Aufrufe
vor 2 Wochen

Bergstegkurier 5 - 17/18

Walbeck Tres Das

Walbeck Tres Das Osterwunder und Historias nuevas de SV Walbeck Tres „Wahnsinn!!! Unglaublich!!! Die Galaktischen!!!“ „Der SV Walbeck überrollt seine Gegner!!!“ oder „Das eigentliche Osterwunder – der SV Walbeck ist auferstanden!!!“ – die Gazetten am Niederrhein waren voll mit Lobeshymnen für unsere Elitemannschaft und auch die BAB (Bild am Bergsteg) stimmt mit ein: Der Bergsteg brennt wieder!!! Nach den Siegen über WaWa, Fichte Lintfort und dem hart erkämpften Dreier gegen Aldekerk ist unsere 1. Mannschaft wieder voll im Soll und ein Verbleib in der Bezirksliga wieder machbar. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass mit harter, ehrlicher Arbeit, Schweiß, Herz und Leidenschaft alles möglich ist. Weiter so Jungs, auch heute gegen die SGE Bedburg Hau – die BAB glaubt an Euch!!! Bei so viel guten Aussichten wagen wir doch glatt einen Blick auf die Musterknaben im heimischen Dorfverein, auf die Schwiegersöhne in Grün und Weiß, auf Walbeck´s Rennpferde und Vorzeigeathleten, auf unsere Thekentruppe – und was gibt es da nicht alles zu erzählen ... El descontrol entrenadores (Das Trainerchaos – Anmerkung der Redaktion) Die beiden größten Vereine Deutschlands, die Super Bayern und der BVB, sind auf großer Trainersuche und ganz Deutschland fragt sich, wer es wohl wird. Dutzende so genannter Experten haben schon diverse Namen in den Raum geworfen und glauben, auf der richtigen Spur zu sein –leider weit gefehlt!!! Denn wie die BAB in dieser Woche mal wieder exklusiv recherchiert hat, führt die heißeste Spur in unser Spargeldorf, ins Innerste unseres SV Walbeck. Wie ein Insider aus dem Mannschaftskreis der Dritten brandheiß ausplauderte, plant der Pöhler in Kürze eine berufliche Fortbildung – ein klares Indiz für eine Neuausrichtung... ... die BAB ist sich sicher: „Der Pöhler ist der Topkandidat beim FC Bayern!!! Denn: Er spricht deutsch, er kann eine Mannschaft gespickt mit Stars sanft moderieren und in kritischen Situationen die Zügel anziehen – mit anderen Worten: Er passt ins Anforderungsprofil der Bayernbosse!!! Bricht das Trainerquartett in der kommenden Saison also auseinander? Macht das Trainerkarussell auch vor unseren Aschefightern nicht halt? Die BAB sagt: ES KANN SCHON SEIN! De vuelta hasta el sistema (Zurück ins System – Anmerkung der Redaktion) Die sportliche Situation hingegen ist schnell erzählt – in der Rückrunde standen einige Fights gegen die Teams der ersten Plätze der Champions-Kreis-League C auf dem Programm. „Gegen Geldern, Lüllingen und Herongen, die Top 3, haben wir ordentlich Dampf gemacht und gut dran gezogen!!!“ analysierte der mittlerweile wieder spielende Trainer des SV Walbeck Tres „el rancio“ den massenhaft erschienenen Journalisten am heimischen Bergsteg. Auch wenn aus den 3 Spielen leider nur 1 Punkt heraussprang, kann die BAB diese Einschätzung nur bestätigen. Siege sollten gegen die anderen Gegner her - sowohl Veert als auch Rot Weiß Geldern sollten nach dem Geschmack der Trainer unbedingt geschlagen werden. Leider zeigten unsere harmoniebedürftige Thekentruppe auf der Asche am Gelderner Bahnhof eines der schlechtesten Spiele in dieser Saison. „Wir haben taktisch versagt, vergessen zu kämpfen und müssen uns bei der Krake „Else“ bedanken, dass wir 1 Punkt mit nach Walbeck nehmen!!!“ resümierte Bumi Lettieri per Videokonferenz aus dem Neuseelandurlaub. Eine Reaktion folgte dann aber zum Glück schnell!!! „Meine Spieler haben trainiert super super hart!. Wir haben – wie sagt man auf deutsch – modifica la tactica (die Taktik geändert – Anmerkung der Redaktion). Kompakt stehen und viel TikiTaka mit Ball machen!“ war Pep´s Marschroute für das geheime Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor dem wichtigen Spiel gegen Veert. Und die Arbeit zahlte sich aus. Denn auf der heimischen Asche zerstörten unsere Aschefighter konsequent und kompakt das Aufbauspiel der Veerter und konnten ihrerseits immer wieder kleine und größere Nadelstiche setzen. So war es schließlich auch hochverdient, dass unsere Lieblingsmannschaft durch Tore von el hombre de carne (Fleischmann – Anmerkung der Redaktion) und el rancio schlussendlich 2:1 gewann und sich so 3 wichtige Punkte sicherte. Alles in allem also ein versöhnlicher Start in die Rückrunde 2018 – für den ganzen SV Walbeck!!! Die BAB freut sich schon auf die kommenden Wochen und bleibt wie gewohnt für Sie, liebe Leserinnen und Leser, am Ball!!! Bis dahin sportliche Grüße Ihr Periodista famoso Chefredakteur Abteilung Sport der BAB

U-17 Juniorinnen Alle Vorrundenziele erreicht – Rückrunde läuft gut an - Verstärkungen für die neue Saison werden gesucht! Es läuft bei der U17: Die Neuzugänge wurden sehr schnell und erfolgreich integriert, Trainingsbeteiligung und Teamgeist sind weiterhin vorbildlich und in allen Wettbewerben können die 15 Spielerinnen, Trainer Rudi Germes, Co-Trainerin Anne Keysers und Betreuerin Uschi Zweigle auf eine bislang sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. In der Kreisklasse für 11er-Mannschaften wurde nach der Hinrunde der Aufstieg in die Leistungsklasse souverän erreicht. Dort treffen wir auf Gegner aus den Kreisen Kempen-Krefeld (Niersia Neersen, TSV Kaldenkirchen, Bayer Uerdingen) und Düsseldorf (SV Glehn, SG Kaarst). Nach vier von zehn Spielen (alle auswärts)!) sind wir Tabellenführer – nur eine Momentaufnahme, aber schön! Ob es wieder für einen der ersten beiden Plätze und damit für das Erreichen der Qualifikationsrunde für die Niederrheinliga reicht, ist nur schwer einzuschätzen, da wir gegen den stärksten Gegner noch nicht gespielt haben und der Kader doch recht dünn ist. Im FVN-Pokal auf Kreisebene qualifizierten wir uns einmal mehr für die erste Runde auf Verbandsebene und trafen dort auf SF Königshardt, ebenfalls Aufsteiger in die Leistungsklasse. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle - auf der Bank saßen zwei Spielerinnen der U13 – stand am Ende nach starkem Spiel ein souveräner 8:1 Sieg, der uns im Achtelfinale mit TSV Union Wuppertal einen weiteren Gegner aus der Leistungsklasse bescherte. Dort schieden wir trotz Aufholjagd nach Verlängerung mit 2:3 aus. Im Prima-Giro-Cup auf Kreisebene haben wir durch einen 8:3 Auswärtssieg bei DJK Rhenania Kleve das Halbfinale erreicht. Das bisher Erreichte ist umso höher zu bewerten, da wir nur 15 Spielerinnen im Kader haben, über keine „feste“ Torhüterin verfügen und die jüngste Spielerin gerade erst 13 geworden ist. Entsprechend fallen die Wünsche für die nächste Saison aus: Die ein oder andere Verstärkung, idealerweise auch eine Torhüterin, ist absolut unerlässlich, wenn der Walbecker Mädchenfussball nicht zum Auslaufmodell werden soll. B-Juniorinnen Leistungsklasse Gruppe 1 (von 4 auf Verbandsebene) Niersia Neersen – SVW 0 : 2 (Wertung) SG Kaarst – SVW 4 : 6 TSV Kaldenkirchen - SVW 1 : 7 Bayer Uerdingen – SVW 1 : 3

Germania Info 08 - SG Germania Klein-Krotzenburg 1915 eV
SPORT-CLUB AKTUELL - SAISON 17/18 - AUSGABE 2 - 19.08.2017
Stadionheft - SF Elzach-Yach 2002 eV
Die Vereinszeitung des TuS Grevenbroich 1911 e.V. Trikotsponsor ...