Aufrufe
vor 5 Monaten

91. Spengler Cup Davos - Jahrbuch 2017 (30-er Jahre)

: Das sind die

: Das sind die Teams

2017: DAS SIND DIE TEAMS 25 : Bei der Spengler Cup-Premiere im Jahr 2011 drang Dinamo Riga bis ins Finale vor. : Beim Eishockeysport kennt Lettland keine Grenzen Als Spengler Cup-Finalist von 2011 kehrt Dinamo Riga nach sechs Jahren zurück nach Davos. Das Aushängeschild Lettlands repräsentiert die von Russland initiierte und international ausgetragene Kontinental Hockey League ( KHL ) bei der 91. Turnierauflage des Spengler Cup. Bekannt ist die Hockeynation Lettland europaweit vor allem für ihre reisefreudigen Fans. Ein Menschenmeer in Bordeauxrot ist nicht unüblich, wenn in- und ausserhalb Lettlands Eishockey gespielt wird. Der 25-jährige Andris Viksna erklärt die Hockeybegeisterung seiner Nation so: « Sport – und bei uns in Lettland Eishockey als Nationalsport – bringt in der ganzen Welt die Menschen zusammen und ist eine schöne Abwechslung vom Alltag. » Für das Eishockey den Koffer packen Für den Kufensport werden im Baltikum auch gerne die Koffer gepackt. « Für ein Eishockeyspiel kennen wir keine Grenzen », erzählt Viksna, selbst einer der reisefreudigen Fans. Wenn in der 11 000 Zuschauer fassenden Heimarena von Dinamo Riga, dem einzigen lettischen KHL-Teilnehmer, der Puck eingeworfen wird, tobt der Hexenkessel. Schon beim Erklingen der Nationalhymnen herrscht Gänsehautstimmung. Mehrfach diente der Club bereits als Vorlage für andere europäische Spitzenvereine, was die Unterhaltung im Stadion anbelangt. « Eishockey ist Spektakel », wird der Anspruch von den eigenen Fans definiert. Als Garanten für ein Spektakel gelten motivierte Spieler, lautstarke Fans und ein passendes Umfeld. Zutaten, die auch beim Spengler Cup in Davos, dem ältesten Clubeishockeyturnier der Welt, freilich nicht fehlen. Zehnte KHL-Saison Sportlich kam der Dynamo nach fünf Play-off-Teilnahmen in den ersten sechs Spielzeiten etwas ins Stocken. Dreimal in Folge verpassten die Letten zuletzt die Play-offs. Seine bislang erfolgreichste Saison erlebte der in der aktuellen Form zeitgleich mit der KHL gegründete Club just im Jahr der ersten Spengler Cup-Teilnahme. In der Saison 2010 / 2011 stiessen die Letten nach dem siebten Platz in der West-Konferenz bis in das Viertelfinale vor. « Von Beginn an besuchte ich die Heimspiele in unserer Stadt », erklärt Viksna, der zur Zeit der Gründung noch die Pflichtschule besuchte.