Aufrufe
vor 5 Monaten

5-2018

Fachzeitschrift für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik

Messtechnik Optischer

Messtechnik Optischer Spektrumanalysator für die Produktion von Telekommunikationsgeräten Yokogawa Test & Measurement hat jetzt eine kosteneffektive Lösung für den Test von Telekommunikationsgeräten während und nach der Produktion vorgestellt. Yokogawa Deutschland GmbH http://tmi.yokogawa.com/de Der neue AQ6360 ist ein op tischer Spektrumanalysator für den Labortisch, der für den Produktionstest von Datenkommunikations- und Telekommunikationsgeräten sowie Laserdioden, optischen Transceivern und optischen Verstärkern entwickelt wurde. Es bietet eine doppelt so schnelle Messgeschwindigkeit wie andere OSA-Modelle für F&E-Zwecke. Der praktische optische Freistrahleingang unterstützt Singlemode- sowie Multimodefaser-Tests optimal. „Bei Produktionstests sind es Faktoren wie Messgeschwindigkeit, robuste Konstruktion und niedrige Kapitalkosten, die ein Testinstrument für den Kunden attraktiv machen“, sagt Terry Marrinan, Vizepräsident Sales & Marketing, Yokogawa Europe & South-East Asia: „Mit dem AQ6360 haben wir ein Gerät entwickelt, das die Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit erfüllt, die von unseren Kunden gefordert wird, Unternehmen, die hohe Stückzahlen produzieren, ohne Kompromisse bei der Qualität und Zuverlässigkeit einzugehen zu müssen. Gerade dafür sind unsere Messgeräte bekannt.“ Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen gehören ein Wellenlängenbereich von 1200 bis 1650 nm, eine wählbare Wellenlängenauflösung von 0,1 bis 2 nm, eine Wellenlängengenauigkeit von ±0,02 nm, ein Dynamikbereich von 55 dB und ein Messbereich von +20 bis -80 dBm. Die Auflösung und die Genauigkeit bleiben über den gesamten Wellenlängenbereich erhalten. Der AQ6360 verfügt über die relevanten Leistungsdaten, um genaue Messungen des Seitenmoden-Unterdrückungsverhältnisses (SMSR) durchzuführen – ein Schlüsselparameter bei Lasertests in einer Produktionslinie. Der AQ6360 kann auch in Verbindung mit einem Bitfehlerraten-Prüfgerät (BERT) eingesetzt werden, um die Mittenwellenlänge und die spektrale Breite von Transceivern und Laserdioden-Modulen zu messen. Das neue Gerät zeichnet sich auch durch einen neuartigen Monochromator mit einem einfacheren Design aus. Daher ist es robuster und erfordert kein „Optical Alignment“, wenn das Instrument bewegt wurde. Mit einem kompakten Gehäuse von nur 4 HE ist der AQ6360 optimal für den Einsatz in Produktionsumgebungen mit begrenztem Platzangebot. Der hochauflösende, reaktionsschnelle 8,4-Zoll-Touchscreen macht die Bedienung einfach und intuitiv. Im Gegensatz zu anderen optischen Spektrumanalysatoren mit einem fasergekoppelten Eingang akzeptiert der AQ6360 dank seines optischen Freistrahleingangs optische Mehrmodenfaser, ohne durch hohe Einfügedämpfung beeinträchtigt zu werden, die aus der Nichtübereinstimmung zwischen Multimode- und Singlemode-Fasern resultiert. Daher kann ein frei in den Raum strahlender Laser von einem Wafer, einem Chip oder einer Baugruppe effizient unter Verwendung einer Multimodefaser erfasst werden, was zu weiteren Verbesserungen der Durchsatzgeschwindigkeit führt. Der AQ6360 ist standardmäßig mit Ethernet- und GPIB-Schnittstellen für „Remote Control“ oder dem Aufbau automatisierter Testsysteme ausgestattet. Dank der optionalen integrierten Wellenlängen-Referenzquelle, die die Wellenlängen-Kalibrierungsfunktion ermöglicht, ist hier die Wellenlängengenauigkeit immer garantiert. ◄ 44 hf-praxis 5/2018

Messtechnik S-Parameter, harmonische Analyse und Active Load-Pull bis THz messen 1 THz und darüber schneller und genauer verlässliche Messungen zu machen. Mit der Software unterstützt bsw alle gängigen, am Markt befindlichen Extender und in Kürze auch alle großen Anbieter von Netzwerkanalysatoren. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der bsw TestSys tems & Consulting AG wird diese den Vertrieb und den Support für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernehmen. Die bsw hat sich auf schlüsselfertige Komplettsysteme für den Halbleitertest, sowie HF-Messtechnik für die Elektronik- und Telekomindustrie und den Forschungs- und Entwicklungsbereich spezialisiert. ■ bsw TestSystems & Consulting AG www.bsw-ag.com Die bsw TestSystems & Consulting AG und Vertigo Technologies BV haben zum 1. 3. 2018 ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der S-Parameter- Messung, harmonische Analyse und Active Load-Pull bei Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich bekanntgegeben. Im Rahmen der Zusammenarbeit übernimmt die bsw in den deutschsprachigen Ländern den Vertrieb und Support der von Vertigo Technologies entwickelten Produkte. Neben Kalibrationssubstraten, aktuell bis 325 GHz, hat das niederländische Spin-off der TU Delft mit der Software mmWave Studio ein Produkt entwickelt, mit dem S-Parameter-Messungen, aber auch Messungen inkl. der harmonischen Frequenzen, Signalcharakterisierung und Active load-pull bis 1,1 THz gemacht werden können. Die Hard- und Software schließt die Lücke zwischen bisherigen HF-Messungen und dem wachsenden Interesse, auch bei höheren Frequenzen bis