Aufrufe
vor 1 Woche

Jupf-Info:112

In der neuen Ausgabe des Infos geht es um das Schwerpunktthema Frieden und 100 Jahre Ende des ersten Weltkriegs. Verschiedene Projekte und Berichte runden das Heft ab.

kurz notiert >>

kurz notiert >> www.faire-kohle.de Faire Kohle: Grillgenuss mit gutem Gewissen Mit der Fairen Kohle wird das nächste Grillen nicht nur zum geschmacklichen Highlight, sondern auch zum Beitrag für eine bessere Welt. Rund 90 Prozent der Grillkohle in Deutschland werden aus dem Ausland importiert. Ein Großteil davon stammt aus Ländern des Südens, wo zur Herstellung von Grillkohle meist Primärwald gerodet wird. Hier möchte die Faire Kohle alles anders machen. Ihr Ausgangsmaterial ist ein Abfallprodukt in etlichen Landstrichen auf den Philippinen: Kokosnussschalen. Seit jeher werden die getrockneten Kokosschalen auf den Philippinen als Brennmaterial verwendet. Der traditionelle Brennstoff ist CO2-neutral, da in der Schale durch Photosynthese Kohlenstoffdioxid aus der Luft gebunden wurde. So wird aus der verkohlten Kokosschale die ideale Grundlage für ein nachhaltiges Grillen. CHORMUSICAL „MARTIN LUTHER KING“ Nach dem Pop-Oratorium „Luther“ und dem Chormusical „Amazing Grace“ startet die Stiftung Creative Kirche das Projekt „Martin Luther King - Das Chormusical“. Für die Premiere am 9. Februar 2019 in Essen bildet sich ein Chor aus bis zu 1.400 Sängerinnen und Sängern. Ab sofort werden Sängerinnen und Sänger gesucht, die Lust haben, dieses Chormusical an gemeinsamen Proben und im eigenen Chor vorzubereiten, um es dann zusammen mit Bigband und Solisten in Essen zu präsentieren. Die Uraufführung in Essen ist der Auftakt einer bundesweiten Konzertreihe, die ab 2020 stattfinden wird. Jetzt anmelden! www.king-musical.de AKTION #GIBMIREINZEICHEN Die vom Deutschen Kulturrat organisierte „Initiative kulturelle Integration“ will eine breitere gesellschaftliche Debatte über Zusammenhalt und Vielfalt in Deutschland. Dafür hat die Initiative die Aktion „#gibmireinzeichen“ gestartet, mit der ein Symbol gesucht wird, das künftig für Zusammenhalt, Toleranz und Integration steht. Jeder kann am Wettbewerb teilnehmen: ob Schulklasse, Verein oder Einzelperson. Gesucht wird eine Skizze, Zeichnung, Fotografie oder ein Text. Ideen und Beiträge für ein Logo können über die Homepage der Initiative eingereicht werden. In einem zweistufigen Juryverfahren wird die Idee für das gesuchte Zeichen unter allen bis zum 30. April 2018 angenommenen Einreichungen ausgewählt. Kontakt: Initiative kulturelle Integration c/o Deutscher Kulturrat e. V. Mohrenstraße 63 | 10117 Berlin Tel.: 030 22605280 E-Mail: integration@kulturrat.de Die 15 Thesen zur Aktion gibts im Internet: http://kulturelle-integration.de/thesen/Internet: www.gibmireinzeichen.de ? Wann und warum gehen Menschen heute zur Kirche? An welchen Gottesdiensten nehmen sie teil? Was macht einen Gottesdienst attraktiv und einladend? Die Liturgische Konferenz in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat eine Online-Umfrage gestartet, um genauer herauszufinden, warum Menschen einen evangelischen Gottesdienst besuchen. 34 Jupf-Info Nr. 112/18 Hier geht‘s zur Umfrage: www.zur-kirche.de

kurz notiert Protestant-O-Mat Evangelisch sein kann man auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Bildung, Musik, Frömmigkeit, Verantwortung, Toleranz und Humor prägen den Protestantismus, aber auch Regeln, Arbeit und Gewissen. Welche protestantische Persönlichkeit ähnelt mir? Mit welcher historischen Person haben Sie am meisten Übereinstimmungen? Nach 22 Fragen gibt es die Antwort. www.evangelisch.de/protestantomat Public Viewing in Kirchengemeinden Kirchengemeinden, die Spiele der Fußball-WM übertragen möchten, müssen keine Lizenz bei der FIFA beantragen. Allerdings wird die EKD keinen Pauschalvertrag mit der GEMA für ihre Gemeinden abschließen. Die Gemeinden müssen daher ihrerseits Lizenzen bei der GEMA erwerben. Allerdings greift für sie der bereits bestehende Gesamtvertragsnachlass der EKD von 20 Prozent. Die Tarife entsprechen in der Höhe in etwa denen für die Übertragung von Fußballspielen anlässlich der Europameisterschaft im Jahr 2016. Kirchengemeinden müssen bei einer Raumgröße von bis zu 200 Quadratmetern mit Kosten von rund 100 Euro rechnen. Mit der einmaligen Zahlung sind alle Fernsehwiedergaben abgegolten. Evangelische Jugend im Rheinland mit neuer Homepage Knapp ein Jahr hat es gedauert, dann war es vollbracht. Die Homepage der Evangelischen Jugend im Rheinland www.ejir.de erstrahlt in komplett neuem Design. Daniel Drewes, Referent im Amt für Jugendarbeit der EKiR überarbeitete die Seite mit der Hilfe der Projektgruppe Öffentlichkeitsarbeit der Delegiertenkonferenz komplett. Neben einer Übersicht über alle Mitglieder und vielen Erklärungen zur Delegiertenkonferenz findet sich auch ein Social Media Stream, der alle Beiträge mit dem #ejir auf der Seite wiederspiegelt. Nicht nur durch diese Beiträge, sondern durch die gesamte Homepage präsentiert sich die Evangelische Jugend im Rheinland wie sie ist: bunt, lebendig und vielfältig. www.ejir.de #ejir Informationen und Tarife unter www.gema.de/musiknutzer/ tarife-formulare/tarif-fs-wm-2018 Kontakt: GEMA, 11506 Berlin Tel.: 030 58858999 E-Mail: kontakt@gema.de Jupf-Info Nr. 112/18 35

Handreichung zum Volkstrauertag 2013 - 100 Jahre Erster Weltkrieg
Aus Gottes Frieden leben - Evangelische Kirche in Deutschland
CityNEWS Ausgabe 02/2015
Weltkrieg, Erster - FreiDok - Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
"Und der Gerechtigkeit Frucht wird Frieden sein..." - Evangelische ...