Aufrufe
vor 2 Wochen

15.04.18 Simbacher Anzeiger

15. April 2018

15. April 2018 Simbacher Anzeiger – Bauen und wohnen Nr. 8/2018 Meisterbetrieb • Heizung • Lüftung • Sanitär Hartstraße 22 · 94166 Stubenberg · Tel. 0 85 73/15 13 · Fax 0 85 73/7 67 PREX PREX schlosserei+metallbau • Balkone • Vordächer • Fenstergitter • Geländer • Treppen • Zäune schlosserei+metallbau aus Edelstahl, Stahl oder Alu in allen Farben und Holzoptiken u.v.m. nach Ihren Vorstellungen! Professionelle Hilfe aus der Nachbarschaft auch in den Bereichen Bierstr. 3, 84375 Kirchdorf, Tel. 08571/1489, Fax 920631 prex.metallbau@t-online.de Heizung, Sanitär und Spenglerei Bierstr. 3, 84375 Kirchdorf, Tel. 08571/1489, Fax 920631 prex.metallbau@t-online.de Schöne Pflastersteine auf Dauer (djd). Es liegt buchstäblich in der Natur der Sache: Alles, was ungeschützt der Witterung ausgesetzt ist, benötigt eine regelmäßige Pflege. Da machen auch Wie neu verlegt wirken Steinflächen rund ums Haus nach einer fachgerechten Sanierung Foto: djd/steinfresh.de die Steinflächen keine Ausnahme. Hausbesitzer stellen das schmerzlich fest, wenn etwa die frisch gepflasterte Fläche auf der Terrasse oder der Einfahrt schon nach wenigen Monaten deutlich verwittert ist und unschöne Grünbeläge, Flechtenbildung oder Moosbewuchs aufweist. Mit einer regelmäßigen Steinpflege lässt sich der Verwitterung jedoch entgegenwirken. Pflegeaufwand wächst durch feuchtes Klima Das heimische Klima wird immer wechselhafter und immer feuchter. Ob das bereits eine Folge des Klimawandels ist, sei dahingestellt. In jedem Fall hat das deutlich sichtbare Auswirkungen auf den Schutz des Zuhauses und der gepflasterten Flächen. Bis vor wenigen Jahren reichte eine Steinpflege alle zwölf Monate aus, damit die Flächen im Außenbereich gut und gepflegt aussahen. Durch die Klimaveränderungen wächst der Pflegebedarf, die notwendigen Intervalle werden kürzer, um stark vergrünte Flächen zu vermeiden. Gerade die zunehmende Feuchtigkeit setzt Pflasterungen deutlich zu. Empfehlenswert ist daher, den Pflegebedarf individuell zu ermitteln und die Arbeit dann am bes ten erfahrenen Profis zu überlassen. Mit Steinpflegepass dauerhaft vorsorgen Während der Laie mit einem Hochdruckreiniger auf den Flächen womöglich noch mehr Schaden anrichten kann, weiß der Fachmann, was zu tun ist. Mit ökologisch unbedenklichen Spezialprodukten nimmt er eine gründliche Steinwäsche vor, sodass die Pflaster ihre ursprüngliche Brillanz und Farbtiefe zurückerhalten. Besonders praktisch: Eigenheimbesitzer, die sich etwa für einen Steinpflegepass entscheiden, brauchen sich um nichts mehr zu kümmern. Der Steinpfleger kommt dann in regelmäßigen, zuvor vereinbarten Abständen und sorgt für gepflegte Steinflächen rund ums Haus – bevor überhaupt größere Verwitterungsspuren oder Schäden entstehen können. Chemische Keule vermeiden GESTALTEN MIT LEIDENSCHAFT www.altmann-pflasterbau.de Das Besondere an dieser Art der regelmäßigen Steinpflege: Die Behandlung ist umweltfreundlich und der unkontrollierte Einsatz von schädlichen Substanzen zur Vermeidung von Grünbelag wird vermieden. Das wiederum leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz. Öffnungszeiten Sommer: Mo.–Fr. 8–12 Uhr und 13–17 Uhr Winter: Mo.–Fr. 8–12 Uhr Samstag nach telefonischer Vereinbarung Standort Simbach am Inn Dötling 6 84359 Simbach am Inn Telefon: +49 (0)8571 1672 info@altmann-pflasterbau.de Standort Marktl am Inn Moritz-Brüll-Straße 12 84533 Marktl am Inn Telefon: +49 (0)8678 7476010 marktl@altmann-pflasterbau.de

15. April 2018 Simbacher Anzeiger – Bauen und wohnen Nr. 8/2018 Ertrag selbst prüfen – Reparatur durch Fachhandwerker (eb). Photovoltaik-Anlagen erzeugen günstigen Strom für den Eigenverbrauch und zur Einspeisung in das Stromnetz – Hauseigentümer reduzieren so ihre Stromkosten und tun etwas für den Klimaschutz. Solarthermi sche Anlagen liefern Warmwasser für Küche und Bad und können mit Sonnenenergie die Heizung unterstützen. Das reduziert den Verbrauch von Heizöl, Erdgas oder Pellets. Die Leistung von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen ist allerdings von Jahreszeit und Witterung abhängig. Schäden aus den Wintermonaten können auch im Sommer zu hohen Ertragseinbußen führen. Kißling Architekten Eigentümer können den Stromertrag von Photovoltaikanlagen anhand eines Überwachungssys tems mit den Vorjahreswerten vergleichen. Jederzeit präsent sind die Daten per App auf Smartphone oder Tablet. Auf Mängel weisen automatisierte Warnmeldungen hin. Eigentümer können so jederzeit den Solarertrag visualisieren – und bei Bedarf Stromverbraucher wie Waschmaschine oder Trockner starten, um mehr vom günstigen Solarstrom selbst zu verbrauchen. Seit mehr als 25 Jahren sind wir als Anbieter für den anspruchsvollen Trockenbau und Innenausbau, mit Schwerpunkten Brandschutz, Schallschutz und Akustik im öffentlichen, privaten und gewerblichen Bereich tätig. In Sachen Raumausstattung bieten wir Ihnen eine Vielfalt an unterschiedlichen Böden, die wir natürlich auch fachgerecht verlegen. Zusätzlich sind wir ein starker Partner im Bereich Beschattungen und Markisen. Zur sinnvollen Ergänzung unserer Leistungen übernehmen wir für jedes Projekt auch die Leitung. „Wenn die Leistung bei ähnlicher Sonneneinstrahlung geringer ist als im vorherigen Jahr, sollte ein Fachmann zu Rate gezogen werden“, sagt Ulrich König vom Energieberatungszentrum Stuttgart (EBZ). Bei Photovoltaik-Anlagen lohnt sich außerdem eine routinemäßige Kontrolle des Wechselrichters, um die Funktionsfähigkeit der Anlagen zu garantieren. Auch Eigentümer von solarthermischen Anlagen können aktiv werden. Haben sie einen Wärmemengenzähler, sind sie in der Lage, den jährlichen Ertrag zu vergleichen. Ist das nicht der Fall, legen sie am besten selbst Hand an: Wenn sich im Frühjahr die warme Leitung der Solarthermieanlage wärmer anfühlt als die kalte in der Anlage und die Pumpe läuft, funktioniert die Anlage. Gibt es Auffälligkeiten bei Pumpe und Leitungen, liegen vermutlich Schäden an der Solarthermieanlage vor. Auch hier gilt: Bei niedrigerer Leistung als im Vorjahr hilft eine professionelle Wartung weiter. ausbaustudio360 Innenausbau Bodenbeläge Sonnenschutz Werkzeuge Baustoffe Maschinen Richard-Scharrer-Straße 8 84359 Simbach am Inn Tel. +49(0) 8571 924130 Mobil +49(0) 151 10703854 info@kissling-architekten.de A.S.T. Sommer GmbH | Rudolf-Diesel-Str. 5 | 84375 Kirchdorf am Inn Tel: +49 85 71 / 60 27 -0 | Fax: +49 85 71 / 60 27 -129 service@ast-sommer.de | www.ast-sommer.de | www.ausbaustudio360.com Säge- u. Hobelwerk, Paletten u. Holzverpackungen Bruckmühl 2 - 84387 Julbach Tel. (08678) 7484 - 0 Fax (08678) 7484 - 40 www.weiss-holzwerk.de BÖDEN DESIGNBELÄGE, TEPPICH, PVC, LINOLEUM, LAMINAT, KORK, HOLZPARKETT SONNENSCHUTZ ROLLLÄDEN, MARKISEN, JALOUSIEN, LAMELLENVORHÄNGE, ROLLOS, PLISSEES, RAFFSTORES, INSEKTENSCHUTZ WOHNTEXTILIEN BEZUGSSTOFFE, VORHÄNGE UND GARDINEN SERVICES POLSTERN, NÄHEN, REPARIEREN Wir haben das Holz für Ihre Terrasse! Lärchenbretter und Kanthölzer gehobelt, in vielen verschiedenen Längen, Stärken und Breiten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! KOSTENLOSE VORORT-BERATUNG 08571 920607 Hauptstraße 74, D-84387 Julbach am Inn, Tel. +49 8571-920607 Fax 920608, schreiner-julbach@t-online.de, www.schreiner-julbach.de SONNENSCHUTZ | RAUMAUSSTATTER - UND PARKETTLEGER-MEISTERBETRIEB