Aufrufe
vor 2 Monaten

DruckKFT_MV 2018

Zwei Stadtwanderwege

Zwei Stadtwanderwege führen zu den touristischen Highlights von Demmin. Je nach Kondition können Sie auf dem kürzeren oder längeren Weg die historischen Gebäude und Plätze besichtigen. Hansestadt Demmin Schon von weitem grüßt der 95 Meter hohe Turm der sanierten neogotischen St.-Bartholomaei-Kirche. Das schicke Rathaus wurde in nur einjähriger Bauzeit äußerlich getreu nach seinem 1945 zerstörten, historischen Vorbild wieder aufgebaut. Die alten Speicher am Hafen stammen aus dem 19. und Anfang des 20. Jh. und geben einen würdigen Rahmen für die blaue Zugbrücke über die Peene, die Kahldenbrücke. Kahldenbrücke in Demmin Nachdem der alte Wasserturm nicht mehr gebraucht wurde, zog hier die Sternwarte mit Planetarium und Aussichtsplattform ein. Nun tauschen in den alten Mauern Astronomen ihre Erkenntnisse aus und geben sie auch gerne an Interessierte weiter. Demminer Kirche Eine sogenannte „Bischofsmütze“ trägt der 45 m hohe Turm der katholischen Kirche Maria Rosenkranzkönigin aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Aus der Gründerzeit sind noch der neogotische Flügelaltar und die Kanzel erhalten. Ursprünglich gehörten zur mittelalterlichen Stadtbefestigung 27 Türme und Tore. Heute sind nur noch der Runde Turm/ Pulverturm von 1570 und das Luisentor, 26

im Volksmund Kuhtor genannt, mit seinem gotischen Staffelgiebel aus dem 13. Jh. erhalten. Das Stadttor diente zeitweilig sogar als Stadtgefängnis und war eine Jugendherberge, bevor es nun als Gästehaus genutzt wird. Geselliushaus in Demmin Die Buchdruckerfamilie Gesellius verlegte einst das Demminer Tageblatt und baute sich 1935 das Geselliushaus mit dem sehenswerten Erker. ENTDECKUNGEN RUND UM DEMMIN Die zentrale Lage Demmins ist für Wassersportler und Naturfreunde einfach ideal: Wander-, Rad- und Bootstouren entlang und auf Peene, Trebel und Tollense sowie dem Kummerower See bieten Natur pur. Mit 35 heimischen Wildfischarten kommen hier auch Angler auf ihre Kosten. Stadtinformation am Hanseufer in Demmin 27