Aufrufe
vor 9 Monaten

DERPART Time2Travel - Ausdgabe 02/2018

tIMe 2 tRAVel diENSTLich

tIMe 2 tRAVel diENSTLich VErrEiSEN NACHHAltIg tAgeN UNd KONFeRIeReN „gRüNe” HOtelS lIegeN IM tReNd „Was hindert Veranstalter daran, eine tagung umweltfreundlicher zu organisieren?“, wollte das Netzwerkportal xINg wissen. 30 Prozent gaben fehlendes Wissen als Hauptgrund an. Für ein Viertel spielte das geld und für 19 Prozent die zeit eine wichtige Rolle. entsprechende Angebote werden durchaus genutzt, wenn sie bequem umzusetzen sind. dabei kosten „grüne“ events gar nicht mehr als konventionelle Veranstaltungen. Sie müssen nur besser und kreativer geplant werden. d . Nachhaltigkeit frühzeitig signalisieren da sich nicht jede Tagung oder jedes arbeitstreffen virtuell durchführen lässt, gilt es, schon bei der Einladung und organisation umweltbewusstsein zu signalisieren. So kann man etwa passende bahnverbindungen für die anreise sowie den entsprechenden öPNV-anschluss und hinweise auf etwaige Fahrradleihstationen mitliefern. Ein Vorabhinweis auf die co 2 -bilanz der jeweiligen Verkehrsmittel kann dazu motivieren, umweltverträglichere Verkehrsmittel zu buchen. ist der Veranstaltungsort vom bahnhof aus zu Fuß zu erreichen, kann ein umweltfreundlicher Shuttle-dienst als Service das gepäck abholen. die Teilnehmer lernen sich derweil auf einem ersten Erkundungsspaziergang zum Veranstaltungsort kennen – und bekommen einen Eindruck für diesen. das kann gerade bei mehrtägigen konferenzen mit verschiedenen Locations hilfreich sein. orte, die fußläufig nicht oder nur zeitauf- Fotos: zhu difeng (2), sharpnose, dehweh, comicVector, fizkes, andrey Popov – fotolia.com 60

VARIANte VIRtUelleS tAgeN? Während reisen zu Freunden und Verwandten laut aktuellem World Travel Monitor 2017 um acht Prozent zulegen konnten, haben geschäftsreisen weltweit mehr oder weniger stagniert. das sei vor allem auf den rückgang traditioneller geschäftsreisen zurückzuführen. Sie würden möglicherweise immer häufiger durch virtuelle Tagungen und Videokonferenzen ersetzt. das scheint nur „im kleinen“ zu gelten, denn: Einen positiven Wachstumstrend in der geschäftsreisebranche verbuche gemäß der Studie dagegen das MicE-Segment, das rund 60 Prozent aller geschäftsreisen ausmache. wändig erreichbar sind, können mit Elektro- oder hybridfahrzeugen als Shuttle angefahren werden. Velotaxis wiederum fallen auf und liefern „nachhaltigen“ gesprächsstoff. Green Meetings sind nicht teurer als andere Events: Sie müssen nur besser und kreativer geplant werden. auch die Wahl des Veranstaltungsorts beeinflusst die umweltbilanz. Viele hotels bieten selbst schon green-Meeting-konzepte an und zeichnen sich durch einen bewussten umgang mit Wasser und Energie sowie ein zertifiziertes nachhaltiges abfallmanagement aus. bei der organisation einer Tagung (oder auch größeren Meetings) sollte das catering ebenfalls solchen ansprüchen genügen: regional-Saisonale Produkte sowie wiederverwendbares geschirr und besteck sind da ebensolche Must-haves wie getränke in Mehrwegflaschen, wobei idealerweise so viele ortsansässige Partner wie möglich eingebunden werden. TIPP: umwelt- und Nachhaltigkeitssiegel sind ein guter Wegweiser zu umweltfreundlichen offerten – die sich übrigens immer öfter auch in Veranstalterkatalogen und für Ferienhotels finden. Nicht zuletzt der gast selbst kann dafür sorgen, dass eine Tagung ressourcenschonend abläuft. So müssen nicht jeden Tag die handtücher auf dem zimmer gewechselt werden; die Nutzung des zentralschalters stellt sicher, dass bei seinem Verlassen alle Lichter ausgehen. und statt des Lifts nimmt man stromsparend die Treppe. Positiver Nebeneffekt: das fördert die Fitness und ist ein prima ausgleich zum langen Sitzen während Workshops und Präsentationen. . Über den Event hinaus denken handouts sollten in der heutigen zeit nicht mehr ausgedruckt, sondern digital per uSb-Stick oder per downloadlink zur Verfügung gestellt werden. Vor ort benötigte unterlagen können so direkt auf digitale Endgeräte geladen werden. Wer wiederverwendbare Namensschilder aktiv einsammelt sowie roll-ups & co. mit neutralen brandings nutzt, kann alles für andere Events einlagern. Wo sich give-aways und anderes nicht vermeiden lassen, bieten co 2 -rechner vielfältige ausgleichsprojekte (siehe dazu den Tipp auf Seite 58). Mehr CO 2 als bei einem Event entsteht nur bei der Anreise: Da helfen Fahrgemeinschaften und die Bahn. Egal, ob man also dienstlich zu einer nachhaltig organsierten Tagung reisen oder umweltverträglich die Welt im urlaub erkunden möchte: Ein „bewahrendEr” umgang mit der Natur ist leichter als man denkt. unter diesem Schlagwort motiviert etwa die dEr TouriSTik ihre gäste, beispielsweise die einheimische küche auszuprobieren, Touren möglichst geführt zu unternehmen und bei Souvenirs an den artenschutz zu denken. Text: Holger Wetzel 61