Aufrufe
vor 1 Monat

91. Spengler Cup Davos - Jahrbuch 2017 (30-er Jahre)

Spengler Cup Davos 2017 : Der HPK-Goalie will das Tor am Spengler Cup sauber halten. : HPK will als erstes finnisches Team den Spengler Cup gewinnen. seine Leidenschaft preis. Mit dem ersten Auftritt beim ältesten Clubturnier der Welt kann seine Sammlung in diesem Jahr vielleicht um eine zusätzliche Rarität erweitert werden. Digitale Einstimmung Mit der Zeit hat sich auch das Verhalten der Fans geändert. An Spieltagen zückt Tero Kivistö beispielsweise öfter als sonst sein Smartphone. « Wir verhandeln das Spiel den ganzen Tag lang auf Social Media », erklärt er seinen Tagesablauf, wann immer die HPK-Cracks ihr Schuhwerk schnüren. Bei Heimspielen sowie beim 91. Spengler Cup in Davos wird die Mannschaft jedoch vom ersten Bully an lautstark im Stadion angefeuert. HPK ist für seine Fans mehr als eine Eishockeymannschaft. Mit Tero Kivistös Worten: « HPK ist eine Lebensweise.» Sollten die HPK-Cracks den Spengler Cup im Sturm erobern, würden sie bei ihrer Feuertaufe gleichzeitig Geschichte schreiben. Noch nie hat eine finnische Mannschaft den Spengler Cup in seiner 90-jährigen Geschichte gewinnen können. Und wer das finnische Eishockey kennt, weiss, dass der zweifache Weltmeister ( 1995 und 2011 ) voller Potenzial steckt. Eine saubere Nachwuchsarbeit gilt als Grundlage für den Erfolg der Berufseishockeyspieler. Das Turnier in Davos werden einige junge Cracks auch dazu nutzen, sich selbst im internationalen Rampenlicht zur Schau zu stellen. Und auch die Fans freuen sich über die Spengler Cup-Teilnahme, die in der Vergangenheit meist aus Termingründen – in der finnischen « Liiga » herrscht zwischen Weihnachten und Neujahr Hochbetrieb – nicht zustande kam. « Die Spengler Cup-Teilnahme ist auch für uns Fans etwas Besonderes. Begleiten wir doch die Mannschaft gerne ausserhalb der Landesgrenzen », freut sich Tero Kivistö auf die Reise in die Schweiz. Eishockeyland Finnland Kanadische Schüssel für den Meister Finnlands Erfolgskonzept basiert auf einem breit aufgestellten Nachwuchs. Die Quote der eishockeyspielenden Gesamtbevölkerung als Basis reiht sich hinter Kanada gleich auf dem zweiten Platz weltweit ein. In der höchsten Spielklasse sind neben dem amtierenden Meister Tappara 14 Mannschaften vertreten. Mit zehn Meistertiteln ist der derzeitige Champion zugleich die erfolgreichste Mannschaft. Die finnische Siegertrophäe trägt den Namen « Kanada-malja » und stammt aus dem Jahr 1951, als sie von nach Kanada ausgewanderten Finnen gestiftet wurde.

: Beat Feuz Ski alpin, Abfahrtsweltmeister 2017 «Eishockey fasziniert mich seit jeher und ich pflege eine tolle Freundschaft mit einigen Schweizer Topspielern. Der Spengler Cup bietet den Fans mit internationalen Topteams und vollem Stadion eine exzellente Plattform. Falls nicht gerade Rennen anstehen, schaue ich mir die Spiele regelmässig an. Nicht zu unterschätzen sind die tollen Partys zwischen den Nachmittagsund Abendspielen.»