Aufrufe
vor 2 Monaten

DERPART Time2Travel - Ausdgabe 02/2018

tIMe 2 tRAVel gaNz

tIMe 2 tRAVel gaNz ErWachSEN gUt VeRSICHeRt Umsichtiges Verhalten und etwaige Schutzkleidung sollten je nach Aktivität selbstverständlich sein. Viele Unfallversicherungen gelten zwar weltweit, doch decken sie oft nicht alle Sportarten ab. Falls doch einmal ein etwas passiert, ist eine Reisekrankenversicherung daher die beste Lösung. Außerdem stellt sich unter Umständen die Frage: Wie komme ich nach Hause? Die Zusatzversicherungen kosten nicht viel, es gibt sie für Einzelpersonen und Familien. Ihr Reise-Experte berät Sie gern! 40

d der höchstgelegene bahnhof der Strecke ist Finse und befindet sich in 1 222 Metern höhe. die kulisse hat gewechselt, ähnelt nun einem Fantasyfilm: gletscher, Seen, Felsbrocken – eine Landschaft, Reisen, lernen, in die man gerne hinein wandert! sich ausprobieren: Schuhe schnüren, rucksack auf und loslaufen. das befreiende gefühl Guides und Trainer kommt nach wenigen Schritten – helfen einem dabei, trotz Wanderführer. sein Können Jenes Freiheitsfeeling erlebt man zu verbessern. auch vom Sattel eines rades, denn hier beginnt der rallarvegen. Wenn Norweger eine radtour empfehlen, fällt meist diese. die Strecke ist 80 kilometer lang, führt hinunter zum aurlandsfjord und ist selbst für anfänger fahrbar. 1 200 Meter tiefer greift man am ufer des Meeresarms zur bremse und gibt den Norwegern recht: Wow – eine Wahnsinns-Tour! . Outdoor-Träume zwischen Fjord und Fjell am Ende des Fjords liegt Flåm. dort bieten mehrere unternehmen ausflüge in den benachbarten Nærøyfjord an. Wie wäre es mit einer geführten Paddeltour? dabei kann man robben, adler und Schweinswale beobachten. zurück an Land bringt einem die Flåmbahn wieder hinauf ins Fjell. am Endbahnhof Myrdal steigt man erneut in die bergenbahn, mit dieser geht es der gleichnamigen Stadt entgegen. unterwegs passiert man mehrere Flüsse. Mutige begeben sich in die obhut eines rafting-guides und stürzen sich die Fluten hinab. übrigens, die züge verbinden auch im Winter die zwei größten Städte des königreichs. dann kann man entlang der Strecke Langlaufen, hunde- oder Pferdeschlitten fahren, Schneeschuhtouren unternehmen oder, wie jetzt, einfach nur die Landschaft genießen. im zentrum von bergen legen täglich kreuzfahrtschiffe ab. Man rückt sich den Liegestuhl auf der Sonnenterrasse zurecht und genießt die aussicht. auf beiden Seiten ziehen berge, inseln und dörfer vorbei. das erinnert an die TV-Serie „Traumschiff“, gilt die Fahrt entlang der norwegischen küste für viele doch als schönste Seereise der Welt. häfen kommen und gehen: Ålesund, geiranger, Trondheim. Schließlich überquert man bei 66° 33′ 44″ nördlicher breite eine magische Linie – den Polarkreis. hier beginnt das reich der Mitternachtssonne. . Golfen um Mitternacht Svolvær ist der größte ort auf den Lofoten und eine wunderbare ausgangsbasis für aktivitäten. zum übernachten bieten sich die robuer an, ehemalige Fischerhütten. Viele gehen hier angeln oder besichtigen das Wikingermuseum. >> gUt VeRPACKt Golfer kennen das, Ski(lang)läufer und Radler ebenfalls. Man plant eine Aktivreise und steht vor der Frage: Die Sportausrüstung mitbringen oder vor Ort leihen? Das Mieten spart zwar Zeit bei der Anmeldung im Flieger und beim Verpacken. Bei der eigenen Ausrüstung weiß man jedoch, was man hat; die Maße sind auf den Körper ausgerichtet. Wer sein Sportgerät von zu Hause mitbringt, muss dieses gut verpacken. Für das Golfset, die Skier oder Tennisschläger gibt es spezielle Taschen. TIPP: Das eigene Fahrrad umwickelt man am besten mit drei Rollen Frischhaltefolie. Dazu lässt man die Luft aus den Reifen, stellt den Lenker quer und entfernt die Pedale. 41