Aufrufe
vor 5 Monaten

15.04.18 Grenzland Anzeiger

15. April 2018 BRAUNAU

15. April 2018 BRAUNAU Info Bezirks-Feuerwehrtagung 2018 Bezirk Braunau (as). Bei der Bezirkstagung der Feuerwehren des Bezirkes Braunau in der Sepp- Öller-Halle in Mattighofen blickte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Kaiser vor ca. 800 Feuerwehrmitgliedern auf ein arbeitsreiches Jahr 2017 zurück. Dazu konnte er zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Die 9602 Mitglieder der 78 Freiwilligen Feuerwehren und drei Betriebsfeuerwehren wurden 2017 zu 529 Brand- und 3048 Technischen Einsätzen alarmiert. Dabei wurden 862 Menschen und 28 Ehrungen Die Bezirkstagung bot auch einen würdigen Rahmen, um Auszeichnungen und Ehrungen vorzunehmen. An das Friedenslichtkind Tobias Flachner von der FF Hochburg wurde als Dank für seinen Einsatz im Zeichen des Friedens im Beisein seiner Eltern vom BFKDO Braunau ein Tag im Fliegerhorst Hörsching überreicht. Im Anschluss sind die Ehrungen an Personen der Feuerwehren aus dem Verbreitungsgebiet des Grenzland Anzeigers aufgelistet. Grenzland Anzeiger 81 neue Maschinisten ausgebildet Bezirk Braunau (hm). Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak und die Bezirkshauptmannschaft Braunau hat als zuständige Gesundheitsbehörde das Bezirksrettungskommando des Roten Kreuzes Braunau darüber informiert, dass in der Berufsschule Mattighofen einige akute Erkrankungen aufgetreten sind. Gottseidank handelte es sich hierbei nur um eine Übung. Nr. 8/2018 Bezirk Braunau (as). Die Tragkraftspritze (TS) stellt bei Brandeinsätzen für die Förderung des benötigten Löschwassers wohl eine der wichtigsten Gerätschaften im Feuerwehrwesen dar. Im Bezirk stehen nun 81 neue TS-Maschinisten zur Verfügung, davon 15 Feuerwehrfrauen. Zeitgleich wurde ein Lehrgang in Feldkirchen bei Mattighofen und in Burgkirchen abgehalten. Dabei wurde den 81 Teilnehmer/innen vom Ausbilderteam unter Ausbildungsleiter HAW Mario Grabner das theoretische und praktische Wissen für die richtige Handhabung der Gerätschaften vermittelt. Das erworbene Wissen wurde in einer schriftlichen und praktischen Prüfung erfolgreich abgelegt. Das BFKDO gratuliert sehr herzlich dazu und dankt für die Bereitschaft zur Ausbildung und bedankt sich bei den Ausbildern für die MA-Ausbildung. Ein besonderer Dank ergeht an die Feuerwehr Feldkirchen bei Mattighofen und Burgkirchen, für die Verfügungstellung der Räume sowie bei den Feuerwehren für die Bereitstellung der Gerätschaften. Schnelleinsatzgruppe übt Ernstfall weiteren Maßnahmen zur Versorgung gesetzt. Sehr zufrieden über den Übungsablauf äußerte sich der stellvertretende Bezirksrettungskommandant und Mastermind der Übung Georg Kubesch. Bezirkshauptmann Dr. Georg Wojak, der auch ehrenamtlicher Bezirksstellenleiter des Roten Kreuzes ist, ergänzt: „Zum Glück in diesem Fall nur eine Übung. Aber leider Tobias Flachner war das Friedenslicht-Kind 2017 Foto: Feuerwehr Tiere gerettet. 2017 war eines der intensivsten Einsatzjahre. Herausfordernde Großeinsätze forderten die Einsatzkräfte des Bezirkes. 576 110 Stunden waren die Feuerwehren des Bezirkes für die Bevölkerung im Feuerwehrdienst tätig. „Zusammenhalt und Solidarität ist der größte Motivator, um große Herausforderungen schaffen zu können“, betonte Bezirkskommandant Kaiser in seinem Jahresrückblick. Der Landesbewerb in Mauerkirchen war die größte Feuerwehrveranstaltung des Landes und zeigte den Zusammenhalt der Feuerwehren außerhalb der Einsatztätigkeit. Über Schulungen und Bewerbe auf dem Sachgebiet Lotsen und Nachrichtenwesen berichtete HAW Stefan Priewasser. Das Thema Recht und Ordnung wird im Feuerwehrdienst immer wichtiger. Dazu referierte Rechtsanwalt Dr. Anton Ullmann. Auch Landeskommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner und Landeshauptmann Thomas Stelzer würdigten die Leistungen der Feuerwehren. Bürokorrespondenz Briefbogen, Kuverts, Stempel, Visitenkarten, Rechnungen, Lieferscheine uvm. Das Verdienstkreuz des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes 2. Stufe erhielt HAW Albert Sperl, BFKDO Braunau, FF Neukirchen. Die Bezirksverdienstmedaille Stufe 1 in Gold wurde an HAW Franz Karrer, BFKDO Braunau, überreicht, in Silber an HAW Franz Prenninger, BFKDO Braunau, FF Uttendorf, und in Bronze an Johann Hatheier und Klaus Vorich vom Roten Kreuz. Auch die besten Bewerbsgruppen und Teilnehmer bei verschiedenen Bewerben wurden geehrt. Landesbewerb Mauerkirchen, Bronze A: 3. Rang FF Mauerkirchen. Über das WLA in Bronze freuten sich in der Allg. Kl. B: Andreas Hafner und Jürgen Brandelik von der FF Ranshofen, 2. Rang, und in der Meisterkl. A Leopold Schatzl und Josef Schatzl, ebenfalls FF Ranshofen, mit dem 4. Rang. Das Bewerterverdienstabzeichen in Gold ging an BR Johann Treiblmaier, AFKDT Braunau, FF Mining, OAW Franz Baier, AFK- DO Mauerkirchen, HBI Karl Daxecker, FF Mauerkirchen und an HAW Günter Steiner, BFKDO Braunau. In der Berufsschule Mattighofen wurden die erkrankten Personen fachmännisch versorgt Foto: RK/LV OÖ „Bis zu 50 Personen müssen untergebracht und versorgt werden, und sind nach ersten Informationen durch die akute Erkrankung betroffen.“ Mit diesen Informationen ausgestattet begann das Bezirksrettungskommando Braunau mit der Stabsarbeit um einen SEG – Versorgungseinsatz vorzubereiten. Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des Roten Kreuzes wurde zu dieser Übung alarmiert, und mit der Versorgung und Unterbringung der Erkrankten beauftragt. Diese Übung ist die Abschlussübung der im Herbst 2017 installierten Schnelleinsatzgruppe. Diese Spezialeinheit wurde intensiv und speziell auf Großeinsätze geschult. 35 Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter sind zu diesem Übungseinsatz ausgerückt. In der Berufsschule Mattighofen wurde durch die SEG Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine provisorische Küche, eine Registrierungsstelle, Schlafmöglichkeiten, eine Versorgungsstelle für die Erkrankten errichtet und alle kommt es immer wieder zu TBC, Masern- und Rötelnfällen, wo wir als Bezirkshauptmannschaft gefordert sind.“ Sein Appell daher: Wenn eine Impfung möglich ist, bitte impfen lassen. Solche Krankheiten sind durch Impfungen vermeidbar. Gartenlust Burg zu Burghausen Mehr im Internet! 13.-15. April FREI/SAM/SON 10 –18Uhr, 8 (bis16 J. frei) gartenlust.eu

15. April 2018 Grenzland Anzeiger Nr. 8/2018 Blick über den Inn Das Abenteuer Bundesliga beginnt Es kann losgehen: Kick off am 21. April Kirchdorf (hpk). „Leicht nervös”, so bezeichnet Präsident Hans- Peter Klein seine derzeitige Gefühlslage in Anbetracht der Tatsache, dass die Kirchdorf Wildcats am Samstag, den 21. April um 16.00 Uhr in ihr bisher größtes Abenteuer in der Vereinsgeschichte starten. Dann nämlich ist Kick Off in der In(n) Energie Arena gegen die Stuttgart Scorpions und das erste Spiel der Wildcats in der 1. Bundesliga. „Wir sind schon alle sehr aufgeregt”, gibt auch 2. Vorstand Christoph Simmeit zu, der sich in den letzten Monaten verantwortlich zeichnete für die Sponsorenakquise und die Organisation der 1. Liga. Das Organisationsteam hat hervorragende Arbeit geleistet in den letzen Wochen. Im Stadion wurde umgebaut und es kommen noch zusätzliche Tribünen, ein Fanartikelstand wurde errichtet und für die Livestream Übertragungen wurde zusammen mit der In(n) Energie eine Funkstrecke aufgebaut, damit alle Heimspiele der Wildcats live im Internet verfolgt werden können. „Wir wollen unseren Fans etwas bieten und als kleinster Verein in der GFL (German Football League) für Furore sorgen”, freut sich der Präsi schon auf den Auftakt im eigenen Stadion. Alle Lizenzauflagen wurden zusammen mit dem TSV Kirchdorf erfüllt und nun steht dem Debüt im deutschen Oberhaus nichts mehr im Weg. Auch Cheftrainer Christoph Riener ist sich sicher, „dass wir mit einigen Teams mithalten können” und hat in den kommenden Tagen noch viel Arbeit vor sich. Foto: Geiring Die Mannschaft ist bereit für die große Aufgabe und zusammen mit den vielen Fans der Wildcats kann es eigentlich nur ein Motto geben am 21. April: „Wildcats Go”! FREIHEIT MIETEN ab 90€ ab 80€ ab 79€ Münchner Straße 86 · D-84359 Simbach am Inn Tel. 08571 98 34 60-0 · Fax 08571 98 34 60-1 info@motelinn.de · www.motelinn.de Spiel & SpaSS Premium DreiraD Co kart 3640 schwarz/rot BasketBall stänDer „Chicago höhenverstellbar Fitness tramPolin incl. sicherheitsnetz und einstighilfe, 400 cm 219,- 259,- 99,- 299,- Familien sChaukel „robinson“ 110x55cm 39 99 Simbach am Inn - Münchner Str. 16 Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr Sa 9.00-17.00 Uhr