Aufrufe
vor 3 Monaten

Kostbarkeiten und Köstlichkeiten

Genussführer - Eine Donau-Reise auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen. In der Donauregion zwischen Passau und dem Strudengau leben und arbeiten Menschen, die sich das Ziel gesetzt haben, ihre kreative Kraft dem Außergewöhnlichen zu widmen. Sie schaffen Kostbarkeiten und Köstlichkeiten, die in Idee und Qualität herausragend sind.

52 GANZ GREIN TRIFFT

52 GANZ GREIN TRIFFT SICH BEIM SCHÖRGI Wanderer, Radfahrer und Kulturbeflissene kommen vielleicht aus ganz unterschiedlichen Motiven in das Städtchen Grein im Strudengau. Es gibt aber ein gemeinsames Ziel, das sie eint: das Café Konditorei Schörgi. Nun könnte man meinen, es ist die Terrasse mit dem Ausblick auf die Donau, die sie anzieht. Natürlich, das auch. Aber grundsätzlich kommen sie alle wegen der süßen Kreationen des Konditormeisters Helmut Schörgi, die seinem Traditions-Café weit über die Region hinaus einen hervorragenden Ruf bescheren. Schörgi versteht sich auf verführerische Torten und Kuchen ebenso wie auf die Komposition sündig-schokoladiger Pralinen. Wofür „der Schörgi“ aber donauauf und donauab berühmt ist, sind seine erfrischenden Eisspezialitäten. Nur die besten Früchte, die im Strudengau und den umliegenden Regionen wachsen, finden ihren Weg in die fruchtigen Erfrischungen. Und erfinderisch ist Helmut Schörgi beim Eis genauso wie bei seinen anderen Kreationen: Das Repertoire des Hauses umfasst 90 verschiedene Eissorten, von denen jeweils 36 in den Sommermonaten die Vitrine zieren. Und so manchen „heißgelaufenen“ Radler und Wanderer mit Hochgenuss wieder auf Betriebstemperatur herunterkühlen. Köstlichkeiten Der etwas andere Guglhupf aus Grein

53 Der Batzlguglhupf aus dem Strudengau – Ein glücklicher Rezeptfund auf dem Dachboden Helmut Schörgi gehört zu den kreativsten Köpfen unter den Konditormeistern der Donauregion. Dass durchschlagende Ideen oft auf zufälligen Inspirationen beruhen, weiß keiner so gut wie er. Die Spezialität des Hauses Schörgi, der „Strudengauer Batzlguglhupf“ beruht nämlich auf einer solchen glücklichen Fügung. Auf dem Dachboden seiner Backstube fand er einen Schatz alter, handgeschriebener Rezepte. Darunter jenes aus dem Jahr 1892 auf dem der Batzlguglhupf beruht. Behutsam modernisiert ist er heute als Spezialität des Hauses nicht mehr aus dem Repertoire des Café Schörgi wegzudenken. Was denn ein Batzlguglhupf ist? Er besteht aus drei Teilen luftigem Germteig, von denen jeder eine andere Füllung spendiert bekommt: Nuss, Topfen und Powidl. Sie finden in einer kleinen Guglhupfform zusammen und werden gemeinsam gebacken. So verbinden sich die drei Teile zu einem gemeinsamen und unverwechselbaren Geschmackserlebnis. Bei solch köstlichen Ergebnissen darf Helmut Schörgi ruhig öfter auf seinem Dachboden herumstöbern. 24 Cafe & Konditorei SCHÖRGI Rathausgasse 2, 4360 Grein +43 7268 350-0, geniessen@schoergi.at, www.schoergi.at Auszeichnungen: Goldene Kaffeebohne, Bester Eissalons O.Ö.

DONAU-SOMMER 2018
670-672 Linz - Eferding - Aschach an der Donau - Wesenufer - Passau