Aufrufe
vor 3 Monaten

Jupf-Info:112

In der neuen Ausgabe des Infos geht es um das Schwerpunktthema Frieden und 100 Jahre Ende des ersten Weltkriegs. Verschiedene Projekte und Berichte runden das Heft ab.

Erlebtes Fachtag

Erlebtes Fachtag „Öffentlichkeitsarbeit“ Eine gelungene Öffentlichkeitsarbeit in Gemeinden ist das A und O. Pressearbeit, Gestaltung von Medien, sowie interne und externe Kommunikation – Öffentlichkeitsarbeit ist eine vielseitige Aufgabe. Doch wie realisiert man solche Maßnahmen? Was gehört alles zur Öffentlichkeitsarbeit? Wie gestalte ich auch ohne professionelle Software einen Flyer? Was muss ich rechtlich alles beachten? Aus diesem Grund hat gab es im Jugendpfarramt einen Fachtag zum Thema „Öffentlichkeitsarbeit“ Nach einem Vortrag „Wie geht erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit“ von Sammy Wintersohl (Leiter APK/Kirchenverband Köln) konnten die Teilnehmenden zwischen drei verschiedenen Workshops wählen. Atmosphärisches Schreiben (mit Katrin Reher), Gestaltung von Flyern/ Plakaten (auch ohne professionelle Software) (mit Claudia Klein-Adorf) und Bildrechte/Medienrechte (mit Nils Kruse). Es war ein interessanter, anregender Tag für alle Teilnehmer. Text: Claudia Klein-Adorf Fotos: Julia Körfgen Die Unterlagen zum Fachtag gibt es auch auf: www.jupf.de Rechtstipps Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte Aber... woher nehmen und nicht stehlen ohne gegen gültiges Recht zu verstoßen? Wichtige Infos gibt es hier: www.jufore.blogspot.de Tipps für einen guten Artikel/ Bericht 1. Eine Überschrift, die fesselt Der Berufsverband der Rechtsjournalisten hat ein eBook zum Thema Urheberrecht bei Social Media herausgegeben, in dem dargestellt wird, worauf beim Teilen und Liken geachtet werden sollte. www.ev-jugend-westfalen.de/fileadmin/inhalte/ news/2018/01_2018/urheberrecht-social-media-1.pdf 2. „Open with a bang...!“ Erzeuge Bilder im Kopf des Lesers 3. Content: Mach dir bevor du startest klar, was du erzählen willst 4. Starke Wörter & Ausdrücke verwenden Benutze Begriffe und Umschreibungen, die auch ein Kind versteht. Mut zum kurzen Satz. Ersetze abstrakte Begriffe (Wetter) durch handfeste (dicke Regentropfen). 5. Jeder Satz ist ein einzelnes Werk 6. ...end with a bang!“ Gestaltungstipps 1. Kurz, knackig und einprägsam! So viel wie nötig - so wenig wie möglich 2. Think Outside the Box Kreiere etwas, das die Blicke auf sich zieht. 3. Vorgaben beachten Druckerzeugnisse, Internet,... 4. Klasse statt Masse Papierqualität, Farbzusammenstellung,... 5. Harmonisch und Aufregend! Balance Bild/Text 26 Jupf-Info Nr. 112/18

Kreativ-Mitmach-Aktion für Mädchen Erlebtes Herzliche Einladung zum Empfang! goes Thomaskirche oes Thomaskirche! Neuer Medienraum des „Girlspace“ in der evangelischen Thomaskirche eröffnet Mit Euch und Ihnen möchten wir gerne am und nicht als eine Notlösung“. 22.03.2018 von 17:00 - 18.30 Uhr unseren neuen Medienraum in der Thomaskirche einweihen. Ende März wurde der neue Medienraum des es schon als eine Erweiterung zum Expandieren „Girlspace“ in der evangelischen Thomaskirche mit einem Empfang eröffnet. Vor fast 20 Jahren ging das „Girlspace“ als evangelisches Jugendprojekt mit Fördermitteln des Landes NRW an Thomaskirche ist eine Online-Redaktion geplant, Als neues regelmäßiges Gruppenangebot in der den Start. Als diese ausliefen, wurde das Projekt wo Mädchen einen Blog erstellen können mit in einen gemeinnützigen Verein umgewandelt, verschiedenen Themen rund um die Internetsicherheit. Es können Videos erstellt werden, das Evangelische Jugendpfarramt übernahm Thomaskirche die Geschäftsführung. Ziel war und ist es bis Raum heute, im Untergeschoss kleine Texte und Fotostorys. Beide Leiterinnen Mädchen und jungen Frauen Medienkompetenz Neusser Wall des 61„Girlspace“ - Kerstin Venne und Sylvia Klein zu vermitteln. 50670 Köln- freuen sich darauf, neue Mädchen kennen zu lernen, mit ihnen tolle Projekte zu machen und Nach den Anfängen in der Christuskirche am sie damit in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken Friesenplatz fand der Verein eine neue Heimat Um Anmeldung in – und bis ihnen fast nebenbei auch noch Themen den Räumen der Evangelischen Gemeinde zum Köln 15.03. wie wird Internetsicherheit gebeten. oder Fake-News näher zu im Kapitelhaus in der Südstadt. Das Girlspace-Cafe und bringen und damit ihre Medienkompetenz zu en - Mädchen - das Mitmachen Büro befanden sich ganz oben fördern. Das passt wunderbar zum Wunsch von im denkmalgeschützten Turm, für Gruppenangebote und Ferienmaßnahmen konnten die solle für alle – alle Kulturen, Kirchenferne wie Kir- Pfarrerin Eva Esche, dass Kirche Lebensraum sein e Informationen Räume der über Jugendarbeit mich sollte genutzt ich auf werden. keinen Doch Fall ins Internet chennahe stellen? und alle Wie dazwischen. funktioniert dioschnittprogramm? dann der große Was Schreck kann vor ich zwei Kreatives Jahren, mit als sich meinem Handy anstellen? Antworten auf nd ähnliche herausstellte, Fragen finden dass das Kinder Kapitelhaus und Jugendliche nicht mehr im girlspace. er 15 Jahren neueren besteht Brandschutzbestimmungen das girlspace in Köln genügte als medienpädagogische Einrichtung speziell dchen und junge die Räume Frauen. nicht mehr für Gruppenarbeiten genutzt werden konnten. legendes Ziel der Arbeit ist es, den Teilnehmerinnen unserer Angebote einen kreativen, erten und selbstgesteuerten Umgang mit digitalen Medien zu vermitteln. Ein neuer Ort fand sich in der Thomaskirche. Das Büro des Vereins bleibt zwar in der Südstadt, aber das Team der Thomaskirche freut sich auf eine befruchtende Zusammenarbeit mit dem „Girlspace“. Weitere Infos: girlspace Kapitelhaus Kartäusergasse 7a 50678 Köln Telefon 0221/952 67 63 girlspace@netcologne.de Kontakt: www.girlspace.de girlspace Kapitelhaus Kartäusergasse 7a 50678 Köln Telefon 0221/952 67 63 girlspace@netcologne.de www.girlspace.de Schon konkret geplant sind ein Projekt mit Kindergartenkindern und ein Ferienangebot für ältere Mädchen. Aus der zunächst hoffnungslos erscheinenden Lage wurde ein Kooperationsprojekt, dass durchaus über die momentane Interimslösung hinausgehen könnte, so Susanne Hermanns, Vorsitzende des Vereins. „Wir sehen Sylvia Klein Kerstin Venne Text und Fotos: Jutta Hölscher Jupf-Info Nr. 112/18 27

Handreichung zum Volkstrauertag 2013 - 100 Jahre Erster Weltkrieg
Aus Gottes Frieden leben - Evangelische Kirche in Deutschland
CityNEWS Ausgabe 02/2015
Weltkrieg, Erster - FreiDok - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
"Und der Gerechtigkeit Frucht wird Frieden sein..." - Evangelische ...