Aufrufe
vor 5 Monaten

DERPART Time2Travel - Ausdgabe 02/2018

tIMe 2 tRAVel doch Noch

tIMe 2 tRAVel doch Noch SoMMEr S So manchen reizt denn genau das: Was wird die Last-minute-„Wundertüte“ wohl bringen? doch noch das, wo alle hinwollen – und es entsprechend voll ist, aber deutlich günstiger? oder ein ziel, auf das man ohne den umstand, sich angesichts von überhaupt noch Verfügbarem entscheiden zu müssen, womöglich niemals gekommen wäre? . Bleib doch im Lande Laut der 33. deutsche Tourismusanalyse der baT-Stiftung für zukunftsfragen plante 2017 fast jeder Vierte, seinen urlaub in deutschland zu verbringen. die Forschungsgemeinschaft urlaub und reisen e.V. gab für 2018 sogar an, dass urlaubsreisen in deutschland mit gut 30 Prozent die reiseziele-hitparade anführen. die Top-Positionen teilen sich seit Jahren zwei bundesländer, mal hat das eine, dann das andere minimal die Nase vorn: bayern und Mecklenburg- Vorpommern. kurzfristig dort noch etwas für die hochsaison zu bekommen, ist gar nicht so einfach. dabei hat es berge beziehungsweise Strand auch andernorts in der republik. „ Entdecke Alternativen und Nuancen, eine ganze Welt tut sich da auf. “ (Paul Schibler) Wenn es im bayerischen Voralpenland mit der Wunschunterkunft spontan nichts wird, findet man Felsformationen von Feinsten beispielsweise auch in den deutschen Mittelgebirgen, wo so mancher kletter- und Wandersteig auch eingeschworene alpinisten zum Schwärmen bringt. idee gefällig? Wie wäre es etwa mit der Sächsischen Schweiz? zugegeben, der höchste gipfel des Elbsandsteingebirges ist nur knapp 723 Meter hoch. aber dafür findet man dort Tafelberge, für die andere extra nach Südafrika reisen, und zerklüftete Spitzkuppen, wie man sie sonst vom uS-amerikanischen Monument Valley kennt. keine Frage, mit seiner küstenlänge von gut 2 000 kilometern ist Mecklenburg-Vorpommern in Sachen Meereszugang unschlagbar. die legendäre bäderarchitektur seiner altehrwürdigen Seebäder mit ihren Strandpromenaden und See- brücken, aber auch historische Fischerdörfer sorgen für einen fast unverwechselbaren charme. Von dem kenner wissen, dass man ihn auch an der polnischen ostseeküste finden kann. beispielsweise auf dem polnischen Teil von usedom, wo mit Świnoujście (Swinemünde) sogar eines der berühmten kaiserbäder liegt. und wenn es dort oder auf rügen, Fehmarn und hiddensee eng wird, sollte man eben über die Nordsee nachdenken. Wem dabei nur Sylt und die ostfriesischen klassiker zwischen borkum und Wangerooge in den Sinn kommen, hat das beste womöglich verpasst: die kleineren Nordfriesischen inseln etwa, allen voran die halligen. Mehr inselidylle und Wasser für wenige geht nicht. und: ruhig mal ans hinterland der küsten denken! . Erkunde neue (Alt-)Städte Laut dem jüngsten World Travel Monitor 2017 liegen Städtereisen unschlagbar im Trend – und sind weltweit 20 Prozent im Plus. da ist es kein Wunder, dass es mancherorts schwer ist, etwa über lange Feiertags-Wochenenden kurzfristig noch eine unterkunft zu finden. ob hierzulande oder sonst wo auf dem globus. dabei finden sich oftmals alternativen, wo man Vergleichbares erleben kann, es aber ruhiger zugeht … die Venezianer stöhnen immer öfter ob der besucherströme, die sich durch ihre Lagunenstadt schieben. dabei gibt’s kanäle und kahnfahrten auch andernorts – wenngleich es vielleicht nicht überall gondoliere sind, die einen durch eine beschauliche altstadt staken. So wird etwa die ehemalige Fischersiedlung an der regnitz in der bamberger altstadt nicht ohne grund klein- Venedig genannt. auch colmar im Elsass weist eine verblüffende Ähnlichkeit mit der Lagunenstadt auf – wobei hier statt Palästen rustikale Fachwerkhäuser das ufer der Lauch säumen. auch manch andere großstadt ist nah am oder über Wasser gebaut und lockt, weniger überrannt, mit viel kultur und geschichte: Stockholm zum beispiel. die Schlemmerreise in die Toskana mit dem renaissance-highlight Florenz ist ausgebucht? dann einfach früher abfahren und die Emilia romagna mit bologna besuchen. immerhin wird der Landstrich von dort bis Parma der „bauch italiens“ genannt: >> Fotos: JiSign, Mapics, Mik Man – fotolia.com 26

Barcelona Colmar Colmar Bilbao eIgeNANReISe: URlAUb NACH IHReN WüNSCHeN Wer sich vor allem die An- und Abreise-Zeit besser einteilen können möchte, für den ist ein Urlaub mit Eigenanreise genau das Richtige: Man reist nach seinen Wünschen und Vorstellungen mit Auto, Bahn, Flugzeug oder Fernbus an – und kann je nach Strecke beliebig (viele) Zwischenstopps einlegen, um so beispielsweise ein, zwei, drei „kunstvolle“ oder „lukullische“ Stopover unterwegs einzulegen. Oder gar ein weiteres Land kennenzulernen – etwa um Langstreckenflüge in bequeme und womöglich auch preiswerte Etappen zu unterteilen, da Direkt- und Non-Stop-Flüge in der Regel teurer sind. Denn man ist ungebunden von Pauschalangeboten und kann sich unabhängig von fertigen Arrangements und festen Reisezeiten die Route persönlich zusammenstellen und passende Unterkünfte einbuchen lassen. Ihr DERPART Reise-Experte berät Sie gerne! TIPP: Volle Flexibilität erhält man auch bei Anreise mit einem Autozug. Denn anstatt im Stau zu stehen, reist man bequem in einem Liegewagen der Bahn und genießt am Zielort angekommen dennoch die Vorteile des eigenen Wagens. Informationen zu möglichen Reisezielen mit dem Autozug erhalten Sie bei Ihrem DERPART Reise-Experten. Übrigens: Wer schnell seekrank wird, kann dank eines Autozugs die Fähre nach Großbritannien vermeiden! 27