Aufrufe
vor 2 Wochen

HF-Praxis 5-2018

Fachzeitschrift für Hochfrequenz- und Mikrowellentechnik

HF- und

HF- und Mikrowellentechnik Schwerpunkt in diesem Heft: Stromversorgung Bauelemente mit geringem Stromverbrauch Driftfreier Operationsverstärker benötigt nur 1,3 µA Analog Devices, Inc. präsentierte mit dem LTC2063 einen driftfreien Operationsverstärker, der sich - bei einer Betriebsspannung von 1,8 V - mit einem Stromverbrauch von nur 1,3 µA typ. (2 µA max.) begnügt. Der Micropower-Operationsverstärker zeichnet sich durch kompromisslose Spezifikationen aus, u.a. durch eine maximale Eingangs-Offsetspannung von nur 5 µV bei 25 °C sowie eine maximale Temperaturdrift von nur 0,06 µV/K im Bereich von -40 bis +125 °C. Der maximale Eingangs- Biasstrom beträgt lediglich 15 pA bei 25 °C bzw. 100 pA über den Temperaturbereich von -40 bis +125 °C. Diese Spezifikationen ermöglichen die Verwendung hochohmiger Gegenkopplungswiderstände, wodurch der Stromverbrauch gering bleibt, ohne dass die Genauigkeit leidet. Rail-to-rail-Eingänge und -Ausgänge vereinfachen den Betrieb an einer unipolaren Spannungsquelle und vergrößern den Dynamikbereich. Der Operationsverstärker enthält ein EMI-Filter mit einer Dämpfung von 114 dB bei 1,8 GHz. Durch das geringe 1/f-Rauschen, eignet sich der LTC2063 bestens zur Verstärkung und Aufbereitung niederfrequenter Sensorsignale in industriellen und automobilen Hochtemperatursystemen sowie für mobile und Funksensornetzwerk- Anwendungen. Der LTC2063 ist im SOT-23- oder SC70- Gehäuse erhältlich. Die SC70-Version bietet einen Shutdown-Modus, der den Ruhestrom auf 90 nA reduziert. Das ermöglicht gepulste Sensoranwendungen mit ultrageringem Stromverbrauch während der inaktiven Perioden. Beispielsweise begnügt sich ein im Datenblatt beschriebener, mit kleinem Tastverhältnis arbeitender Sauerstoffsensor mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von nur 200 nA. Ein Anwendungsbeispiel ist das Referenzboard für drahtlose Strommessung, DC2369A, das den Operationsverstärker LTC2063, das SmartMesh-IP-Modul LTP5901-IPM und weitere Micropower-Komponenten zu einer galvanisch getrennten Plattformen für Strommessungen kombiniert, die durch kleine Batterien gespeist wird und mit einer Batterieladung jahrelang läuft. Leistungsmerkmale: • sehr geringer Betriebsstrom: max. 2 µA • Offsetspannung: max. 5 µV • Offsetspannungsdrift: max. 0,02 µV/K • Eingangs-Biasstrom: typ. 3 pA, max. 30 pA (-40 bis +85 °C), max. 100 pA (-40 bis +125 °C) • integriertes EMI-Filter (114 dB Dämpfung bei 1,8 GHz) • Shutdown-Stromaufnahme: typ. 90 nA, max. 170 nA • Rail-to-Rail-Ein- und Ausgänge • Betriebsspannungsbereich: 1,7 bis 5,25 V • AVOL: typ. 140 dB • geringer Ladungsverlust beim Hochfahren in gepulsten Anwendungen • spezifizierte Temperaturbereiche: -40 bis +85 °C & -40 bis +125 °C • sechspoliges SC70- oder fünfpoliges TSOT-23-Gehäuse ■ Analog Devices, Power by Linear www.linear.com MEMS-Oszillatoren mit niedrigem Strombedarf Neu im Programm von Schukat sind die siliziumbasierten MEMS-Oszillatoren der Serie SiT8008BI von SiTime. Sie punkten mit einem niedrigen Stromverbrauch und sind für spezifische Anforderungen unterschiedlicher Anwendungen vorprogrammiert. Dazu wurden Blanks mit einer Betriebsspannung von 2,5 bis 3,2 V und ±25ppm Frequenzstabilität gewählt. Als Low-Power-Taktgeber mit kleiner Bauform bieten die Oszillatoren gute Performance und hohe Zuverlässigkeit. Aufgrund ihrer Maße von 2,5 x 2 x 0,75 mm sowie 3,2 x 2,5 x 0,75 mm eignen sie sich vor allem für den Einsatz als Taktgeber für Prozessoren und FPGAs, Netzwerk-Switches und Gateways, CCTV und Überwachungsausrüstungen. Die SiTime-MEMS-Oszillatoren arbeiten im Frequenzbereich von 1 bis 110 MHz bis auf die sechste Dezimalstelle genau. Dabei geht ihr Temperatureinsatzbereich von -40 bis +85 °C. Die Serie SiT8008BI von SiTime ist in den gängigsten Frequenzen ab Lager erhältlich, kundenspezifische Programmierungen sind kurzfristig lieferbar. ■ Schukat electronic Vertriebs GmbH www.schukat.com 32,768-kHz-Oszillator mit kleinem Stromverbrauch Micro Crystal hat das populäre 32-kHz- Oszillatormodul weiterentwickelt und bietet es nun in einem Gehäuse von nur 1,2 x 2 x 0,7 mm an. Im hermetisch dichten Package ist außer dem IC auch der Quarz untergebracht. Mit einer CMOS-Last liegt der gesamte Stromverbrauch bei nur 1,4 µA. Im Standby-Mode läuft der Oszillator weiter (0,45 µA), somit muss keiner Anlaufzeit wie bei AT-Oszillatoren Rechnung getragen werden. Durch die Kalibration während 8 hf-praxis 5/2018

Marktübersicht ® der Modulfabrikation ist die Genauigkeit der Frequenz höher als bei Lösungen mit externem Quarz. Die Speisespannung kann zwischen 1,6 und 5,5 V liegen. Der geringe Stromverbrauch und das kleine Package bieten daher beste Voraussetzungen für den Einsatz in z.B. Wearables und Fitnessarmbändern, IoT, Smart Pens, industriellen Einplatinen-Computern und Mikrocontrollern, medizinischen Geräten, Taktreferenzen oder Automotivegrade-Ausführungen wie Notrufeinheiten, drahtlose Start- und Schließsysteme ■ Micro Crystal AG www.microcrystal.com Hochgenaue, energieeffiziente Rail-to-Rail- Operationsverstärker Linear Technology hat seine Familie energieeffizienter, rauscharmer Präzisions- Operationsverstärker um die neuen Single/Dual/Quad-Typen LTC6258/59/60 und LTC6261/62/63 mit Verstärkungs-Bandbreite-Produkten (GBW) von 1,3 MHz bei 20 µA Betriebsstrom bzw. 720 MHz bei 3,3 mA Betriebsstrom erweitert. Sie sind für eine Betriebsspannung von 1,8 V bis 5,25 V ausgelegt, verfügen über Rail-torail-Ein-/Ausgänge und sind in Versionen mit Shutdown-Modus erhältlich, die während inaktiver Perioden noch weniger Strom verbrauchen. Die Verstärker zeichnen sich durch eine Eingangsoffsetspannung von max. 400 µV aus und sind über den industriellen (I-Version, –40 °C bis +85 °C) sowie den erweiterten Temperaturbereich (H-Version, –40 °C bis +125 °C) vollständig spezifiziert. Bei einem Betriebsstrom von nur 20 µA pro Verstärker erzielt der LTC6258/59/60 ein Verstärkung-Bandbreite-Produkt von 1,3 MHz und eine Slew-Rate von 240 V/ ms. Die neuen Operationsverstärker enthalten EMV-Eingangsfilter mit einer Dämpfung von 45 dB bei 1 GHz. Sie arbeiten stabil bei jeder beliebigen Verstärkung und jeder beliebigen kapazitiven Last. Die Typen LTC6261/62/63 erreichen ein GBW-Produkt von 30 MHz und eine Slew- Rate von 7 V/µs bei einem Betriebsstrom von jeweils nur 240 µA. Das Breitbandrauschen ist mit nur 13 nV spezfiziert. Sie arbeiten stabil bei beliebiger Verstärkung und bei kapazitiven Lasten bis 1 nF. Die einkanaligen Ausführungen LTC6258 und LTC6261verwenden ein 2 x 2 mm großes DFN-Gehäuse, die zweikanaligen LTC6259 und LTC6262 sind ebenfalls im 2 mm x 2 mm großen DFN-Gehäuse verfügbar, außerdem im 8-poligen SOT-23- und im MSOP-8-Gehäuse. Die Version mit Shutdown-Modus verwendet ein MSOP-10- Gehäuse, die Vierkanal-Typen LTC6260 und LTC6263 ein MSOP-16-Gehäuse. ■ Linear Technology Corporation www.linear.com WWW.AARONIA.DE HIGH RANGE DRONE DETECTION SYSTEM 270 90 RF Detection System with 24/7 recording and automatic signal-classification in real-time High Range, 15km and more Detects the UAV & Operator Passive & Fully Automatic Optional Countermeasures Telefon: +49 6556 9019 350 Mail: mail@aaronia.de Web: www.aaronia.de MADE IN GERMANY hf-praxis 5/2018 9 9