Aufrufe
vor 7 Monaten

DERPART Time2Travel - Ausdgabe 02/2018

tIMe 2 tRAVel gESuNd auF

tIMe 2 tRAVel gESuNd auF rEiSEN gUt VORbeReItet ISt VIeleS MÖglICH Ob am boden oder in der luft, an land oder auf Schiffsplanken – gesundheitliche bedenken oder Handicaps sind kein grund, daheim zu bleiben. Vielfach gilt nicht nur, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, sondern auch: lassen Sie sich doch mal von Ihrem Reisebüro beraten! Reisen ohne Reue – kein Problem! glUteNFReI URlAUb MACHeN Wenn das immunsystem auf an sich harmloses überreagiert, dann stehen die zeichen auf allergie. und die kann einem den alltag vermiesen oder den schönsten urlaub. das muss nicht sein. immer mehr hotels haben immer öfter zöliakie-geplagte im blick. dort wird auf den entsprechenden Vermerk bei der buchung hin für den betroffenen passend gekocht. doch nur der allergiker merkt, dass etwas anders ist. alle anderen merken nichts, denn er bekommt scheinbar das gleiche, aber eben glutenfrei. Entsprechendes gilt auch für Menschen mit Laktose-intoleranz. Beschwerdefrei genießen: Nicht anders läuft es an Bord! Auf den Schiffen von TUI Cruises etwa wird zu Beginn jeder Reise ein Informationsaustausch zwischen den betroffenen Gästen und Personal angeboten. Bei AIDA Kreuzfahrten gibt es auf vielen Schiffen der Kussmund-Flotte je eine zentrale Anlaufstelle in den Büffet-Restaurants; zudem kann ein Termin mit dem Küchenchef vereinbart werden. ÜBER DEN WOLKEN allergiker und diabetiker können auch dort unbesorgt sein, denn selbst in niedrigeren buchungsklassen gibt es für viele Ernährungsnöte eine „luftige“ Lösung – denn Sondermahlzeiten werden selbst in der Economy class oft schon ab einer Flugzeit von drei Stunden angeboten. allein die Lufthansa bietet 16 optionen an: ob etwa gluten- oder lactosefrei, natrium- oder cholesterinarm, keiner muss über den Wolken Magengrimmen bekommen. DIALYSE AN BORD die Weltmeere zu bereisen muss für Nierenkranke, die auf die dialyse angewiesen sind, kein Traum bleiben. Eine hämodialysestation inklusive fachlicher betreuung sorgt etwa bei Hapag Lloyd Cruises auf der EuroPa wie auch EuroPa 2 dafür, dass die regelmäßigen blutwäschen kein hindernis sind, auf große Fahrt zu gehen. bei MSC Kreuzfahrten wird auf ausgewählten abfahrten, etwa der MSc Splendia, extra ein bereich für dialysebehandlungen eingerichtet. TOP: TIPP: Die Dialysen werden zeitlich so gelegt, dass man auf fast nichts verzichten muss – zumindest auf keinen Hafen und Landausflug! 56

Fotos: guukaa, arochau, Nik_Merkulov, eyewave, jan stopka, Vadimguzhva, teracreonte, anhut – fotolia.com; studiosus reisen München gmbh (2); aida cruises; deutsche Lufthansa ag; hapag-Lloyd kreuzfahrten gmbh; Texte: Sonja Sahmer ÄRztlICH begleItet VeRReISeN die Veranstalter solcher Programme haben weniger chronisch kranke als jene best-ager im blick, die zwar fit und mobil sind, aber sich Fernreisen nur „mit doppelten boden“ zutrauen. Nur Mut: bis auf die anwesenheit des arztes sind diese quasi normale rund- oder Studienreisen. Wenn auch möglichst auf Nonstop- Flüge geachtet wird, bevorzugt ruhige hotels genutzt und Erholungsphasen bewusster eingeplant werden. Wie etwa bei den „Studienreisen mit Muße“ von Studiosus – wo an einzelnen Terminen zudem Ärzte mitfahren. eIN PIeKS, MeHR SICHeRHeIt MACH DEN PILLEN-CHECK! chronische krankheiten kennen keine Ferien. also nicht nur auf unerwartetes vorbereiten sein, sondern vor allem ausreichend einpacken, was man zuhause regelmäßig einnehmen muss. am besten plus ein, zwei Sicherheitsrationen für den Fall von Verzögerungen. aber: andere Länder, andere gesetze. Was hier rezeptpflichtig, doch erlaubt ist, kann andernorts verboten sein und unter das betäubungsmittelgesetz fallen. das gilt etwa bei einigen Schmerzmitteln. TIPP: Damit es beim Zoll keinen ärger gibt, am besten ein mehrsprachiges Formular für die Medikamentenmitnahme mitführen, dessen Eintragungen mit Arzt-Stempel und -Unterschrift bestätigt wurden! gerade wenn’s in die Ferne geht, sollte der impfschutz von Polio, Tetanus und diphterie überprüft werden. auch hepatitis oder Masern mögen bei uns selten sein, doch in asien und Lateinamerika sieht das schon anders aus. Mancherorts sind auch Pflichtimpfungen bei der Einreise nachzuweisen. der rechtzeitige gang zum arzt lohnt also, zumal nicht alles, wie etwa eine Malaria-Prophylaxe, noch kurzfristig geht. TIPP: TIPP: TIPP: Für Aktivreisen in Europa klären, ob das Reiseziel zu den Zecken-Risikogebieten zählt. Dann ist eine FSME-Impfung oder -Auffrischung, wie die Zeckenschutzimpfung korrekt heißt, sinnvoll. WENN MEDIKAMENTE ON TOUR GEHEN arzneimittel sind empfindlich, zu viel Wärme, kälte oder Feuchtigkeit können sie unbrauchbar machen. Für Medikamente, die gewöhnlich im kühlschrank lagern sind (etwa insulin), eignet sich für die reise eine kleine isoliertasche mit kühlpacks, im hotel wandern sie sofort in die Minibar. im Flieger gehören alle arzneimittel am besten ins handgepäck; so ist man auch dann versorgt, wenn der koffer verspätet ankommt oder verloren geht. Aufgepasst: Auch bei Ausflügen oder am Strand umsichtig mit Medikamenten umgehen. Hitze ist etwa gar nichts für Dosier-Sprays wie sie Asthmapatienten für Notfälle mit sich führen. FAllS dIe HÖHe KRANK MACHt bei bergtouren will mancher im urlaub zu schnell zu viel – und unterschätzt die höhe. Schwindel, übelkeit und kopfschmerzen lassen einige schon ab 2 000 Metern spüren, dass die Luft bereits dort „dünner“ wird. Go high, sleep low lautet vorbeugend eine alte bergsteiger-regel: Steige hoch und schlafe unten! 57