Aufrufe
vor 4 Monaten

Berner Kulturagenda 2018 N°14

10 Anzeiger Region Bern

10 Anzeiger Region Bern 24 12. – 18. April 2018 Ausstellungen Tanzende Farben Eine Gondel voller farbenfroher Charaktere, ein Mann, aus dessen Kopf eine Stadt wächst, ein Planet, der ein Selfie macht: Die detailreichen Bilder des Berliner Pop-Art-Künstlers Jim Avignon regen die Fantasie an. Im Kairo gibt er als Neoangin, seiner «ein Mann Heimelektronikband», ein Konzert und stellt neue (und erschwingliche!) Bilder aus. Café Kairo, Bern. So., 15.4., 15 Uhr La Vie Excessive Verdichtete Landschaften Die Galerie da Mihi zeigt Werke zweier Kunstschaffender, die sich auf unterschiedliche Weise mit Landschaften beschäftigen. Zum einen stellt der Spanier Adrián Navarro abstrakte und aufwändig gestaltete Bilder aus, die wie optische Täuschungen wirken und den Bildrand sprengen. Zum andern sind die Fotografien der ungarischen Künstlerin Andrea Bátorfis zu sehen, die durch Mehrfachbelichtung und Überlagerungen an verdichtete Landschaften erinnern. Galerie da Mihi, Bern. Vernissage: Fr., 13.4., 18 Uhr. Ausstellung bis 12.5. Adrian Navarro zZarà Art Im Kontext Kunst mit gesellschaftlichem Kontext und sozialem Engagement sind wichtige Bestandteile in den Arbeiten des Burgdorfer Künstlers zZarà. Der in Spanien lebende Künstler arbeitet oft partizipativ und lädt das Publikum zum aktiven Mitmachen ein. In der Ausstellung «Cyberspace vs Social Quake» im Alten Tramdepot sind Werkserien der letzten acht Jahre ausgestellt. Eine Performance des Künstlers ist an der Vernissage zu sehen. Tramdepot Burgernziel, Bern. Vernissage: 19.4., 16 Uhr Ausstellung bis 26.4. Bern 9a am Stauffacherplatz – das kleine Kunsthaus Stauffacherstrasse 7. LEILA ZIMMER- MANN. Ich lebe ziemlich provisorisch. Aufbauen, pflanzen, Stoffe weben, konservieren, vererben. Augenblicke und was davon bleibt, verdichtet von Leila Zimmermann in grossformatigen Werken aus Leinen und Stickerei. BIS SA, 28.04. FR 17-19 | SA 10-14. Alpines Museum der Schweiz Helvetiaplatz 4. Baustelle Fortschritt: Emil Zbinden und der Staumauerbau Grimsel-Oberaar. In den 1950er Jahren besuchte Emil Zbinden die Baustellen von Wasserkraftwerken im Berner Oberland und im Bergell und malte den technischen Fortschritt in den Alpen. BIS SO, 19.08. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. · Schöne Berge. Eine Ansichtssache. Die Ausstellung «Schöne Berge» ist keine Kunstausstellung, auch wenn sie rund 150 Gemälde zeigt. Es sind die Sehnsüchte der Betrachtenden und die Motive der Malenden, die interessieren. BIS SO, 06.01. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Bernisches Historisches Museum Helvetiaplatz 5. 1968 Schweiz. Wechselausstellung über das turbulente Jahrzehnt von der Mitte der 1960er- bis zur Mitte der 1970er-Jahre. BIS SO, 17.06. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. · Dauerausstellungen Bernisches Historisches Museum. Zehn Ausstellungen zu Geschichte, Archäologie und Ethnografie reichen von der Steinzeit bis zur Gegenwart und berichten von Kulturen aller Erdteile. BIS SO, 30.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. · Einstein Museum. Begleiten Sie Albert Einstein auf seinem Lebensweg und lernen Sie den genialen Physiker in all seinen Facetten kennen. BIS SO, 30.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. · Flucht. Ausstellung über Menschen, die wegen Gewalt, Krieg und Verfolgung zur Flucht gezwungen wurden. BIS SO, 16.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Bibliothek Münstergasse, Gewölbekeller Münstergasse 61. Architecture ou art de bien bastir. Architekturbücher des 16. bis 18. Jahrhunderts. BIS DO, 21.06. TÄGLICH 8. Café Kairo Dammweg 43. JIM AVIGNON / NEOAN- GIN. JIM AVIGNON / NEOANGIN (US/New York) – 1-tages-Ausstellung und Konzert Vernissage 15:00, Konzert 20:00 Uhr BIS SO, 15.04. SO 15. Der Burgerspittel im Viererfeld Viererfeldweg 7. Ausstellung Mumprecht: BILD – WORT – KLANG. In Zusammenarbeit mit dem atelier 1+1 präsentiert der Burgerspittel im Viererfeld eine Auswahl von Mumprechts Originalzeichnungen. Die Bilder laden ein zum Lesen und Verweilen. BIS MO, 14.05. TÄGLICH 10-18. die Mobiliar Bundesgasse 35. Kunst + Nachhaltigkeit Vol. 9: Leben in der Kunst. Werke aus der Sammlung Carola und Günther Ketterer-Ertle. BIS FR, 17.08. DO-FR/MO-MI. Galerie am Königweg Königweg 2A. Bilder zum Thema Bäume, Berge, Blumen sowie Bronzeskulpturen. Temperamalerei, Acryl- und Ölbilder geschaffen in 5 Jahrzehnten. BIS DO, 28.06. DO 14-17. Galerie da Mihi KunstKeller, Gerechtigkeitsgasse 40. Adrián Navarro – Landschaft. Malerei und Editionen. Zwei Einzelausstellungen, zwei Konzepte – Landschaft in der zeitgenössischen Kunst. BIS SA, 12.05. SA 11-17. · Andrea Bátorfi – Verdichtete Landschaft. Abstrakte Fotografie und Video. Zwei Einzelausstellungen, zwei Konzepte und Landschaft in der zeitgenössischen Kunst. BIS SA, 12.05. SA 11-17. Grosse Halle Reitschule Bern zZARÁ ART – CYBERSPACE vs SOCIAL QUAKE. Kunstausttelung des in Spanien lebenden Künstlers zZARA. Die sprechenden Bilder von zZARÁ beruhen auf sozialkritischen Analysen und fordern die Reaktion des Publikums heraus. BIS FR, 27.04. DO-FR/MO-MI 16-20 | SA-SO 14-18. Kindermuseum Creaviva, Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland 3. Interaktive Ausstellung «Heimat». Mit gestalterischen Stationen als interaktiven Beitrag zur ZPK-Ausstellung «Touchdown – Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom» nähert sich das Creaviva dem Begriff Heimat. BIS SO, 13.05. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. Klingende Sammlung Kramgasse 66. Klingende Sammlung. Ausstellung historischer Musikinstrumente aus 300 Jahren. Staunen und Selberspielen im neuen Musikmuseum, mitten in Bern. BIS SO, 30.12. DO-SO/MI 10-17. Kornhausforum Kornhausplatz 18. Bestform 2018. Ausgezeichnete Gestaltung aus dem Kanton Bern. Ausstellung. BIS SO, 29.04. DO 12-20 | FR-MI 12-17 | SA-SO 11-17. · Übe das Leben jetzt – Kunst und Kultur in Palästina. Ausstellung. BIS SA, 12.05. DO-FR/DI-MI 10-19 | SA 10 -17. Verwebt Das Songket-Weben kennt in Westsumatra eine lange Tradition. Dabei handelt es sich um eine Webart, die Stoffe mit Seide und echtem Gold vereint und opulente Muster zeigt. Das Garnlager Lyssach zeigt in der Ausstellung «Gold und Seide» Textilien des Studios Songket Palantaloom des Berner Bernhard Bart. Garnlager Lyssach Austellung bis 13.5. Kunsthalle Bern Helvetiaplatz 1. Die Zelle. Gruppenausstellung. BIS SO, 06.05. TÄGLICH AUSSER MO 11-18. · Museumsbier – Abends ins Museum mit Jean-Claude Nobili. Ein Bier mit Künstler/-innen der Ausstellung. Die Zelle mit Werksbegehung. BIS DO, 12.04. DO 17-20. Kunstmuseum Bern Hodlerstrasse 8 - 12. Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse. Die Sammlung Hahnloser. Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen. BIS SO, 15.04. DO-SO 10-17. · Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse. Die Sammlung Hahnloser. Bis ins Frühjahr 2018 «erblüht» das Kunstmuseum Bern mit einer Ausstellung wahrhafter Meisterwerke von Van Gogh, Cézanne, Renoir und Redon, über Hodler, Giacometti, Vallotton und Bonnard. BIS SO, 15.04. TÄGLICH 10-17. Museum Cerny Inuit Collection Stadtbachstrasse 8a. Swiss Camp Forschungsstation in Grönland. Eine Installation, die einen Überblick über die Schweizer Forschung in den Polarregionen gibt. BIS SA, 19.05. DO-SA/MI 13-18. Museum für Kommunikation Helvetiastrasse 16. EXTREM – 175 Jahre Schweizer Briefmarken. EXTREM FRÜH! Briefmarken sind nicht nur ein Spiegel der Kulturgeschichte, sondern auch eine Schweizer Erfolgsstory. Als zweites Land überhaupt führte die Schweiz Briefmarken ein. BIS SO, 08.07. TÄGLICH 10-17. · Museum für Kommunikation. Von Höhenfeuern, Smartphones und Cyborgs Direkter als je zuvor und noch interaktiver. BIS FR, 29.08. TÄGLICH. Naturhistorisches Museum Bern Bernastrasse 15. Barry – Der legendäre Bernhardinerhund. Vor 200 Jahren starb der berühmteste Rettungshund der Welt: Barry. Bis heute ist er eine Legende geblieben. Die Ausstellung zeigt die heldenhaften Taten des Bernhardiners vom Grossen St. Bernhard. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Die grosse Knochenschau – Im Bauch des Wals. Wissen Sie, wo das Pferd seine Hände hat, oder weshalb der Elefant auf Zehenspitzen geht? In unserer Ausstellung der fast 150-jährigen Skelettsammlung ist erstaunlich viel Fleisch am Knochen. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Flossen-Füsse-Flügel – Der Werdegang der Wirbeltiere. Einfache Wasserwesen wurden Fische, entstiegen später als Amphibien dem Wasser und entwickelten sich zu Reptilien weiter – die Ausstellung erzählt die packende Geschichte der Evolution. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Käfer & Co. – Die bunte Welt der wirbel losen Tiere. Die Besucher werden mit faszinierenden Grossprojektionen, Kurz filmen und über 1000 Objekten in die bunte Welt der wirbellosen Tiere entführt. · Riesenkristalle – der Schatz vom Planggenstock. Ein Highlight des Museums: Die Ausstellung beherbergt einer der bedeutendsten Kristallfunde des Alpenraums in den letzten 300 Jahren und fast zwei Tonnen Bergkristalle. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Steine der Erde – Meteoriten, Diamanten & Co. Steine sind ein unerschöpfliches Archiv – sie erzählen uns viel über den Aufbau der Erde und die Entwicklung des Lebens. Die Ausstellung zeigt die erdwissenschaftlichen Schätze. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Tiere Afrikas – Gorilla, Löwe & Co. Die geschichtsträchtige Ausstellung ist das Herz des Museums. Dahinter steckt die eindrückliche Geschichte eines Grosswildjägers und seiner Tochter. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · Tiere der Schweiz – Auerhahn, Steinbock & Co. Die heimische Tierwelt ist uns bekannt und doch bekommen wir viele Arten selten zu Gesicht. Die denkmalgeschützte Ausstellung bringt uns die hiesige Vielfalt ganz nah. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · C’est la vie – Geschichten aus Leben und Tod. Die Ausstellung führt mit über 1000 Objekten, interaktiven Stationen und Themenwelten durch den Zyklus des Lebens von der Wiege bis zur Bahre. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. · «Weltuntergang – Ende ohne Ende». Die Sonderausstellung versammelt Bilder, Funde und Erzählungen aus Wissenschaft und Kunst – zwischen Angst und Faszination. BIS SA, 10.11. DO-FR/DI 9-17 | SA-SO 10-17 | MO 14-17 | MI 9-18. ONO Das Kulturlokal Kramgasse 6. Vernissage der Ausstellung von Sara Greig. Fotografien. BIS SA, 30.06. TÄGLICH 16-16. Schweizer Schützenmuseum Bern Bernastrasse 5. Lasse deine Schätze funkeln! Stücke aus den Sammlungen des Schweizer Schützenmuseums. Die Präsentation bietet den Besucherinnen und Besuchern Einblick in die Schatzkammern des Schützenmuseums und vermittelt einen repräsentativen Querschnitt durch die Sammlungsgebiete. BIS SO, 17.06. TÄGLICH. Schweizerische Nationalbibliothek Hallwylstrasse 15. Parkett. 101 Buch zur Gegenwartskunst. 2.3.–29.6.2018. Mit der Ausstellung blickt die Nationalbibliothek zurück auf die letzten 34 Jahre Gegenwartskunst, vor Ort und online. BIS FR, 29.06. DO-FR/MO-MI 9-18. Stadtgalerie PROGR, Waisenhausplatz 30. Monika Stalder: hommage à la lune – #01. Live Sound Performance mit Elisabeth Thimm. BIS SA, 14.04. SA 14-16. · XIII MOONS. Monika Stalder BIS SA, 12.05. DO-FR/MI 14-18 | SA 12-16. Zentrum Paul Klee Monument im Fruchtland. Klee im Krieg. Die Ausstellung zeigt die Folgen des Ersten Weltkrieges auf Paul Klees Schaffen anhand ausgewählter Werke. · Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom. Diese Ausstellung erzählt zum ersten Mal die Geschichte des Down-Syndroms. BIS SO, 13.05. TÄGLICH AUSSER MO 10-17. kulturpunkt im PROGR Speichergasse 4. Psychioatrie-Museum inside / outside kommt im Progr an. Werke von Bruno Layer (1952*), Michael Wissmann (1955) und Adolf Wölfli (1864-1930). BIS SA, 28.04. DO-FR/MI 15-18 | SA 14-16. Burgdorf Museum Franz Gertsch Burgdorf Axel Hütte. Unterwegs – in der Ferne. Die Ausstellung mit grossformatigen Landschafts- und Architekturaufnahmen des deutschen Künstlers Axel Hütte erstreckt sich über das gesamte Untergeschoss des Museum Franz Gertsch. BIS SO, 26.08. TÄGLICH 10-17. · Franz Gertsch. Meer. Ein neuer Holzschnitt von Franz Gertsch erlebt seine Premiere in Ausstellungsraum 1. BIS SO, 26.08. TÄGLICH 10-17. · Stephan Melzl. Flugschau. In der Ausstellung im Kabinett zeigt der Schweizer Künstler aktuelle Arbeiten aus den letzten Jahren. Es handelt sich dabei um die erste museale Einzelausstellung in seinem Heimatland. BIS SO, 03.06. TÄGLICH 10-17. Grenchen Kunsthaus Grenchen Bahnhofstrasse 53. Sammlungsausstellung zum Thema Fotografie und Druckgraphik. In Anlehnung an die Ausstellung von Cécile Wick wird eine Auswahl aus der Sammlung präsentiert, die die Auseinandersetzung mit dem Fotografischen und Malerischen in der Druckgraphik sucht. BIS SO, 17.06. DO-SA/MI 14-17 | SO 11-17. · Cécile Wick – SUB ROSA. Druckgraphik und Zeichnungen. Cécile Wick gehört zu den vielseitigsten Kunstschaffenden innerhalb der Schweizer Fotografie – nicht zuletzt weil sie die Bedingungen des Mediums stets unter anderen Vorzeichen auslotet. BIS SO, 17.06. DO-SA/MI 14-17 | SO 11-17. Hettiswil b. Hindelbank Illusoria-Land Hindelbankstrasse 33. Illusoria-Land. Museum und Galerie für optische Täuschungen Desorientierungstunnel, Holographien, Castel Nero, (geführt durch das dunkle Schloss) bis ende März! ab 11. April neues Program. BIS SO, 30.12. DO-FR/DI-MI 14-17.30 | SA-SO 13.30-17. Köniz Schulmuseum Bern Haberhuus, Schloss Köniz. Xund - Schule und Gesundheit im Wandel der Zeit. Die Ausstellung zeigt, wie Gesundheitsthemen seit der Einführung der Schulpflicht 1835 den Weg in die Schule gefunden haben. BIS SA, 08.12. SA/MI 14-17. Lyssach Kulturort Garnlager Gewerbestrasse 9. Gold und Seide. Wiederbelebung des Songket (Brokatstoffe)-Webens in Westsumatra Vernissage: Sonntag, 15. April 2018, 14.00 Uhr. BIS SO, 13.05. SO-MI. Münchenbuchsee Restaurant Privatklinik Wyss Fellenbergstrasse 34. Kunstausstellung Johanna Huguenin. Ausstellung vom 6. April bis 27. Mai 2018. Öffnungszeiten Mo bis Fr 9 bis 11.30 / 13.30 bis 17 / 19 bis 20 Uhr Sa bis So 9 bis 11.30 / 13.30 bis 17 Uhr. Privatklinik Wyss AG Restaurant Münchenbuchsee. BIS SO, 27.05. TÄGLICH 9-11.30 | TÄGLICHTÄGLICH 13.30-17 | DO-FR/MO-MI 19-20. Mürren Mürren Aufbruch – Die 60er Jahre in Mürren. Die 60er Jahre sind nicht nur die Jahre des Auf- sondern auch des Umbruchs, das Tourismusangebot wird grundlegend umgekrempelt. BIS FR, 30.11. TÄGLICH 10-16. Ostermundigen Stef’s Kultur Bistro Bernstrasse 101. Vernissage im Stef’s Kultur Bistro, Bernstrasse 101, 3072 Ostermundigen zeigt Daniela von Allmen unter dem Titel «vom suchen und finden» Bilder in Acryl-und Mischtechnik. BIS SO, 22.04. TÄGLICH 18-18. Spiez Schloss Spiez Schlossstrasse 16. Sonderausstellung. «Reklamekunst und Reiseträume». Anton Reckziegel zurück in der Gegenwart. BIS SO, 03.06. TÄGLICH. Thun Kunstmuseum Thun Jeppe Hein. Einatmen – Innehal - ten – Ausatmen. Erste institutionelle Ausstellung des dänischen Künstlers Jeppe Hein in der Schweiz. Im Fokus steht das Thema Atem und Heins Auseinandersetzung damit. BIS SO, 29.07. TÄGLICH 10-17. Wabern Gurten – Park im Grünen Kunst auf dem Gurten. H.R. Giger, MS Bastian & Isabelle L., Franz Gertsch, Karin Frank, Herbert Distel, Rolf Iseli und Sadhyo Niederberger. BIS MO, 31.12. TÄGLICH 8-22. Walkringen Kulturzentrum Rüttihubelbad «Seelenlandschaften». Bilder von Dorothea Templeton. BIS SO, 22.04. TÄGLICH 10-17. BIS MO, 31.12. TÄGLICH. BIS SO, 03.06. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

12. – 18. April 2018 Anzeiger Region Bern 25 Kino 11 Fatale Affäre Das Leben des Einzelgängers Tamás (Nicolas Batthyany) ändert sich schlagartig, als die Assistenzärztin Norika, mit der er eine Affäre hat, spurlos verschwindet. Die Halbschwester der Vermissten und Tamás waren ebenfalls liiert und das Ganze verwandelt sich in eine Spirale der Schuldzuweisungen. Der Film Noir «Strangers» des Zürcher Regisseurs Lorenz Suter erzählt von einer fatalen Affäre, die ausufert. Kellerkino, Bern. Täglich, 20.30 Uhr CINEABC Moserstr. 24, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 15.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J. Call Me by Your Name Elio und der charmante Oliver haben beide jüdische Wurzeln und kommen sich in der Villa von Elios Vater näher. 18.15 (TÄGLICH) E/D/F AB 14 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. 20.45 (TÄGLICH) DIALEKT/F AB 10 J. Mario Mario und Leon schauen einer verheissungsvollen Fussballerkarriere als Stürmer entgegen. Bis sie sich ineinander verlieben. 13.30 (DO-SO) D AB 6 J. Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier Auf dem Weg in die Sommerferien werden die Fünf Freunde in eine Jagd auf ein rätselhaftes Dinosaurierskelett verwickelt. 13.30 (MO-MI) D AB 10 J. Peter Rabbit Peter und seine Familie nehmen das Grundstück des alten Mr. McGregor in Beschlag und feiern eine grosse Party. CINEBUBENBERG Laupenstr. 2, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 15.00 (DO-SO) D Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Um seine Herkunft zu klären zieht Jim Knopf mit Lokomotivführer Lukas und Dampflok Emma von Lummerland aus um die Welt. 18.00 (DO-SO) E/D/F AB 10 J. Mary Magdalene Der Film portraitiert Maria Magdalena und zeigt den spirituellen Weg nach Jerusalem an der Seite von Jesus von Nazareth. 20.30 (DO-SO) E/D/F AB 14 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. CINECAMERA Seilerstr. 8, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 18.10/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 16 J. The Death of Stalin Nach dem plötzlichen Tod Stalins im Jahre 1953 buhlen seine ehamligen Untergebenen auf naive Art um seine Nachfolge. 15.50 (MO-MI) D Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Um seine Herkunft zu klären zieht Jim Knopf mit Lokomotivführer Lukas und Dampflok Emma von Lummerland aus um die Welt. 14.00 (DO-SO) D AB 6 J. Peter Rabbit Peter und seine Familie nehmen das Grundstück des alten Mr. McGregor in Beschlag und feiern eine grosse Party. 16.10 (DO-SO), 13.45 (MO-MI) D/F AB 8 J. Eldorado Markus Imhoof erzählt, wie Flüchtlinge und Migranten heute behandelt werden: auf dem Mittelmeer, im Libanon, in Europa. CINECLUB filmcoopi Laupenstr. 17, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 15.00/17.30 (TÄGLICH), 20.00 (DO-SO) O/D/F AB 12 J. 3 Tage in Quiberon Robert Lebecks Bilder sind die Grundlage für dieses vielschichtige Portrait der Schauspielerin Romy Schneider. 20.00 (MO) D AB 12 J. Das schweigende Klassenzimmer Kurz vor dem Mauerbau und für eine menschliche Geste lehnen sich Schüler einer Abiturklasse gegen das DDR-Regime auf. 20.00 (DI-MI) E/D/F AB 14 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. CINEMATTE Wasserwerkgasse 7, 031 312 45 46, www.cinematte.ch 16.30 (SO) E/D I, Claude Monet Basierend auf 2500 Briefen ermöglicht Regisseur Grabsky brandneue Perspektiven auf einen der beliebtesten Maler weltweit 18.15 (FR) O/D/F The Square 18.30 (SO/DI) F/D L’Opéra de Paris Dokumentation von Jean-Stéphane Bron über das pulsierende Leben Hinter den Kulissen der weltberühmten Pariser Oper. 21.00 (SA) O/D Cherchez la femme Ein junger Mann verbirgt sich hinter einem Tschador, um seine Geliebte wieder zu sehen. 21.00 (FR), 19.00 (SA) DIALEKT Fearless Journey – Die aussergewöhnliche Reise von Simone Bargetze CINEMOVIE Seilerstrasse 4, 031 386 17 17, www.quinnie.ch 12.15 (TÄGLICH) I/D/F AB 6 J. Il senso della bellezza Auf der Suche nach der Energie, die das Universum belebt, stossen die Forscher des CERN auf den Sinn für Schönheit. 12.15 (TÄGLICH) D Earth: One Amazing Day Die Erde hat mit ihren unterschiedlichen Kontinenten, Landschaften und Tieren eine Vielzahl an Wundern zu bieten. 14.00/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J. Film Stars Don’t Die in Liverpool Aus der Affäre zwischen den Schauspielern Peter Turner und Gloria Grahame wird eine innige und tragische Beziehung. 14.20 (TÄGLICH) F/D AB 6 J. Clara Haskil – Le mystère de l’interprète Was machte die Pianistin Clara Haskil zu einer herausragenden Interpretin? Erinnerungen aus Ihrem Leben. 16.15 (TÄGLICH) DIALEKT/F AB 6 J. Der Klang der Stimme Eine filmische Annäherung an die transzendente Wirkung der menschlichen Stimme. 17.30 (TÄGLICH) O/D/F AB 16 J. Foxtrot Eine Tragödie mit Überraschungen über ein wohlhabendes Ehepaar aus Tel Aviv, das seinen Sohn im Militärdienst verliert. Halsbrecherisch Die Geschichte einer Wagemutigen wird im Film «Fearless Journey – Die aussergewöhnliche Reise von Simone Bargetze» erzählt. Die in der Schweiz lebende Liechtensteinerin arbeitete als Stuntfrau in über 50 Filmen und Serien in Hollywood mit. Der Dokumentarfilm des Regisseurs Andi Batliner ist ein filmisches Porträt über eine Frau, die an ihre Grenzen geht. Cinématte, Bern. Premiere: Fr., 13.4., 21 Uhr. Vorstellungen bis 23.4. 20.00 (TÄGLICH) F/D AB 10 J. La Ch’tite famille Über die Innenarchitekten Valentin und Constance treffen eine Ch’ti-Famillie und die Pariser High Society aufeinander. 12.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 8 J. Lady Bird Christine träumt davon, sich von ihrem Elternhaus und dem tristen High-School- Leben zu lösen und unabhängiger zu werden. 16.00 (TÄGLICH) F/D AB 16 J. Madame Hyde Lehrerin Géquil wird vom Blitz getroffen und ihr Leben komplett verändert, doch nun muss sie Madame Hyde in Schach halten. 22.45 (SA) OF AB 10 J. Mario Mario und Leon schauen einer verheissungsvollen Fussballerkarriere als Stürmer entgegen. Bis sie sich ineinander verlieben. 18.15 (TÄGLICH) F/D AB 12 J. Petit paysan Für seine Kühe würde Pierre alles tun. Als sie von einer Epidemie bedroht sind sieht er seinen ganzen Stolz in Gefahr. 15.00/20.15 (TÄGLICH) E/D AB 10 J. The Etruscan Smile Der raubeinige Schotte Rory zieht auf der Suche nach Heilung nach San Francisco und entdeckt dort neue Seiten an sich. 18.05 (TÄGLICH) E/D/F AB 10 J. The Post Katharine Graham, erste weibliche Verlegerin, wird in Machenschaften zwischen Journalismus und Politik verstrickt. 22.40 (SA) E/D/F AB 14 J. The Shape of Water Während des Kalten Krieges entdecken zwei Frauen ein geheimes Experiment in einem Hochsicherheitslabor. 22.30 (SA) E/D/F AB 14 J. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri Mildred Hayes beschliesst, den bisher noch unbekannten Mörder ihrer Tochter mit einer Nachricht ausfindig zu machen. JURA Bankgässchen 6, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif), www.kitag.com 14.15/17.15/20.15 (TÄGLICH) D AB 14/12 J. Blockers Drei Mädchen nehmen sich vor, nach dem Abschlussball ihr erstes Mal zu haben, doch kommen ihnen ihre Eltern dazwischen. 14.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12/10 J. Darkest Hour Winston Churchill weigert sich Anfang des Zweiten Weltkriegs einen Friedensvertrag mit Hitler zu verhandeln. 14.30 (TÄGLICH) D AB 4 J. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Um seine Herkunft zu klären zieht Jim Knopf mit Lokomotivführer Lukas und Dampflok Emma von Lummerland aus um die Welt. 17.30/20.30 (TÄGLICH) D AB 12/10 J. Ready Player One – 3D In der virtuellen Welt OASIS versteckt der Entwickler ein Objekt, dessen Finder sein gigantisches Vermögen erben soll. 17.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 16/14 J. Red Sparrow Dominika und ihre Mutter sehen einer trostlosen und unsicheren Zukunft entgegen bis Dominika an die Sparrow School geht. 20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12/10 J. Black Panther – 3D T’Challa, Black Panther, nimmt nach dem Tod des Vaters den Thron von Wakanda ein und führt das Volk durch schwere Zeiten. KELLERKINO Kramgasse 26, 031 311 38 05, www.kellerkino.ch 11.00 (SO) O/D/F AB 12/0 J. Bis ans Ende der Träume Eine wahre Geschichte über eine leidenschaftliche Liebe, in der beide ihre Träume über die Wirklichkeit stellen. 12.45 (SO) SPANISCH/D AB 16 J. Matar a Jesús Auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters verschlägt es Paula in die Armenviertel einer kolumbischen Grossstadt. 14.45 (SO) E/D/F AB 14/8 J. Lucky Lucky, Atheist und Kettenraucher, wird mit 90 Jahren auf eine spirituelle Reise geschubst, um die Erleuchtung zu suchen. 16.30 (SA-SO) D AB 14 J. Die beste aller Welten Obwohl seine Mutter drogensüchtig ist und er in einem prekären Milieu aufwächst erlebt Adrian eine behütete Kindheit. 18.30 (TÄGLICH) O/D/F AB 16/0 J. Wajib Shadi fährt mit seinem Vater durch Nazareth, um die Hochzeitseinladungen seiner Schwester persönlich zu überbringen. 20.30 (TÄGLICH) O/D/F AB 16 J. Strangers Ein eigenbrötlerischer Fremder verfällt zwei Schwestern. Die zwei sind nicht nur schön, sondern auch sehr durchtrieben. KINO REITSCHULE Neubrückstr. 8, 031 306 69 69, www.reitschule.ch 19.30 (FR) E/D More Than Honey Über die Intelligenz der Bienen und ihr soziales Zusammenleben. Dokumentation über die emsigen Insekten von Markus Imhoof. 20.00 (MI) O/DE Stendali – Suonano Ancora (1959) / The Possibility of Spirits (2016) 20.00 (MI) EthnoKino EthnoKino is an ethnographic film program by students of the Institute of Social Anthropology of the University of Bern and hosted by the Kino in der Reitschule. 21.00 (SA) O/D Gnadenhof Gut Aiderbichl (2014) KINO REX Andi Batliner Schwanengasse 9, 031 311 75 75, www.rexbern.ch 10.30 (SA), 14.00 (MO) E/D/F AB 16/0 J. Ex Libris – The New York Public Library Die New York Public Library ist mehr als nur ein Ort der Bücher. Die Doku blickt hinter die Kulissen dieser Institution. 11.00 (SO) O/D My Name Is Not Ali (2011) 11.00 (SA) O/D/F AB 8/0 J. Eldorado Markus Imhoof erzählt, wie Flüchtlinge und Migranten heute behandelt werden: auf dem Mittelmeer, im Libanon, in Europa. Sonderbare Beziehung Während eines Krankenhausaufenthaltes entwarf der schwedische Filmemacher Ingmar Bergman den Film «Persona». Er handelt von einer berühmten Schauspielerin, die nach einem Auftritt in ihrer Rolle verharrt. Die Krankenschwester Anna kümmert sich um sie und es entsteht eine sonderbare Beziehung zwischen den beiden. Das Drama von 1966 läuft im Lichtspiel und Rex. Kino Lichtspiel, Bern. Mi., 18.4., 20 Uhr Kino Rex, Bern. 24.4., 20 Uhr und 29.4., 16 Uhr 13.45 (TÄGLICH), 20.15 (DO-SA/MO-DI), 20.30 (MI) O/D/F AB 16/0 J. A Man of Integrity Reza will dem Sumpf der Statd entfliehen und ein ruhiges Landleben führen, doch die Korruption holt ihn bald wieder ein. 14.00 (FR) E/D Easy Rider Kultfilm: Roadmovie der rebellischen freiheitsliebenden 60er von und mit Dennis Hopper. 14.00 (DO/DI), 20.45 (DO-MO/MI), 16.00 (FR), 20.30 (FR-SA), 11.15 (SO) O/D Weit – Ein Weg um die Welt Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche reist ein junges Paar 50’000 Kilometer um die Welt. 16.00 (DO-FR/MO), 14.15 (SA-SO), 23.00 (SA) O/D AB 16/0 J. Thelma Thelma entdeckt in sich eine mysteriöse Gabe als sie Anja kennenlernt. Dabei holt sie auch die Vergangenheit wieder ein. 16.00 (SO) I/D Otto e mezzo Fellinis Meisterwerk mit Marcello Mastroianni als Filmregisseur und Fellinis Alter Ego. 16.30 (DO/DI) O/D A Long Way Home Fünf chinesische Kunstschaffende erforschen die Erschütterungen der chinesischen Geschichte. 16.30 (SA), 14.00 (MI) D AB 6/0 J. Flussfahrt mit Huhn Abenteuerfilm um vier Kinder, die sich auf der Weser eine Verfolgungsjagd mit dem Grossvater liefern. Erfolgreicher deutscher Kinderfilm. 16.30 (SO) O/D Rudolf Häsler – Odisea de una vida Der Film zeigt den turbulenten Lebensweg des Malers Häsler aus Interlaken, der in der Schweiz kaum Anerkennung fand. 18.00 (MO) O/E El Gort (2013) 18.15 (FR-DI) I/D/F AB 16/0 J. Cuori puri Eine Romanze zwischen der katholisch erzogenen Agnese und dem Parkwächter Stefano, der eine schwierige Verganenheit hat. 18.15 (DI) F/D Haschich (1967) 18.15 (DO) E/D Zabriskie Point 18.15 (MI) O/D Jonas qui aura 25 ans en l‘an 2000 Gesellschaftsdrama von Alain Tanner. Rebellen aus den Sechzigerjahren gründen eine Bauernhofkommune. 18.30 (SO) E/D/F AB 16/0 J. Mobile Homes Ein junges Paar hat kein Zuhause. Für ihre kriminellen Geschäfte benutzen sie Alis achtjährigen Sohn Bone. 18.30 (FR) E/D Psych-Out 18.30 (DO) O/E Queens of Syria (2014) 18.30 (DO), 11.00 (SO), 18.00 (MO) Unter einem Himmel: Genderperspektiven in arabischen Ländern Filme in der Reihe: FOUR WOMEN OF EGYPT, QUEENS OF SYRIA, MY NAME IS NOT ALI – ALI IM PARADIES, EL GORT. Anschliessend jeweils Podiumsdiskussion. 20.30 (SO) D Kurzfilmprogramm (1967-1969) 20.30 (DI) DIALEKT/D/F Tranquillo Peter erlebt körperliche und mentale Grenzen und ist zur Einsicht gezwungen, sein gewohntes urbanes Leben zu verändern. 22.30 (FR) D Rote Sonne Vier attraktiven Bewohnerinnen einer Münchner Frauen-WG, die durch einen grausigen Schwur miteinander verbunden sind. 22.30 (SA) O/D Sedmikrasky (Kleine Margeriten) 23.00 (FR) DIALEKT/F AB 14/0 J. Blue My Mind Der Körper der 15-jährigen Mia beginnt, sich seltsam zu verändern. Aus Verzweiflung betäubt sie sich mit Sex und Drogen. LICHTSPIEL Sandrainstrasse 3 www.lichtspiel.ch 20.00 (SO) O/D Lichtspiel-Sonntag 921 20.00 (MI) O/D/F Persona PATHÉ WESTSIDE Riedbachstr. 102, www.pathe.ch 18.30 (SA) I/D Met Opera: Luisa Miller 20.00 (DO) E Nick Cave & The Bad Seeds – Distant Sky SPLENDID Von Werdt-Passage 8, 0900 556 789 (1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min., Festnetztarif), www.kitag.com/de/?region=bern 14.45/17.45/20.45 (TÄGLICH) D AB 14/12 J. A Quiet Place Der Alltag läuft in vollkommener Stille ab, denn jedes Geräusch lockt unheimliche und unverwundbare Kreaturen an. 14.45 (TÄGLICH) D AB 6/4 J. Early Man Steinzeitmensch Dug nimmt mit seinem Kumpel, dem Wildschwein Hognob, den Kampf gegen die Bronzezeitmenschen auf. 17.45 (TÄGLICH) F/D AB 6/4 J. La Ch’tite famille Über die Innenarchitekten Valentin und Constance treffen eine Ch’ti-Famillie und die Pariser High Society aufeinander. 20.45 (TÄGLICH) E/D/F AB 16/14 J. Hostiles Hauptmann Blocker, der die amerikanischen Ureinwohner hasst, muss den Häuptling der Cheyenne in die Heimat begleiten. Alltag anders Reza lebt mit seiner Familie in einem Dorf im Norden von Iran und geht seiner Arbeit als Fischzüchter nach. Korrupte Machenschaften und eine restriktive Politik erschweren seinen Alltag zunehmend. Der Spielfilm «A Man of Integrity» des iranischen Regisseurs Mohammad Rasoulof zeigt eindrücklich das Leben im Iran. Kino Rex, Bern Täglich, 13:14 und 20:15 Uhr