Aufrufe
vor 7 Monaten

LA KW 15

Imster Autofrühling

Imster Autofrühling Besuchen Sie die größte Automesse im Tiroler Oberland (jakö) Zum Start der neuen Saison findet dieses Jahr der Imster Autofrühling am Samstag, dem 14., und Sonntag, dem 15. April, von 9 bis 17 Uhr statt. Mit dabei sind wieder die Autohäuser Eberl, Goidinger und Falch sowie die Firma Hochfilzer, welche die neuesten Autotrends im Gewerbegebiet von Imst vorstellen. Heiße Motoren, die neuesten Autotrends sowie Miet-Wohnmobile der Firma „TransVia“ erwarten Besucher beim diesjährigen Imster Autofrühling. Nicht nur die großen, auch die kleinen Besucher kommen hier mit Sicherheit ganz auf ihre Kosten. Helfer und Entscheidungsträger freuen sich über den reibungslosen Ablauf der Arbeiten: Christian Schatz (Straßenmeisterei Ried), Bgm. Elmar Handle (Ried), Anton Schlatter, Mathias Traxl, BH Markus Maaß, Bernhard Voltolini, Bezirksfeuerwehrinspektor Thomas Greuter und Raimund Praxmarer (v. l.) RS-Fotos: Unterpirker BUNTE VIELFALT. Die neuesten Modelle der unterschiedlichsten Autohersteller werden nicht nur präsentiert, sondern können treu dem Motto „probieren statt studieren“ auch gefahren werden: Setzen Sie sich doch einfach selbst hinter das Steuer und absolvieren Sie eine Probefahrt mit den Autos Ihrer Wahl. Nicht nur Autofans wird viel Sehenswertes gezeigt, sondern auch für Familien lohnt sich ein Besuch des Imster Autofrühlings allemal. Geboten wird nämlich ein ebenso vielfältiges wie buntes Rahmenprogramm. Wer sich für Sicherheit interessiert, ist bei der Arbö-Vorführung „Das ist unser tägliches Brot!“ 350 Engagierte waren zum Helferfest eingeladen (upi) Einen Wettlauf gegen die Zeit hatten die zahlreichen Helfer zu bewältigen, ging es während der Sperre der Serfauser Straße doch darum, für einen (verkehrstechnisch) einwandfreien Ablauf am Sonnenplateau zu sorgen. Rund 350 Helfer waren ins Familienrestaurant Sonnenburg zum großen Helferfest eingeladen. Strahlende Gesichter, wohin man blickte. Auf der Sonnenburg (Mittelstation der Sonnenbahn) fanden sich an diesem Abend rund 350 Helfer ein – ein Dankeschön und eine Anerkennung für ihr großes Engagement. Sie haben zusammen mit den offiziellen Bezirks- und Landesstellen für einen reibungslosen Ablauf des Alltags am Sonnenplateau nach den Felsstürzen auf der Serfauser und Ladiser Straße gesorgt. Dementsprechend erfreut zeigten sich die beteiligten Firmen samt Arbeitern. Wie etwa Bauleiter Lukas Schuler von der Firma Berger und Brunner, die mit der gesamten Hangsicherung für die Hauptarbeiten zuständig ist. Phasenweise wurde in drei Schichten gearbeitet. „Das ist unser tägliches Brot“, sagt Schuler, wobei sich manche Arbeiten als extrem intensiv herausstellten, wie etwa die Einsätze von Schreitbaggern auf den steilen Bergwänden. „Das ist teilweise schon grenzwertig“, Ein vielfältiges und buntes Programm für die ganze Familie. Foto: Fotolia mit Aufprall- und Mopedsimulator genau richtig, während sich die kleinen Besucher auf der Kinderhüpfburg vergnügen können. Planen Sie auch etwas Zeit für den Bauern-/ Kreativmarkt ein, denn dieser bietet regionale sowie handgefertigte Besonderheiten. Für Speis und Trank ist natürlich bestens gesorgt: Von frischen Hendln, Wraps (Catering Schwarz) bis zu süßen Verführungen der Konditorei Regensburger ist für jeden Geschmack das Passende dabei. ANZEIGE nickt der Bauleiter hinsichtlich der gefährlichen Arbeiten im Fels. „Hut ab vor den Arbeitern – und Gott sei Dank ist bis jetzt alles unfallfrei abgelaufen!“ HERAUSFORDERUNG. Beim Helferfest waren außerdem Verantwortungsträger aus Wirtschaft und Politik wie LR Bernhard Tilg oder der Imster Baubezirksamtleiter Günter Heppke. „Es war für alle eine große Herausforderung, auch für die Landesgeologen“, so Heppke, der neben den bestens verrichteten Arbeiten die „sehr gute Zusammenarbeit“ mit den Blaulicht-Organisationen unterstreicht. Mittlerweile haben die Schreitbagger die Sturzmulde geräumt und die Böschungen im Randbereich abgeflacht. Nun geht es u. a. darum, einen rund 70 Meter langen Steinschlagschutzzaun 25 Meter oberhalb der Straße zu errichten. Dann werde der Bereich unterhalb des Schutz- Vorbildhafte Zusammenarbeit zwischen den offiziellen Stellen und den Gemeinden: Georg Geiger (Bergbahnen Komperdell), Bgm. Paul Greiter (Serfaus), Baubezirksamtsleiter Günter Heppke, BH Markus Maaß, Stefan Mangott (Bergbahnen Komperdell), Johannes Monz (Fachbereichsleiter Straßenbau) und Christian Schatz (Straßenmeisterei Ried, v. l.) Ein Teil der Mitarbeiter von der Firma Berger und Brunner mit Bauleiter Lukas Schuler (2. v. l.). war ebenfalls beim Helferfest auf der Sonnenburg. zauns vernetzt und geankert. Bis die Straße wieder einspurig befahrbar sein wird, werden aber wohl noch einige Wochen vergehen. Enorm erleichtert über die tolle Umsetzung der Einsätze ist auch der Fisser Bürgermeis ter Markus Pale, der allen Helfern ein großes Dankeschön ausspricht. „Das Helferfest ist für uns eine Herzensangelegenheit. Es hat alles super funktioniert, und alle haben ihr Bestmöglichstes getan – die Arbeiten wurden in dieser sehr kurzen Zeit vortrefflich gelöst!“ VORBILDHAFT. Der Dank des Bürgermeisters richtet sich auch an das Land Tirol und die Bezirkshauptmannschaft „für die hervorragende Koordination der Einsätze und die äußerst lösungsorientierte Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Serfaus, Fiss und Ladis“. BH Markus Maaß schloss sich diesen Worten an. „Die Einsätze rund um die Felsstürze wurden professionell abgearbeitet und die logistische Herausforderung für das Sonnenplateau bestens gelöst!“ Hervorheben wollte Maaß den „tollen Zusammenhalt zwischen den Gemeinden Prutz und Ried!“ Das Helferfest sollte einmal mehr eine vorbildhaft organisierte Veranstaltung in der Sonnenburg werden. „Von Seiten der Bergbahnen ist es eine Ehre für uns, die Helfer einzuladen“, erklärt Benny Pregenzer, Geschäftsführer Bergbahnen Fiss- Ladis. Eingeladen wurden die Gäste außerdem zur abendlichen Nightflow-Show Fiss. Die Firmen Wille und Stiegl (Vertriebsleiter Herbert File) haben für diesen Abend alle Getränke kostenlos zur Verfügung gestellt, so Pregenzer, das Fleisch wurde vom Fleischhof Oberland mitgesponsert. Landeck BEMERKENSWERT: Prospekte und Beilagen in dieser RUNDSCHAU Teilauflage: • FÖGER WOHNEN, Telfs • BRUNO MAIR, Ried RUNDSCHAU Seite 22 11./12. April 2018

Mit Tracht in den Frühling Imst · Tirol · www.gottstein.at Hammerschmid 11./12. April 2018 RUNDSCHAU Seite 23