Jupf-Info:112

daniel.drewes

In der neuen Ausgabe des Infos geht es um das Schwerpunktthema Frieden und 100 Jahre Ende des ersten Weltkriegs. Verschiedene Projekte und Berichte runden das Heft ab.

Anregendes

Foto: myriam@pixabay.com

Friedensprojekt Europa

Zur Zeit ist der Zusammenhalt in Europa an vielen

Stellen brüchig. Nationale Interessen werden

vielerorts anders gewichtet als in vergangenen

Jahrzehnten. Seit über 70 Jahren herrscht in

Mitteleuropa Frieden. Vielen Zeitgenossen ist

das selbstverständlich geworden, sie wissen

nicht mehr, dass wesentliche Faktoren für das

Zusammenwachsen Europas in den letzten

Jahrzehnten die militärischen Katastrophen und

die Folgen der nationalen Egoismen des 20.

Jahrhunderts waren. Die Erinnerung an die Geschichte

kann dafür sensibilisieren, welch hohes

Gut der Frieden und der respektvolle Umgang

der Völker miteinander ist. Gerade in Zeiten

des wachsenden Populismus und nationalistischer

Tendenzen, die Missgunst schüren und

auf Dauer Unfrieden bringen können, steht es

oben auf der Tagesordnung, diese europäische

Friedensbasis zu stärken. Initiativen wie die Aktion

Sühnezeichen und der Volksbund Deutsche

Kriegsgräberfürsorge sind unablässig an der

Stelle tätig, einerseits die Erinnerung hochzuhalten

und zum anderen den internationalen

Dialog über die Völkerverständigung zu führen.

Erinnerung an das Kriegsende vor

100 Jahren

Vor 100 Jahren ging der Erste Weltkrieg zuende.

17 Millionen Menschen aus 50 Ländern kamen

ums Leben. In der Erinnerung der meisten

Deutschen ist dieser Krieg lange Zeit ausgeblendet

worden, weil der Zweite Weltkrieg eine

kaum zu ermessende Zahl von soldatischen und

zivilen Opfern zur Folge hatte. Die Folgen des

Krieges sind durch die Verluste und psychische

Schädigungen über Generationen in zahllosen

Familien in unserem Land unmittelbar zu spüren

gewesen. In einigen Ländern Europas ist aber

die Erinnerung an die Opfer des Ersten Weltkriegs

sehr viel präsenter als in Deutschland. In

England habe ich bei einer Reise 2014 an vielen

Stellen die künstlichen Mohnblumen („Remem-

4 Jupf-Info Nr. 112/18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine