Aufrufe
vor 3 Monaten

Beverunger Rundschau 2018 KW 15

Beverunger Rundschau 2018 KW 15

80 Aussteller, Händler

80 Aussteller, Händler und Handwerker aus der Region freuen sich auf Ihren Besuch! Frühlingsmarkt 7. Borgentreicher Gewerbegebiet Keggenriede 10-18 Uhr mit Gewerbeschau Fit und gesund durch den Frühling (djd). Endlich Frühling: Draußen lacht die Sonne und überall zeigt sich das erste zarte Grün. Jetzt sollte man dennoch nicht leichtsinnig werden, denn in der Übergangszeit ist die Luft vor allem in den Morgen- und Abendstunden noch empfindlich kühl. Außerdem wechselt das Wetter sehr schnell. Mal scheint die Sonne, dann regnet es gleich wieder. Wer sich jetzt nicht warm genug anzieht, kann sich schnell erkälten. Vom langen Winter ist das Immunsystem häufig geschwächt und Erreger haben somit leichtes Spiel. Beim Sport nicht übertreiben Auch Freizeitsportler zieht es jetzt wieder an die frische Luft. Wer regelmäßig Ausdauersport betreibt, ist nicht nur fitter, sondern auch weniger anfällig für Infekte. Allerdings können zu viel sportlicher Ehrgeiz und eine übermäßige körperliche Belastung das Immunsystem auch schwächen. "Der Körper benötigt nach jeder sportlichen Aktivität eine Erholungspause, damit er sich regenerieren kann", erklärt Dr. Ricarda Fackler, Ärztin und Geschäftsführerin der meta Fackler Arzneimittel GmbH. So sei es für den Organismus nachweislich besser, dreimal in der Woche 30 Minuten zu trainieren als einmal pro Woche 90 Minuten lang. Sonntag, 15.04.2018 Besuchen Sie uns auf dem Borgentreicher Frühlingsmarkt. Endlich Frühling: Wer regelmäßig Ausdauersport betreibt, ist nicht nur fitter, sondern auch weniger infektanfällig. Foto: djd/metavirulent Blankenauer Straße 9 · Beverungen · Telefon 05273 3625-23 · www.autohaus-voessing.de "Untersuchungen haben gezeigt, dass gerade nach mehrstündiger sportlicher Belastung die Anzahl der für die Abwehr zuständigen Lymphozyten und natürlichen Killerzellen für eine gewisse Zeit unter das Ausgangsniveau abfallen", so Fackler. Eindringende Krankheitserreger hätten leichtes Spiel, und es komme häufiger zu grippalen Infekten. Diese Infektanfälligkeit wird auch Open- Window-Phänomen ("Offenes-Fenster") genannt. Das Risiko von Infekten senken Wer viel Sport treibt, kann durch die Einnahme von Mikronährstoffen sowie Immunstimulantien das Risiko von Infekten senken. So können nach anstrengenden Trainingseinheiten zum Beispiel homöopathische Arzneimittel wie metavirulent helfen, die immunologische Lücke beziehungsweise das "Fenster" zu schließen. Darüber hinaus sollten Freizeitsportler auf eine ausgewogene Ernährung, reichlich Flüssigkeitszufuhr und ausreichenden Schlaf achten, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu verbessern. SCHLÜSSELFERTIGBAU · WOHNUNGSBAU · GEWERBEBAU · INDUSTRIEBAU · AGRARBAU HARTMANN B A U Besuchen Sie Sie uns uns auf auf der der Frühlingsausstellung. Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen Natzungen Industriegebiet 11 34434 Borgentreich Telefon 05645.7820-0 Telefax 05645.7820-48 www.hartmann-bau.de Die Besucher können sich auf der Frühjahrsausstellung umfangreich informieren und einen interessanten Tag erleben. Foto: Vössing

„Der Hochstapler“ im dolce vita Sünde, Geld und Sahneschnitten Lauenförde (brv) - Wer arbeitet ist selber schuld, denn an Geld kann man auch einfacher kommen. Das ist das Motto von Hans-Herbert Fromme und der Titel der musikalischen Komödie „Der Hochstapler – Sünde, Geld und Sahneschnittchen“, die der Kulturkreis Lauenförde e.V. am 20., 21., 27. und 28. April und am 4. und 5. Mai 2018 im Theater „dolce vita“ in Lauenförde präsentiert. Hans-Herbert liest in seiner Stammkneipe täglich Kontaktanzeigen heiratswütiger Damen. Aber er will nicht Liebe, sondern nur das Geld seiner gefühlsduseligen Opfer. Kneipenwirt Franz und die Fürstin Aurora von Abraxis finden das Ganze mehr als fragwürdig. Letztere hat der windige Hans nämlich um einen Porsche und 45.000 € betrogen. Das lässt sich eine von Abraxis aber nicht gefallen! Sie will ihr Geld zurück und hat sich an seine Fersen geheftet. Eva Ferber nimmt sich die Rolle der Fürstin saukomisch und stimmgewaltig zur Brust und Götz Lautenbach wechselt in der Doppelrolle des Kneipenwirts und Hochstaplers rasant zwischen Biedermann und Hallodri, die sich gegenseitig ihre grundverschiedenen Lebensphilosophien um die Ohren hauen. Zu jeder Aufführung wird ein Buffet angeboten. Karten gibt es im Theaterbüro in Lauenförde, Langestr. 6, über die Kartenhotline 05273 / 80 11 00 oder im Internet unter www.kultur-kreis.com Götz Lautenbach als Hochstapler. Foto: dolce vita Historisches Foto gesucht Bad Karlshafen (brv) - Für eine Veröffentlichung in einer historischen Zeitschrift sucht Prof. Krause-Vilmar (Tel. 0561/23730) ein Foto der Frau Lina Amanda Gebser (1912-1987), die in Bad Karlshafen lebte. Sie war die Tochter des Leutnants a.D. Friedrich Gebser (1878-1965). Ev. Frauenhilfe Amelunxen Gemeinsame Wanderung Amelunxen (brv) - Die Ev. Frauenhilfe Amelunxen lädt ihre Mitglieder ein zu einer gemeinsamen Wanderung mit anschließender Einkehr in die Gaststätte Kirchhoff. Wer nicht wandern möchte, ist auch zum Essen willkommen. Diese Wanderung startet am Dienstag, 17.04.2018 um 18.00 Uhr an der Gaststätte Kirchhoff. Anmeldungen bei Gerda Marquardt (Tel.: 05275 / 8385). Seniorennetz Beverungen Wanderung mit Willi Nutt Beverungen (brv) - Am Donnerstag, den 19. April 2018 wandert Willi Nutt rund um Natzungen und Drankhausen. Die Gruppe des Seniorennetzes Beverungen trifft sich um 14 Uhr auf dem Parkplatz des Gasthofes Eschenburg in der Engen Straße (bei der Kirche) in Natzungen. Nach der Wanderung wird hier eingekehrt. Wie immer sind alle Freunde und Gäste herzlich eingeladen, mitzuwandern. 15 Jahre Beverungen Verrückte 15 Rabatttage 15 % auf alles (auch auf bereits reduzierte Artikel) »Aktion 15 verrückte Rabatttage vom 09. bis 25. April 2018« Lange Straße 22 37688 Beverungen Tel. 0 52 73/38 96 00 Ein Unternehmen der Home & Bodyfashion GmbH & Co. KG, Paderborner Tor 104, 34414 Warburg