Aufrufe
vor 5 Monaten

Lebens.Haus Magazin 04/2018

Wir möchten mit Dir ins Gespräch kommen, über Themen, die in unseren Leben wichtig sind: Leben Heute - Meditation - Kreativität - Spiritualität - Genuss

i Genuss - Die Briefe

i Genuss - Die Briefe meines Vaters Die Briefe meines Vaters Die Briefe meines Vaters: Vom Lesen & vom Schreiben Wenn ich meine Autobiographie schreiben würde... … dann begänne Sie wohl nicht am Anfang. Wäre doch langweilig. Eigentlich möchte ich gar keine Autobiographie schreiben, und lesen würde sie wohl auch niemand. Aber wenn ich eine schreiben würde, dann begänne sie mit dem Lesen. Wahrscheinlich begänne das Buch auch nicht mit mir, sondern mit meinem Vater – besser mit seinen Briefen. Vielleicht lese ich zu Beginn meiner Biographie die zwanzig Briefe, die er in einer besonders schweren Zeit seines Lebens verfasst hat. Manche auf einer Schreibmaschine, andere per Hand. Da war er so alt wie ich es jetzt bin. So ungefähr dreißig. Das scheint mir ein guter Einstieg zu sein. In den Briefen geht es um viele Dinge, die ich auch in der Atmosphäre unseres Lebens.Haus nicht gerne teilen möchte. Es sind für mich die ersten Worte meines Vaters, die bei mir bewusst als „Primärquelle“ ankommen. Wort-Experimente Die Formulierungen, die Worte – sie berühren mich an vielen Stellen, bringen mich gelegentlich zum Lachen, rufen auch Mitleid oder verzagtes Kopfschütteln hervor. Es ist für mich ein richtiger Schatz. 73 - Lebens.Haus Magazin April 2018

Christopher ... es beginnt nicht immer am Anfang voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.“ (Lord Thomas Babington Macaulay) (Ich persönlich gerne ein König mit einer Dachkammer voller Bücher und einem Keller voller Wein, Anm. d. Red.) Das Gute bei Primärquellen: Ich darf selbst deuten, mein eigenes Urteil bilden. Das geht für mich im geschriebenen Wort genau so, wie im gesprochenen. Ich lese gerne. Ich schreibe manchmal gerne... … und manchmal schreibe ich nicht gerne. Noch seltener lese ich das gerne, was ich selbst geschrieben habe. Aber das Lesen hat mich schon fasziniert, bevor ich es überhaupt konnte. „Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer Ein anderer Einstieg in die Autobiographie wäre – wenn ich dem Lesen und Schreiben als zentralen Ausgangspunkt denn beibehalten wollen würde – vielleicht der Moment, in dem ich mein erstes Wort gelesen habe. Das war für mich, im wahrsten Sinne des Wortes, ein „Oho-Moment“. Ich muss 5 und im letzten Kindergartenjahr gewesen sein, als die Bemühungen meines großen Bruders Früchte trugen. „Oho“, las ich vor. Nein, „Otto“, korrigierte ich mich selbst. Das handschriftliche Doppel-T führte mich kurz in die Irre. Seitdem lese ich alles, was mir in die Quere kommt. Es war nicht das nur das Jahr, in dem ich mein erstes Wort gelesen habe, sondern auch das Jahr, in dem mein Vater starb. Die eine Welt hat sich geöffnet, die andere für immer geschlossen. Bis ich seine Briefe – mehr als zwanzig Jahre nach seinem Tod – über Umwege in die Hände bekam. Katapult in die Vergangenheit, Weg in die Zukunft In meinem Beruf als Marketingmensch schreibe ich meine Texte alleine. Hier im Lebens.Haus schreibe ich gemeinsam mit meinen „Mitbewohnern“. Ich merke, dass es mir gut tut. Ein Vierteljahrhundert nachdem ich mein erstes Wort gelesen habe, möchte ich in diesem Jahr gerne meine erste Kurzgeschichte schreiben. Vielleicht darf diese Geschichte dann einmal als Ausgangspunkt für meine fiktive Autobiographie dienen. Oder – noch naheliegender – ich teile sie hier mit Euch im Lebens.Haus! Christopher Lebens.Haus Magazin April 2018 - 74

DOLCE VITA MAGAZIN N° 13 FRÜHLING 2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 14 SOMMER 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin September 2018
wasistlos Bad Füssing Magazin April 2018
bond men's magazine - Ausgabe #004 [2011]
DOLCE VITA MAGAZIN N° 5 Winter 2015/16
Magazin PREMIUM Westerwald - Ausgabe 01/2018
Erfolg Magazin Ausgabe 1-2018
DOLCE VITA MAGAZIN N° 10 SOMMER 2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 8 WINTER 2016/2017
HSBA Magazin
bond men's magazine - Ausgabe #006 [2012]
bond men's magazine - Ausgabe #005 [2012]
DOLCE VITA MAGAZIN N° 7 SOMMER 2016
bond men's magazine - Ausgabe #001 [2010]
bond men's magazine - Ausgabe #007 [2013]
Ein Sufi-Brevier von Hazrat Inayat Khan (Leseprobe)
Leseprobe Sternenlicht im Mysterium Dualseelen
Wie weiter mit dem Christlichen Abendland
Magazin 01-2017
DOLCE VITA MAGAZIN N° 04 Herbst 2015
VOM INTELLEKT ZUR INTUITION
bond men's magazine - Ausgabe #002 [2010]
bond men's magazine - Ausgabe #003 [2011]