren die Naberner Teams dabei so gastfreundlich, den beiden Mannschaften aus Bissingen den Vortritt zu lassen. Diese Art von Veranstaltungen, zu denen ich auch das in 2018 zum 37. Mal stattfindende jährliche Boule-Turnier zähle, bei denen vor allem miteinander ein fairer Wettbewerb ausgetragen wird, machen einfach Spaß. Dabei ist es fast egal, ob man selbst mitmacht, oder als Zuschauer vorbeikommt, um den einen oder anderen mit mehr oder weniger ernst gemeinten Tipps zu unterstützen, oder der veranstaltenden Abteilung ein wenig Umsatz zukommen zu lassen. Ich hoffe sehr, dass die drei Abteilungen auch in 2018 diese Termine aufrechterhalten. Vielleicht können wir sogar einen in früheren Jahren durchgeführten Vereinssporttag, eventuell in abgewandelter, zeitgemäßer Form wiederbeleben. 4

Dem einen oder anderen ist vielleicht oder besser gesagt hoffentlich schon die neu gestaltete Homepage des SVN aufgefallen. Sabine König aus der Abteilung Tennis hat dies übernommen, wofür sich der Vorstand ganz herzlich bei ihr bedankt. Die Inhalte für die Homepage kommen aber aus den Abteilungen und jeder hat die Möglichkeit, Textbeiträge und Fotos beizusteuern. In jeder Abteilung gibt es Verantwortliche, die sich um die Berichte und Veröffentlichungen kümmern. Sie können über die Abteilungsleiter kontaktiert werden. Zusammen mit Manfred Kanal hat Sabine auch dafür gesorgt, dass dieses Jahresheft mit einer Auflage von 1000 Stück wieder erstellt werden konnte. Bei ihnen und allen anderen, die mit Texten, Fotos, Werbeanzeigen daran mitgewirkt haben, bedanke ich mich im Namen des Vorstands. Nach einigen Reparaturen ist das Vereinszelt wieder voll gebrauchsfähig und vom TÜV abgenommen. Die Überprüfung der Wirtschaftlichkeit hat uns im Vorstand dazu bewogen, das Vereinszelt weiterhin für eigene Veranstaltungen zu halten, es aber auch an SVN-Mitglieder und Dritte zu verleihen. SVN-Mitglieder erhalten dabei günstigere Tarife. Freie Termine in 2018 können beim Vorstand Wirtschaft, Werner Renz, oder in der Geschäftsstelle erfragt werden. Der Vorstand Wirtschaft ist es auch, der sich für den SVN im Rahmen der regelmäßigen Vereinskoordinationstreffen mit den anderen Naberner Vereinen und Institutionen Gedanken macht, wann und wie es wieder eine Naberner Hocketse geben wird, bzw. wie der SVN sich dann dabei einbringt. Am 07.07.2017 wurde im Rahmen einer außerordentlichen Jugendvollversammlung der neue Jugendvorstand gewählt. Nachdem Cathi Kapp, Angelika Liebhauser und Nina Pogacnik sich im Frühjahr 2017 nochmals bereit erklärt hatten, übergangsweise diese Funktionen zu übernehmen, war bei besagter Jugendvollversammlung die Neubesetzung des kompletten Jugendvorstands und der Jugendsprecher möglich. Sozusagen mit einer geballten Ladung TT-Power: Viviane Schnell, Vanessa Ebenhöch, Angela Walch, Maya Knauer und Lisa Eckhardt. Schon von Beginn an waren sie in den monatlichen Vorstands- und Ausschusssitzungen mit dabei. Nach einer Phase des Reinschnupperns in die neuen Aufgaben, legen sie in 2018 richtig los. Mit dem Kinderfasching Anfang Februar lief schon die erste Aktion des neuen Teams, und Ideen für weitere Veranstaltungen und Veränderungen haben sie bereits. Wir vom Vorstand sind sehr froh, dass wir mit den fünf TT-Mädels eine engagierte Gruppe im Vorstand haben und bedanken uns nochmals ganz herzlich bei ihren Vorgängerinnen. Uns als Vorstand und Verein kann es nur guttun, wenn wir das, was unsere Vereinskinder und Jugendlichen interessiert, ernst nehmen. Deshalb halte ich persönlich es für eine der Hauptaufgaben des Vorstands genau hinzuhören, wenn es um Verbesserungen der Vereinsangebote für Kinder und Jugendliche geht. Da man Ideen und Wünsche mit Geld meist leichter umsetzen kann, haben wir Ende 2017 beschlossen, den Jugendetat für 2018 deutlich auf knapp 4.000 Euro zu erhöhen. WWW.SVNABERN.DE …übrigens: seit Jahren sind diese Ämter in den guten Händen von Mädchen und jungen Frauen, die dabei regelmäßig ihr Organisationstalent und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Das soll aber nicht bedeuten, dass männliche Nachwuchsfunktionäre nicht ebenso willkommen sind, in diesem Bereich mitzuhelfen. Traut euch, ihr könnt was bewegen und ihr könnt helfen, den SVN noch besser zu machen! Im Namen des Vorstands und auch persönlich möchte ich mich natürlich wieder bei allen unseren Vereinsmitgliedern bedanken, die in den täglichen bzw. wöchentlichen Trainings- und Übungsstunden und bei jeder anderen Gelegenheit das Vereinsleben aktiv gestalten. Für jede Stunde, die ihr als Ehrenamtliche, als Übungsleiterinnen und Übungsleiter in den Verein investiert, damit andere etwas davon haben, bedanke ich mich. Bleibt engagiert! Vorstand und Ausschuss wollen euch dabei auch im Jahr 2018 bestmöglich unterstützen. Mein abschließender Dank gilt selbstverständlich auch allen Spendern und Sponsoren, die den SVN im Jahr 2017 im Großen wie im Kleinen finanziell unterstützt haben. Jeder Euro wird von uns mit dem Ziel, einen möglichst vielfältigen Nutzen zu erreichen, gewissenhaft verwendet. Bleiben Sie uns auch 2018 gewogen! 5

Wir trauern um unsere Toten - SV Nabern
Jahresheft 2012 - SV Schloßberg-Stephanskirchen
Sportplatzecho 01_2009 - SV 1919 Ober-Olm