Aufrufe
vor 1 Woche

DERPART Time2Travel - Ausdgabe 02/2018

tIMe 2 tRAVel SPEiSENd

tIMe 2 tRAVel SPEiSENd VErrEiSEN ALLERLEI VOM WEGESRAND StAdt(eR)lebeN FüR deN gAUMeN Heutiges „essen auf die Hand“ räumt genussvoll mit Vorurteilen gegenüber buletten und Stullen auf – und zeigt, was bagel, Sandwich & Co. noch so alles drauf haben. Aber auch, warum Suppen selbst „to go“ kein Problem sind und dass Salat längst nicht nur aus blattgrün besteht. Oder Fleisch zwar sein kann, aber kein Muss ist, und immer öfter traditionelles gerne mal Neugemacht daherkommt. N Nicht zuletzt durch Foodtrucks und Streetfood-Festivals ist das Straßen-angebot bei uns um ein vielfaches bunter und internationaler geworden als es noch vor einigen Jahren der Fall war. zugegeben, der deutsche imbiss-„klassiker“ currywurst mit Pommes frites (wahlweise die bratwurst mit Pommes rot-weiß) hat noch immer weit die Nase vorn. auch die Pizza „to go“ ist für einen großteil der deutschen noch immer einer der beliebtesten Snacks für unterwegs. und doch – es tut sich einiges! Längst geht es nicht mehr nur heiß und fettig zu, sondern auch kühl und frisch, vegan und vegetarisch, bio und regional. Von der hand in den Mund kann dabei ganz einfach daher kommen oder ein kleines kunstwerk sein. Vor allem aber geht der Trend hin zu: Lass‘ dich überraschen! da wird schon mal hausmannskost dank internationalen Erfahrungen neu interpretiert oder werden eigentlich unterschiedliche Esskulturen kreativ kombiniert. doch was auf den Straßen zu hause einen hauch von große weiter Welt bedeutet, ist auf reisen gar nicht gefragt. dann darf‘s gerne eindeutig und typisch regional sein – dabei zeitgemäß leicht und gesund. und am heimischen herd? gibt’s Nachkochbares von überall dort, wo’s gemundet hat. in diesem Sinne: Guten Appetit! Fotos: nenetus, contrastwerkstatt, ivanko80, sommai – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer DANKE an die Verlage und Autoren für die Rezepte und Fotos aus den vorgestellten Büchern! 52

CHRISTIAN J. GOLDSMITH California Kitchen Peace, Love & Food tre torri Verlag 208 Seiten € 25,00 iSbN 9783960330073 Fotos: cover: Verlag; rezeptfoto: ingolf hatz & Julia hildebrand für Tre Torri Verlag; hein Nouwens – fotolia.com eIN KUlINARISCHeR ROAdtRIP knapp 40 Millionen Einwohner und 200 Nationalitäten treffen im „Sunshine State“ aufeinander. Entsprechend kulinarisch kunterbunt geht es in kalifornien zu – dank europäischen, asiatischen, südamerikanischen und karibischen Einflüssen. Vieles ist in bewegung; was gestern noch ein geheimtipp war, ist heute ein hotspot. Wie überhaupt in diesem buch viel bewegung drin ist, denn es ist eine schmackhafte reise durch den Süden des Hätten Sie’s gewusst? „golden State“ und macht Dank 300 Sonnentagen und dabei mit rund 80 rezepten konstantem Klima wächst die von a wie ananas avocado Hälfte der gesamten Obst-, Smoothie über P wie Pulled Gemüse- und Nussproduktion Pork burger bis z wie der USA in Kalifornien. zucchini Spaghetti mit Petersilien-Pesto Lust auf sonnige Stadtentdeckungen zwischen Pazifik-küste und hinterland. zwischendurch begleitet man den autoren etwa in Palm Springs und Los angeles auf seinen Einkaufs- und restauranttouren. Profi-tipps: Wo nötig, gibt’s hinweise zur Lagerung oder zutaten-alternativen. und in luftigen bubbles kullern ab und an auf den Punkt gebrachte Produktinfos über die Seiten. ClASSIC CAeSAR SAlAd MIt gebRAteNeN gARNeleN Den Salat putzen, in Blätter teilen, waschen, trocken schleudern. Dann in mundgerechte Stücke zupfen. Die Garnelen waschen, falls noch vorhanden, vom Darm befreien und in einer beschichteten Pfanne in 2 EL heißen Öl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Brotscheiben grob würfeln und im restlichen Öl in einer Pfanne zu knusperigen Croûtons rösten. Die Knoblauchzehe schälen, andrücken und mitbraten. Die Croûtons auf Küchenpapier abtropfen lassen und beiseite stellen. Für das Dressing 40 g Parmesan fein reiben. Eigelb, Zitronensaft, Senf, Essig, Sardellenpaste und Parmesan miteinander verrühren. Nach und nach das Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mit dem Dressing locker vermengen. Auf Tellern mit den gebratenen Garnelen und Croûtons anrichten. Den restlichen Parmesan darüber hobeln. FÜR 4 PORTIONEN CAESAR SALAD 1 großer romanasalat 400 g garnelen ohne Schalen 4 EL olivenöl Salz, Pfeffer 2 Scheiben Sauerteigbrot 1 knoblauchzehe DRESSING 60 g Parmesan 1 Eigelb 1 EL zitronensaft 2 TL dijonsenf 1 EL Weißweinessig 1 TL Sardellenpaste 5 EL olivenöl Salz, Pfeffer 53