Aufrufe
vor 7 Monaten

91. Spengler Cup Davos - Jahrbuch 2017 (30-er Jahre)

Spengler Cup Davos 2017 : Der erste Spengler Cup-Pokal geht nach Prag Der LTC Prag stand 1932 und danach von 1936 bis 1938 dreimal in Serie im Finale. Nach dem Sieg im Jahr 1932 musste er sich 1936 und 1938 dem Hockey Club Davos geschlagen geben. Nachdem Prag den Sieg im Jahr 1932 noch teilen musste, gingen die Tschechoslowaken 1937 als alleiniger Sieger hervor. Kalt war es an Weihnachten 1937 und deshalb machte neben dem oft spröden Eis und dem Sport vor allem auch die « berühmte » Turmuhr von sich reden: Wegen der Kälte sei nämlich ausgerechnet vor dem Spengler Cup die Feder gesprungen und da das Uhrwerk durch zweijährigen Gebrauch ziemlich verschmutzt war, musste die ganze Uhr zur Revision gesandt werden. Speziell war die Teilnahme von Cercle des Sports d’Hiver de Bruxelles, das 1934 gegründet wurde und im Jahr der Spengler Cup-Teilnahme seinen ersten von zwei belgischen Meistertiteln feierte. Im Finalspiel besiegten die Prager den Titelverteidiger Hockey Club Davos nach Verlängerung mit 2 : 1. Das Siegestor erzielte Mike Matthew Buckna im dritten Nachschuss. Siebenfacher Sieger Insgesamt gewann der LTC Prag siebenmal den Spengler Cup – und auch der zweite Pokal ging schliesslich in die Tschechoslowakei. Nach 1948 fiel : Nach dem Sieg 1937 konnte der LTC Prag den ersten Spengler Cup-Pokal in die Tschechoslowakei mitnehmen. der Club aber in Ungnade, viele Spieler mussten die Republik verlassen oder wurden in kommunistischen Lagern inhaftiert. Danach spielte der LTC Prag, 1951 fusioniert mit Tatra Smíchov, nur noch eine untergeordnete Rolle. 1957 musste er den Gang in die 2. Liga antreten. 1964 ging LTC in Slavia Prag auf, dem Club, aus dem er ursprünglich entstanden war. Absage wegen Mobilmachung Kein Spengler Cup in den Jahren 1939 und 1940 Im Jahr 1939 sei es mit Müh und Not gerade noch möglich gewesen, das traditionelle Turnier trotz der Mobilmachung in beschränktem Rahmen zu retten. Es wurde von fünf auf drei Tage verkürzt. Da der Zweck des Turniers und damit das Völkerübergreifende mit den Teams Basel, ZSC Zürich, Arosa / Bern ( kombiniert ) und Hockey Club Davos nicht gewährleistet war, wurde um den Coupe de Davos gespielt. Auch 1940 wurde der Spengler Cup durch den Coupe de Davos ersetzt, da noch nicht an die Wiederaufnahme des internationalen Sports gedacht werden konnte. Basel, ZSC Zürich, Davos I und Davos II spielten, Davos I gewann.

: Die Schaulaufen in den Pausen begeisterten die Massen.