Aufrufe
vor 1 Woche

PDS_Grundlagenkatalog_R4_2018-04-10

BR2

BR2 Betriebsverfassungsrecht - Teil 2 Beteiligungsrechte Ihr Schulungsanspruch Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses – gem. § 37 Abs. 6 BetrVG, • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung – gem. § 96 Abs. 4 SGB IX, • für Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) – gem. § 37 Abs. 6 in Verbindung mit § 65 Abs. 1 BetrVG, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen. Einleitung Beteiligungsrechte An vielen Stellen des Betriebsalltags sieht das Gesetz Mitbestimmungsrechte vor, die oft niemand kennt oder wirksam wahrnimmt. Um solche „Unterlassungssünden“ zu vermeiden, benötigen Sie als Betriebsrat nicht nur rechtliches Grundlagenwissen, sondern auch die Expertise, die Rechtslage in der betrieblichen Realität richtig einzuschätzen. Denn ein umfassender Schutz von Arbeitnehmerinteressen ist nur durch die Wahrnehmung aller vorhandenen Mitbestimmungsrechte zu gewährleisten. Anhand praxisnaher Fallbeispiele trainieren Sie in unserem Seminar, wie Sie alle anwendbaren Beteiligungsrechte sinnvoll und nachhaltig einsetzen, wobei ein besonderes Augenmerk auf den anspruchsvollen Bereich ‚Soziale Angelegenheiten’ gelegt wird. Daneben vertiefen wir Ihre Kenntnisse in Sachen ‚Organisation und Aufgabenverteilung im BR und vermitteln Ihnen zusätzliche Kommunikationskompetenzen, die Sie bei der Durchsetzung Ihrer Positionen in Verhandlungssituationen unterstützen werden. Ihr Nutzen • Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse der (erzwingbaren) Mitbestimmung sowie dem Verfahren in der Eignungsstelle. • Sie lernen neben der Einstellung auch die drei anderen personellen Einzelmaßnahmen kennen. • Des Weiteren werden wir Sie sicher in die Ausübung ihres Anhörungsrechtes, bei Kündigung, einführen. • Außerdem lernen Sie ihre Reaktionsmöglichkeit samt der förmlichen Voraussetzungen dazu kennen! Fakten Beginn: Ende: Dauer: Seminargebühr: Dienstag, 13:30 Uhr Freitag, ca. 13:00 Uhr 3 Tage 1.090,- € 1.Teilnehmer 1.040,- € 2. Teilnehmer 990,- € 3. Teilnehmer 940,- € ab dem 4. Teiln. zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelund Verpflegungskosten Vorkenntnis: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Seminarinhalte als Download für Ihren Arbeitgeber unter www.prodidakt.de Email: info@prodidakt.de Hotline: 0234. 68 757 360 Inhalte Die verschiedenen Arten der Beteiligungsrechte des Betriebsrats • Informationsrechte und allgemeine Aufgaben des Betriebsrats • Initiativ- und Vorschlagsrechte • Unterrichtungs- und Beratungsrechte • Anhörungsrechte • Zustimmungs- bzw. Zustimmungsverweigerungsrechte • Mitbestimmungsrechte Beteiligungsrechte in sozialen Angelegenheiten § 87 BetrVG • Voraussetzungen und Schranken • Begriff „soziale Angelegenheiten“ • Mitbestimmung bei eilbedürftigen Maßnahmen • Initiativrecht des Betriebsrats • Form der Ausübung, Betriebsvereinbarung, Regelungsabrede • Folgen der Nichtbeachtung des Mitbestimmungsrechts • Fragen der betrieblichen Ordnung • Mitbestimmung bei Arbeitszeit und Arbeitsentgelten • Urlaubsgrundsätze, Urlaubsplan und Urlaubsfestsetzung • Technische Überwachung • Gesundheits- und Unfallschutz • Sozialeinrichtungen • Betriebliches Vorschlagswesen Mitbestimmungsrechte bei allgemeinen personellen Angelegenheiten • Personalplanung und Beschäftigungssicherung • Stellenausschreibung • Personalfragebogen • Beurteilungsgrundsätze • Auswahlrichtlinien • Berufsausbildung Mitwirkung bei personellen Einzelmaßnahmen gemäß § 99 BetrVG • Voraussetzungen • Einstellung des Arbeitnehmers • Übernahme von Leiharbeitnehmern • Eingruppierung des Arbeitnehmers • Umgruppierung des Arbeitnehmers • Versetzung des Arbeitnehmers • Unterrichtung des Betriebsrats • Rechtsfolgen einer unterbliebenen oder fehlerhaften Beteiligung • Gründe für die Verweigerung der Zustimmung • Vorläufige personelle Maßnahmen • Zwangsgeld Mitbestimmung bei Kündigungen gemäß § 102 BetrVG • Anwendungsbereich des § 102 BetrVG • Anhörungsverfahren • Äußerungen und Bedenken • Ordnungsgemäßer Widerspruch des Betriebsrats • Rechtsfolgen eines Widerspruchs des Betriebsrats • Weiterbeschäftigungsanspruch des gekündigten Arbeitnehmers • Folgen der unterbliebenen oder fehlerhaften Anhörung des Betriebsrats • Folgen bei Zustimmungsverweigerung des Betriebsrats Mitbestimmung bei Kündigungen und Versetzungen gemäß § 103 BetrVG • Anwendungsbereich des § 103 BetrVG • Voraussetzungen bei Kündigungen • Zustimmungsverweigerung des Betriebsrats • Folgen der Zustimmungsverweigerung • Ausnahme: Einverständnis des Arbeitnehmers Durchsetzung der Beteiligungsrechte • Beschlussverfahren • Einigungsstelle • Das Verfahren nach § 23 BetrVG Jetzt inkl. Fitting Betriebsverfassungsgesetz Betriebsrats – Arbeitshilfen Zu empfehlen für folgende Gremien: Termine und Orte 2018 Termin Ort Nummer Di 05.06. - Fr 08.06.2018 Weissenhäuser Strand 18-23A-BR2 Highlight Di 03.07. - Fr 06.07.2018 Wilhelmshaven 18-27A-BR2 Highlight Di 20.11. - Fr 23.11.2018 Willingen 18-47A-BR2 12

Betriebsverfassungsrecht - Teil 3 Mitwirkung und Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten BR3 Einleitung Mitwirkung und Mitbestimmung in wirtschaftlichen Angelegenheiten Das Betriebsverfassungsrecht bietet einige Mitbestimmungsmöglichkeiten in besonders wichtigen Bereichen wie z. B. der betrieblichen Weiterbildung und Qualifizierung von Mitarbeitern oder der wirtschaftlichen Lage des Unternehmens. Um die Interessen Ihrer Kollegen heute und in Zukunft zu wahren, müssen Sie als Betriebsrat auch in diesen Bereichen Ihre Handlungsmöglichkeiten genau kennen und wirksam nutzen. Inhalte Sachverständige und Auskunftspersonen für den Betriebsrat • Hinzuziehung bei der Durchführung der Betriebsratsaufgaben • Nähere Vereinbarung mit dem Arbeitgeber • Wann liegt Erforderlichkeit vor? • Haftung des Betriebsrats Gesundheitsschutz, Arbeitsschutz; Gestaltung von Arbeitsschutz, -ablauf und -umgebung • Was ist Arbeitsschutz? • Gesetzliche Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz • Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats • Arbeits- und betrieblicher Umweltschutz • Sicherheitsbeauftragter • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Gestaltung von Arbeitsplatz, -ablauf und -umgebung Beschwerden von Arbeitnehmern • Ablauf des Beschwerdeverfahrens • Tätigkeitsbereich des Betriebsrats Wirtschaftliche Angelegenheiten • Der Wirtschaftsausschuss • Voraussetzungen für die Bildung eines Wirtschaftsausschusses • Bestellung des Wirtschaftsausschusses Termine und Orte 2018 In unserem Seminar stellen wir Ihnen die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats in wirtschaftlichen Angelegenheiten und bei Fragen der beruflichen Bildung im Einzelnen vor. Insbesondere zeigen wir Ihnen, was bei der Organisation des Betriebsrats und beim Umgang mit Arbeitnehmerbeschwerden zu beachten ist. Zusätzlich vermitteln Ihnen unsere Referenten rhetorische Grundfähigkeiten, die Ihnen Aufgaben im BR-Alltag erleichtern werden, wie etwa die Durchführung von Betriebsversammlungen oder die Führung von Beratungs- und Konfliktgesprächen. • Die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses • Die Sitzung des Wirtschaftsausschusses • Aufgaben und Befugnisse des Wirtschaftsausschusses • Einsichtsrecht in wirtschaftliche Unterlagen • Pflichten des Unternehmers • Zusammenarbeit von Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss • Verfahren bei Meinungsverschiedenheiten Betriebsänderungen • Begriff der Betriebsänderung • Beteiligungsrechte des Betriebsrats • Hinzuziehung eines Beraters Interessenausgleich und Sozialplan • Interessenausgleich • Verhandlungen des Betriebsrats • Voraussetzungen für einen Sozialplan • Inhalt und Wirkung von Sozialplänen • Erzwingbarer Sozialplan • Nachteilsausgleich Betriebsübergang (Überblick) • Begriffsbestimmung • Rechtsfolge eines Betriebsübergangs • Widerspruchsmöglichkeiten des Arbeitnehmers Termin Ort Nummer Di 18.09. - Fr 21.09.2018 Saarbrücken 18-38A-BR3 Di 27.11. - Fr 30.11.2018 Köln 18-48A-BR3 Ihr Schulungsanspruch Der Besuch dieses Seminars ist erforderlich • für Betriebsratsmitglieder, häufig eingesetzte Ersatzmitglieder und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses – gem. § 37 Abs. 6 BetrVG, • für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung – gem. § 96 Abs. 4 SGB IX, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen und nicht über entsprechende Kenntnisse verfügen. Ihr Nutzen • Sie kennen die Beteiligungsrechte des Betriebsrates in wirtschaftlichen Angelegenheiten. • Sie lernen den Wirtschaftsausschuss samt seiner Befugnisse kennen. • Sie erlernen unter welchen Voraussetzungen der Betriebsrat einen externen Sachverständigen hinzuziehen kann. • Sie kennen die Voraussetzungen einer Betriebsänderung, samt Ihrer Maßnahmen und Folgen. • Sie können dies Zum Betriebsübergang abgrenzen. • Sie kennen den Unterscheid zwischen einem Interessenausgleich und einem Sozialplan. Fakten Beginn: Ende: Dauer: Seminargebühr: Dienstag, 13:30 Uhr Freitag, ca. 13:00 Uhr 3 Tage 1.190,- € 1.Teilnehmer 1.140,- € 2. Teilnehmer 1.090,- € 3. Teilnehmer 1.040,- € 4.& 5. Teiln. 990,- € ab dem 6. Teiln. zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelund Verpflegungskosten Vorkenntnis: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Seminarinhalte als Download für Ihren Arbeitgeber unter www.prodidakt.de Email: info@prodidakt.de Hotline: 0234. 68 757 360 Jetzt inkl. Senseo Viva Café Kaffeepadmaschine Edelstahl / Kunststoff, Spülmaschinenfest Zu empfehlen für folgende Gremien: 13

Arbeitsrecht Teil 1 - IBP
Das aktuelle Seminarpro- gramm hier zum Download - IBP
Skript: Update Arbeitsrecht 2013 - 4. Personalleitungs-FORUM 2013
Bochum-Herne/Witten - der Servicegesellschaft mbH für Mitglieder ...
Institut gem Seminarangebot 2018
Jahresprogramm 2014 Arbeit und Leben Bielefeld
Arbeitsrecht - HLFP
Hamm-Lippstadt 2013_DEMO IGM BR 06 - der Servicegesellschaft ...
Dortmund-Unna BR 2013_DEMO IGM BR 06 - der ...
Bildungsprogramm 2013 - der Servicegesellschaft mbH für ...
Bildungsprogramm 2014 für Betriebsräte PDF ... - IG Metall Siegen
Das DGB-Bildungswerk NRW - der Servicegesellschaft mbH für ...
Programm Erfolgreiche Betriebsratsarbeit für AT-Beschäftigte 2013
Seminarangebote für betriebliche InteressentenvertreterInnen 2014
Das Jahresprogramm 2013 zum Herunterladen - br-spezial
Betriebsräte-Kongress 2014 - Qualitas - Seminarinstitut für ...
Unser aktueller Katalog 2014 zum Download als PDF
Seminarprogramms 2014 - Aub
wissen Inhalt_2013_Layout 1 - DGB-Bildungswerk NRW e.V.
Wissen buchen für BRs - Mönchengladbach - DGB-Bildungswerk ...
Seminare - AUB eV
Der K&K Bildungsmanufaktur Seminarplan 2016