Aufrufe
vor 5 Monaten

Hapkido-magazin 2018-02

HAPKIDO magazin 2018-02 Frühjahrsausgabe 2018 mit Berichten von Meistern und Freunden koreanischer Kampfkünste.

Autor Andreas Brinkmann

Autor Andreas Brinkmann 7. Dan International Hapkido Federation (IHF) und Moo Gong Kwan Vertreter des Moo Gong Kwan für Deutschland Grand Master (9. Dan) Choi Kwang Suk (Foto links) MOO GONG KWAN Der Moo Gong Kwan ist eine Schul- respektive Stilrichtung in der International Hapkido Federation (IHF). Dieser Kwan wurde am 8. September 1983 von Great Grand Master Choi Kwang Suk und Senior Grand Master Lee Youg Sik gegründet. Das Hauptquartier hat seinen Sitz in Ontario, Kanada. Der Name „Moo Gong Kwan“ selbst setzt sich aus drei Silben zusammen: Moo (koreanisch 무, chinesisch 武 ) wörtlich für Krieg oder Kampf und steht für die Kampfkunst. Gong (koreanisch 공, chinesisch 空 ) bedeutet einerseits „Arbeit“, aber auch „Fähigkeit“ oder „Können“ und symbolisiert die innere Energie. Kwan (koreanisch 관, chinesisch 館 ) bedeutet wörtlich Haus und steht für eine Stilrichtung. Übersetzt wird es mit der Schule, welche die militärischen und geistigen Inhalte verbindet. Dies spiegelt sich auch im Schullogo des Moo Gong Kwan nieder. Im Kreis steht „Moo Gong Kwan“ und „International Hapkido Federation“, welches die Zusammengehörigkeit symbolisiert. Getrennt wird dies von den koreanischen Schriftzeichen 무 und 공. Im inneren Kreis ist die stilisierte Lotusblume zu finden. Unterlegt ist diese vom Symbol des Yin und Yang in den koreanischen Farben. In diesem Symbol befinden sich die chinesischen Schriftzeichen 武 und 空 für MOO und GONG. Im Hapkidostil Moo Gong Kwan der IHF werden neben den üblichen Tritt- Wurf- und Hebeltechniken auch Meditation und Atemübungen geübt und unterrichtet. Hier liegt der Fokus auf der Steigerung der inneren Energie, dem KI (koreanisch) 기 oder CHI (chinesisch 氣 ). Bei höheren 10 HAPKIDO MAGAZIN 2018-02

Graduierungen werden zudem die einzelnen Waffen, wie Kurz-und Langstock, sowie später auch das Schwert trainiert. Später kommen dann auch noch Techniken aus der Chiropraktik hinzu, um mögliche Verletzungen aus dem Training behandeln zu können. Das übergeordnete Ziel von Hapkido ist es, die beste geistige, körperliche und geistige Gesundheit des Individuums zu erreichen. Durch das Training erhält der Übende als Nebenprodukte eine erhöhte Flexibilität, größere Ausdauer, besseres Verständnis, bessere Kontrolle, größere Stärke, ausgezeichnete Selbstverteidigung, größeres Vertrauen und Selbstwert. Die Lehren des Moo Gong Kwan werden wie folgt beschrieben: 1. Vorbildliche Etikette 2. Vorbildliche Anstrengungen 3. Vorbildlicher Selbstschutz 4. Sei ein echter Kampfkünstler Dies spiegelt sich auch in den Leben des Großmeister Kwang wieder. Er respektiert und achtet auf Lebenszeit besonders drei seiner Lehrer. Seinen Son-Meister (koreanisch für Zen-Meister) Hwa-Sonne-Yang Yang il Dea Sun Sa Nim (großer Meister) Se Nim. In den Kampfkünsten wurde er vom Begründer der International Hapkido Federation Kuksanim Myung Jae-Nam unterwiesen. Dieser ist im Jahre 1999 verstorben. Und seinen Professor an der Dong-Kuk Universität Park Wan-Il. Die richtige Etikette und korrektes Verhalten ist für die Praxis von Hap Ki Do und der Kampfkünste von größter Bedeutung. Das Folgende ist eine Liste von Grundsätzen und Richtlinien, die strikt im Moo Gong Kwan einzuhalten sind. Denken Sie immer daran, ein Kampfkünstler muss immer bescheiden sein. Eine wahre Kampfkunst beginnt und endet mit 무 bzw. 武 (koreanisch MOO) und steht für die Kampfkunst: Vergiss also nie, dass der Weg mit Etikette beginnt und endet. Das KI 기 oder 氣 der Natur soll immer diejenigen beschützen, die es beobachten und kultivieren, du darfst niemals Angst haben oder zögern. Sei immer dankbar für deinen Meister und Lehrer und bin sehr stolz darauf, ein Hapkidoin zu sein. Selbst das kleinste Insekt hat eine Seele, zerstöre kein anderes Leben aus irgendeinem anderen Grund, als der Selbstverteidigung. Man muss den kriegerischen Weg vollständig verstehen, um hart zu sein, aber man sollte die Härte, die kommen wird, nicht fürchten. Konzentriere dich auf das wahre DO (den Weg), um dein KI zu bündeln. Somit kommen wir zu den Lehren des Hapkido: Richtige Einstellung Richtige Auffassung Richtiges Urteilsvermögen Richtige Sprechweise Richtige Handlungen Richtige Lebensart Richtige Mentalität Richtiger Weg des DO 바른 태도 바른견해 바른판단 바른말씨 바른행동 바른생활 바른정신 바른도인 Hier werden noch die Lehren des Moo Gong Kwan hinzugefügt: 1. Richtige Etikette 2. Aufrichtige Bemühungen 3. Richtiges Selbstschutz 4. Sei ein echter Kampfkünstler 2018-02 HAPKIDO MAGAZIN 11

Hapkido-magazin 2018-01
HAPKIDO-magazin 2018-03
02-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
02-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
DOMANI - Das Magazin von FIAT Professional | Ausgabe 02/2012
02-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
AJOURE´ Men Magazin Juli 2018
ein kreativer Weg, das Leben zu meistern - Senio Magazin
ein kreativer Weg, das Leben zu meistern - Senio Magazin
AJOURE´ Men Magazin Juni 2018
AJOURE´ Men Magazin März 2018
SPAR Schweiz - Magazin 02/12
Magazin 02-2012 - Kreishandwerkerschaft Recklinghausen
PDF Kursana Magazin 02/08
wasistlos Bad Füssing Magazin Juli 2018
Magazin 02/2004 - Green Cross Schweiz
Archiv: Musiker Magazin 02/2013 - Musiker Online
AJOURE´ Men Magazin Februar 2018
DAS MAGAZIN DER FTI GROUP ILA-Ausgabe 02/10
PDF Download 02 | 2010 - alberta - das freiburger magazin für ...
Port of Hamburg Magazin 02 - Hafen Hamburg
Magazin Berner Wirtschaft 02/2011 - Handels- und Industrieverein ...
Magazin Berner Wirtschaft 02/2011 - Handels- und Industrieverein ...
Magazin Berner Wirtschaft 02/2009 - Handels- und Industrieverein ...
Feuerwehr Magazin 02/09 - von Oertzen GmbH
TREND 02-2013.indd - Trend Magazin
teccon magazin 02/2004 - mey & andres gmbh