Aufrufe
vor 3 Monaten

Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

Genussführer - Eine Donau-Reise auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen. In der Donauregion zwischen Passau und dem Strudengau leben und arbeiten Menschen, die sich das Ziel gesetzt haben, ihre kreative Kraft dem Außergewöhnlichen zu widmen. Sie schaffen Kostbarkeiten und Köstlichkeiten, die in Idee und Qualität herausragend sind.

46 ES BEGANN MIT EINEM

46 ES BEGANN MIT EINEM SCHERZ… Nur zum Spaß überlegten Gerhard Ebner und Arnold Hörmann wie es denn wäre, wenn sie das „donAU Stand’l“ und den dazugehörigen Campingplatz in Au an der Donau selbst führen würden. Gerade hatten sie einen Tag auf einer Donauzille verbracht und stärkten sich am „Standl“ mit gespritztem Most. Bald wurde der Scherz ernst, denn 2006 erfuhren sie, dass Campingplatz und Kiosk zur Pacht ausgeschrieben waren. Schnell stellten sie ein Konzept auf die Beine. Und erfuhren auf einer Nepal-Reise, dass sie den Zuschlag erhalten hatten. Ebner, Diplomingenieur in der Stahlindustrie, und Hörmann, seines Zeichens Maurer, gaben ihre Jobs auf und machten ihren Traum wahr. Heute hat Camping Au 45 Stellplätze, 50 Zeltplätze und als kuriose Highlights drei Schlaf-Fässer und ein Zelt aus Holz. Köstlichkeiten Die Kunst der richtigen Würze.

47 Mehr als nur ein „Standl“ Das „donAu-Stand´l“ ist mehr als nur der Kiosk des benachbarten Campingplatzes. Es ist ein Treffpunkt, wo Camper und Donauradler genauso einkehren wie Einheimische. Die Betreiber haben dem „Standl“ eine Kulturbühne verpasst, wo Jazz, Pop, Country und vieles mehr in der Donau-Luft liegt. Die Gäste schätzen das Frühstück mit Donau-Blick, kleine Speisen und das hausgemachte Softeis. Vor allem aber den Steckerlfisch, den Arnold Hörmann zu besonderen Anlässen oder auf Vorbestellung vom Grill zaubert. Begleitet vom Erdäpfel-Salat, und von einem Donau-Riesling sind diese Fische die Spezialität des Hauses. 21 donAu-Stand’l, Camping & Pension Au an der Donau Hafenstraße 1, 4332 Au an der Donau +43 7262 530 90, info@camping-audonau.at,www.camping-audonau.at Tipps rund um den Steckerlfisch Der Steckerlfisch von Arnold Hörmann ist ein Bio-Saibling aus dem Mühlviertel. Er grillt den Fisch besonders schonend bei niedriger Temperatur. Dazwischen die Fische immer wieder mit Butter bestreichen – nur so bekommen sie eine zum Anbeißen knusprige Haut. Die „Steckerl“ für den Fisch stammen übrigens von Buchen, die bei Vollmond kurz vor Jahreswechsel geschlagen werden. Das Schnitzen geht in der kurzen Zeit bis zum nächstfolgenden Vollmond vonstatten. Aber ob man den zwei Standlern jedes Wort glauben kann, ist eine andere Frage... Der besondere Geschmack des Erdäpfelsalates kommt von der Würze mit frisch geriebener Muskatnuss, süßem Senf und frischem Knoblauch.

DONAU-SOMMER 2018
670-672 Linz - Eferding - Aschach an der Donau - Wesenufer - Passau