Aufrufe
vor 1 Woche

Portfolio Stefanie Kramer

Semesteraufgabe

Semesteraufgabe Imagekampagne für Pforzheim

Leitidee k e e p c a l m a n d b r u d d l e o n nicht immer negativ ist. Im Gegenteil, konstruktives Bruddeln ist absolut erwünscht und gerade auch für die zukünftige Entwicklung der Stadt notwendig . Auf schockierende , aber zugleich charmante und ehrliche Weise, wollen wir die Bevölkerung zum Überdenken ihrer bisherigen Meinung und zur akaktiven Teilnahme am Geschehen animieren. Auf zehn Plakaten im klassischen City - Light - Format verknüpfen wir typische Bruddelsprüche mit Alltagsbildern. Der Clou dabei ist , dass die Bilder abwechselnd die Sprüche unterstreichen oder ihnen widersprüchlich gegenüber stehen. Hierdurch sollen die Betrachter jedes Mal aufs Neue motiviert werden sich mit dem Motiv und den Hintergründen auseinanderzusetzen um sich eine eigene Meinung zu bilden. Die üblichen Lerneffekte sollen hierdurch gezielt verzögert werden um die Spannung der Kampagne und die Diskussion längerfristig anzuhalten. Als Auflösung für die zehn Bruddelplakate dient ein Großflächenplakat , auf dem die Bevölkerung direkt zum Handeln aufgefordert wird. Wöchentliche Zeitungsartikel sollen nach Kampagnenstart die einzelnen Plakatmotive sowie deren Hintergrundgeschichten vorgestellt werden. Wir erhoffen uns durch die Kooperation mit der Pforzheimer Zeitung auch die älteren Menschen zu gewinnen und in das Geschehen mit einzubeziehen , da diese häufig nicht über das Internet zu erreichen sind und nicht außen vorgelassen werden sollen. In zehn Events zu den zehn unterschiedlichen Motiven soll verteilt über ein Jahr eine regelmäßige Interaktion mit und zwischen den Pforzheimer Bürgern stattfinden. Ziel der jeweiligen Events ist es , neben der Förderung des Gemeinschaftsgefühls , die jeweiligen Bruddelsprüche zu widerlegen und und zu zeigen , dass Pforzheim gar nicht so schlimm ist , wie es häufig dargestellt wird. Die geplante Kampagnen - Webseite soll im modernen Kacheldesign gestaltet werden und damit auch über mobile Geräte gut darstellbar sein. Neben den üblichen Ansprechpartnern , soll auf der Webseite über die Hintergründe und Ziele der Kampagne informiert werden. Ebenso werden die jeweiligen Bruddelplakate einschließlich deren Hintergrundgeschichte und Widerlegung 154 159 155