Aufrufe
vor 4 Monaten

HSG_Hallenheft_11

Sportliches Engagement

Sportliches Engagement für Lippe! Gemeinsam zum Erfolg! www.mediawerkstatt.net www.lippische.de

FUHRPUR 02|03 Nach der vierzehntägigen Pause haben wir am Ostersamstag in Nellingen eine solide Auswärtsvorstellung abgeliefert. Allerdings war ich mit dem Verlauf der ersten Hälfte nicht ganz zufrieden. Wir haben nicht konsequent genug verteidigt und mit 15 Treffern zu viele Gegentore kassiert. Auf der anderen Seite haben wir aber auch 20 Tore geworfen, was ein Beleg für die Schnelligkeit dieses Spiels war. In der zweiten Hälfte haben wir uns dann steigern können. Vor allen Dingen zwischen der 30. und 50. Minuten hat mir unser Auftreten gut gefallen. Allerdings muss man auch sagen, dass uns Nellingen nicht vor die allergrößten Probleme gestellt hat. Auerbach bereits zehn Zähler auf dem Konto hat, wird dieses Team mit dem Abstieg nichts zu tun haben. »Hallo, liebe Handballfreunde!« Wie in den vergangenen Partien hoffe ich wieder auf eine gut gefüllte Sporthalle an der Ulmenallee und über eine ausgezeichnete Stimmung auf den Rängen. Mit der Unterstützung unseres fantastischen Publikums wollen wir die Punkte in Blomberg behalten. Ihr und Euer André Fuhr Nach den beiden zu erwartenden Niederlagen in Thüringen und gegen Bietigheim haben wir mit dem Erfolg in Nellingen zurück in die Spur gefunden. Allerdings müssen wir weiter punkten, um unser Ziel, einen Europapokalplatz zu erreichen, nicht aus den Augen zu verlieren. Unter anderem warten in den kommenden Wochen die direkten Konkurrenten aus Buxtehude und Dortmund auf uns. Trotz dieser Drucksituation sind wir jetzt in der Pflicht, das Heimspiel gegen Bensheim/Auerbach zu gewinnen. Wir können uns sicherlich nicht dagegen wehren, in der Favoritenrolle zu sein. Das sagt ja schon die Tabelle aus. Ich warne aber davor, unseren Gegner zu unterschätzen. Der Aufsteiger verfügt über eine gute Mannschaft, vor der ich großen Respekt habe. Aufgrund der Kaderstruktur hat das Team viele Möglichkeiten. Dank einer guten Mischung aus erfahrenen Spielerinnen wie Carolin Schmele oder Caroline Thomas und jungen Talenten kann unser Gegner variabel reagieren. Das Hinspiel, das wir mit drei Toren nur knapp gewonnen haben, hat bereits gezeigt, dass Bensheim/Auerbach uns durchaus einige zu lösende Aufgaben stellen kann. Nach zuletzt zwei Siegen gegen Oldenburg und Neckarsulm wird unser Gegner befreit aufspielen können. Da wahrscheinlich nur eine Mannschaft absteigt und Bensheim/