Aufrufe
vor 5 Monaten

Donauradwegfalter 2018

Komplette Informationen über Europas Radweg Nummer 1. Besonders hervorzuheben in diesem Radfalter sind die detaillierten Karten, die neben Infostellen, Schiffsanlegestellen, Campingplätzen und Radservicestellen eine genaue Routenbeschreibung, Unterkünfte und Sehenswertes sowie auch E-Ladestationen in den Gemeinden entlang der Route beinhalten.

MOBIL RUND UM DEN

MOBIL RUND UM DEN DONAURADWEG Um Ihnen Ihre individuelle Reiseplanung zu erleichtern, haben wir einige Informationen zur An- und Abreise zusammengestellt. Die Bahn ermöglicht bequemes Reisen – auch mit dem Fahrrad. Nähere Informationen und Fahrplanauskünfte erhalten Sie direkt bei der Deutschen Bahn www.bahn.de oder bei den ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) unter oebb.at sowie in der ÖBB App. Der Rad Tramper Donau bietet besonders Radfahrern, die entlang der Donau von Wien über Linz nach Passau oder retour radeln die Möglichkeit, einen Teil der Strecke entspannt mit dem Zug zurückzulegen. Informationen auf railtours.oebb.at oder oebb.at/ de/entdecken/radtramper-donau. Auch regionale Busse eigenen sich gut für die Anreise zum Donauradweg – www.postbus.at Fahrradmitnahme bei den ÖBB (*) Reservierung und Fahrkarte: Bei den ÖBB können Sie Ihr Fahrrad in den meisten Zügen des Nah- und Fernverkehrs mitnehmen. Eine spezielle Fahrkarte erwerben Sie zum Preis von 10 % des Vollpreises (2. Klasse) der gewünschten Fahrtstrecke, mindestens jedoch 2,- Euro. Zusätzlich können Sie auch Wochen- oder Monatskarten für Ihr Fahrrad erwerben. Mit dem Einfach-Raus-Radticket fahren Kleingruppen von zwei bis fünf Personen mit ihren Rädern zum günstigen Preis einen Tag in allen S-Bahn-, Regionalexpress- und Regionalzügen. Mit Biking International sind Sie mit dem Rad ins Ausland unterwegs. Es kostet pauschal 12,– Euro für jede Strecke. Fernverkehr: Im Fernverkehr (Railjet, Intercity, Eurocity, Nightjet) ist für die Fahrradmitnahme aufgrund der begrenzten Stellplatzanzahl eine kostenpflichtige Reservierung zwingend erforderlich. Nahverkehr: Für die Fahrradmitnahme im Nahverkehr (S-Bahn, Regionalzug, Regionalexpress) ist keine Reservierung möglich, sodass diese daher nur bei genügend freien Stellplätzen erfolgt. Passau ist der klassische Ausgangspunkt für eine mehrtägige Tour entlang der Donau. Wer mit dem PKW anreist, hat mehrere Möglichkeiten, diesen in Passau für die Dauer des Radurlaubes zu parken: Parkplatz Passau | Tel +49 851 50017 Globus Garage Passau | Tel +49 851 989000 168 Tiefgarage im Best Western Amedia Hotel Passau | Tel +49 851 988 420 Zentralgarage Passau | Tel +49 851 956510 Hotel Atrium | Tel +49 85 9886688 Bitte beachten Sie, dass die Parkgebühr vor Ort zu bezahlen ist. Wer die Donau gemütlich bereisen möchte, kann die Radtour auch mit einer Schifffahrt kombinieren. Informationen dazu erhalten Sie bei: Donauschifffahrt Wurm & Noé www.donauschiffahrt.de BRANDNER Schiffahrt | www.brandner.at DDSG BLUE DANUBE | www.ddsg-blue-danube.at MS Stadt Wien | www.schiff-tulln.at * Änderungen vorbehalten, Preisstand November 2017 154

Immer in Bewegung Mit Bahn und Rad zum Donauradweg © ÖBB ÖBB Radtramper Donau Der ÖBB Spezialzug für alle Radsportfans fährt täglich von 1. Mai bis 26. Oktober 2018 und bietet Platz für 75 Fahrräder. Detailinformationen und Fahrplanauszug unter oebb.at/oberoesterreich © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH-Hochhauser © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH-Hochhauser © ÖBB 155

The Danube cycle path in Austria
mit e-mobilität - Donau Oberösterreich
RadFahReR willkommen - Donau Niederösterreich
mit e-mobilität - Donauradweg
Passau – Linz – Grein - Wachau Nibelungengau