Aufrufe
vor 5 Monaten

RE KW 15

S PORT LANDESLIGAWEST 1.

S PORT LANDESLIGAWEST 1. Volders 16 41:12 39 2. Reutte 15 37:12 34 3. Matrei 16 35:17 34 4. Absam 16 43:28 29 5. FC Natters 15 34:23 25 6. Schönwies/Mils 16 35:25 25 7. Mils 16 35:37 21 8. SPG Prutz/Serfaus 15 25:30 18 9. Neustift 15 31:37 17 10. Seefeld 15 21:42 16 11. Axams 16 20:38 16 12. SPG Innsbruck West 16 20:35 13 13. Oberperfuss 15 16:38 11 14. Oberhofen 16 23:42 8 GEBIETSLIGAWEST 1. Haiming 16 42:26 32 2. Vils 16 39:26 32 3. IAC 15 49:18 30 4. Thaur 16 46:21 30 5. Längenfeld 16 31:25 30 6. Schmirn 15 20:21 27 7. Fulpmes 16 35:34 21 8. SPG Arlberg 15 28:34 21 9. Tarrenz 16 24:29 20 10. Umhausen 14 23:21 16 11. Stams 15 19:30 16 12. Pitztal 15 24:33 15 13. Sistrans 16 24:47 11 14. Inzing 15 12:51 6 1.KLASSEWEST 1. Sölden 16 45:21 36 2. SPG Prutz/Serfaus 1b 15 45:32 27 3. Zirl 1b 15 37:27 26 4. Ried 16 32:27 26 5. SPG Mieminger Plateau 16 39:32 25 6. Reutte 1b 14 27:26 22 7. Rum 16 30:35 22 8. Imst 1b 15 24:31 21 9. Union Innsbruck 1b 16 28:28 20 10. Lechaschau 15 35:31 18 11. Sellraintal 15 34:40 18 12. Sautens 14 27:41 15 13. Nassereith 14 22:31 14 14. Zugspitze 15 22:45 13 2.KLASSEWEST 1. SPG Oberes Gericht 15 50:23 32 2. SPG Pians/Strengen 15 42:17 32 3. Längenfeld 1b 15 45:28 30 4. SPG Lechtal 14 53:17 29 5. Vils 1b 14 49:14 29 6. SPG Arlberg 1b 14 25:30 20 7. Fliess 14 25:38 18 8. St. Leonhard 15 48:35 17 9. Grins 14 33:45 16 10. Pitztal 1b 14 30:33 15 11. Silz/Mötz 1b 15 28:44 13 12. Zams 1b 15 14:71 10 13. Schönwies/Mils 1b 14 6:53 2 Am 8. April 2018, um 13.50 Uhr, lenkte ein 26-jähriger Deutscher sein Motorrad auf der Planseelandesstraße (L255) in Fahrtrichtung Reutte. Zur selben Zeit lenkte ein 52-jähriger slowenischer Staatsbürger seinen Pkw in die Gegenrichtung. Auf dem Beifahrersitz führte er seine 51-jährige Ehefrau mit. Zwischen Plansee und Ammerwald geriet der Deutsche aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit dem RUNDSCHAU Seite 50 Verkehrsunfall in Reutte L ANDESLIGAWEST Im Spitzenspiel nur ein Unentschieden Drittplatzierte SV Matrei in Reutte zu Gast (RS) Reutte : Matrei – 1:1 (1:1). Am Samstag stand das Spitzenspiel der Landesliga West auf dem Programm. Im Drei-Tannen-Stadion war der drittplazierte SV Matrei zu Gast. Der SV Reutte ging früh in Führung. Die Hereingabe des ruhenden Balls in den Strafraum konnte Andre Lassnig ohne Probleme zur 1:0 Führung verwerten. Noch vor der Halbzeit konnte der Gast zum 1:1 ausgleichen. So ging es dann in die Pause. Bis dahin kein spektakuläres Spiel von beiden Teams. Auch in der zweiten Hälfte wurde es nicht besser. Die Gäste aus Matrei hatten das Übergewicht im Mittelfeld, aber meistens war an der Vierer-Abwehrkette der Hausherren Schluss. So gab es bis zum Ende keine nennenswerten Szenen mehr. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr war die Punkteteilung für beide Teams in Ordnung. Niemand wollte am Schluss noch etwas riskieren. Das Spitzenspiel der Landesliga West war also über weite Strecken sehr langweilig anzuschauen. In Reutte war man mit dem Punkt dennoch sehr zu-frieden. Zum Spitzenreiter Vol- 2. KLASSEWEST AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN Reutte spielte gegen Matrei 1:1. ders verliert man zwar etwas an Boden, jedoch festigt man den 2. Tabellenplatz Tabellenführung eingebüßt Fortuna derzeit nicht auf der Seite von Vils Vorderrad des Motorrades frontal gegen den entgegenkommenden Pkw des Slowenen. Der Motorradfahrer stürzte vom Motorrad, verletzte sich unbestimmten Grades und musste mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Garmisch Partenkirchen geflogen werden. Der Slowene und seine Gattin wurden ebenfalls unbestimmten Grades verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. (as) Grins : Vils 1b 2:1 (1:1). Nach dem hart erkämpften Unentschieden am letzten Wochenende wollte der FC Schretter Vils 1b die Tabellenführung in Grins verteidigen. Das Trainerteam Fellner/Ostheimer musste auf wichtige Spieler (Thomas Gundolf und Manuel Hummel) verletzungsbedingt verzichten. Gleich zu Beginn verzeichneten die Grenzstädter einen Lattentreffer, nur wenige Minuten vergab man eine große Möglichkeit auf das 0:1. Die Gastgeber aus Grins machten es besser, mit dem ersten Torschuss – einem fragwürdigen Freistoß – ging man mit 1:0 in Führung. Bitter für den FC Schretter Vils, Patrick Hohenrainer musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt vom Platz! Kurz vor der Halbzeitpause konnte Thomas Roth das 1:1 mit einem verwandelten Strafstoß erzielen. Nach dem Seitenwechsel drückte der FC Schretter Vils auf die Entscheidung, doch auch Großchancen wurden in dieser Phase nicht genützt. Durch das Auslassen der Möglichkeiten wurden die Hausherren aus Grins weiter im Spiel gehalten. Diese nutzen einen Konter und gingen, mit Sieg für SPG Lechtal Erstes Heimspiel in Stanzach (RS) SPG Lechtal : Schönwies/Mils 1b 7:0 (5:0). Am Samstagnachmittag bestritt die SPG das erste Heimspiel der Frühjahrssaison zuhause in Stanzach gegen die 1b aus Schönwies/Mils. Von Beginn an waren die Lechtaler überlegen und konnten Druck auf den Gegner ausüben. In der 14. Spielminute dann die Führung für die Hausherren. Alexander Selb wurde im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und Simon Schlichtherle erzielte souverän das 1:0. Nach gut 20 Minuten konnte Schlichtherle auf 2:0 erhöhen. Kilian Bailom erzielte per Volleyschuss das 3:0. Der Topscorer der Lechtaler konnte noch vor der Halbzeit sein persönliches Trefferkonto mit zwei weiteren Treffern auf 18 Volltreffer in dieser Saison schrauben. Mit dem Stand Foto: Pohl und hat noch das Nachtragsspiel gegen den SSV Neustift im Rücken. dem zweiten Torschuss, wieder in Führung. Der FC Schretter Vils warf in der Folge alles nach vorne, doch der Ausgleichstreffer wollte nicht mehr fallen. Somit kassierten die Grenzstädter ihre erste Niederlage in der laufenden Saison und diese war gleich doppelt bitter, denn die Tabellenführung war somit weg! Vielleicht tut es den jungen Vilsern gut, der Druck ist weg und somit geht man am kommenden Wochenende als Außenseiter ins Derby gegen die SPG Lechtal, hat die SPG doch beide Spiele in der Rückrunde gewonnen. von 5:0 ging es in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Fabian Plangger auf 6:0. Das Spiel war entschieden und das Niveau des Spiels wurde deutlich schlechter. Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Jonas Haider mit dem 7:0 seinen ersten Treffer in der Kampfmannschaft. Ein klarer Sieg der SPG gegen einen ersatzgeschwächten Gegner aus Schönwies/Mils. Vorschau Sonntag, 15. April 2018 Vils 1b : SPG Lechtal 17.00 Uhr www.rundschau.at 11./12. April 2018

1. KLASSEWEST Zugspitze geht im ersten Spiel zuhause unter Fußballerische Schonkost am Fuße der Zugspitze (as) Zugspitze : Sellraintal 2:5 (0:1). Der FC Tiroler Zugspitze erwartete die Mannschaft aus dem Sellraintal zum Heimspiel. Die beiden Nachzügler hofften jeweils auf einen vollen Erfolg, den Zuschauern wurde jedoch mehr Krampf angeboten. Die spielerische Linie war bei beiden Mannschaften nicht wirklich zu erkennen, meist ging es über Einzelaktionen oder man hoffte auf die Göttin Fortuna. Die Gäste aus dem Sellraintal gingen früh, bereits in der 10. Spielminute, mit 0:1 in Führung. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt und am Spielverlauf änderte sich nicht viel; die Aktionen wurden weiter auf Zufall und Fehler des Gegners aufgebaut. Der FC Tiroler Zugspitze machte von diesen Fehlern deutlich mehr, es patzte die Hintermannschaft oder auch Torwart Manuel Oberhollenzer und der FC Tiroler Zugspitze lag plötzlich mit 0:5 daheim zurück. Die Hausherren aus Ehrwald kamen, nach einem Missverständnis zwischen Verteidiger und Torwart, zum 1:5 Ehrentreffer durch Jonas Hosp. Durch die schönste spielerische Aktion des FC Tiroler Zugspitze, einem schnellen Auswurf von Torwart Oberhollenzer wurde schön über rechts kombiniert und Dominik Wörz betrieb Ergebniskosmetik zum 2:5. Durch die Niederlage rutscht der FC Tiroler Zugspitze auf den letzten Platz und hat so ist die rote Laterne im Fenster stehen! G EBIETSLIGAWEST (as) Schmirn : Vils – 2:2 (1:1). Der FC Schretter Vils war an diesem Wochenende nicht zu beneiden, musste man doch die Fahrt nach Schmirn antreten. Die Gastgeber sind als bissig und zweikampfstark bekannt, dazu kommt die Heimstärke auf dem kleinen Kunstrasenplatz. Die Grenzstädter kamen nicht wie gewohnt in das Spiel hinein, die Heimmannschaft aus Schmirn ging forsch in die Zweikämpfe und hatte zu Beginn mehr vom Spiel. Nach 20 Spielminuten konnten die Gastgeber aus Schmirn auch Positives aus der leichten Feldüberlegenheit schlagen und mit 1:0 in Führung gehen. Danach fand der FC Schretter Vils besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Kurz vor der Halbzeitpause entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für den FC Schretter Vils. Abwehrspieler Lukas Spielmann legte sich den Ball zurecht und schlenzte ihn gefühlvoll über die Mauer zum 1:1 Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, es war eine durchaus harte, aber 11./12. April 2018 (sas) Reutte 1b : Sautens – 2:3 (1:0). Reutte 1b traf zu Hause auf die Mannschaft von Sautens und konnte schon kurz nach Anpfiff in Führung gehen. Alptekin Yavuz traf in der sechsten Spielminute und brachte Reutte mit 1:0 in Führung. Ein Auftakt nach Geschmack, der auch der Pausenstand sein sollte! Vor Seitenwechsel sahen die Gäste zweimal Gelb, bevor es in die Kabinen ging. Engin Mustafa Tanriöver konnte in der 61. Minute einen Freistoß verwandeln und glich zum 1:1 für Sautens aus. Reutte schlug aber bereits sechs Minuten später zurück. Christoph Bader traf für die Außerferner und stellte auf 2:1! Es lief also wieder für Reutte 1b. Dann kamen die Schlussminuten, in denen Sautens das Spiel noch einmal völlig umkrempeln konnte. In der 87. Spielminute glich zunächst Baran Uzuner für die Sautener aus und stellte auf 2:2. Die Nachspielzeit lief dann zugunsten von Sautens. Jonas Gritsch erzielte in der 90 + 2. Minute den Führungstreffer für Sautens und entschied mit 3:2 diese Partie für seine Mannschaft. Reutte 1b befindet sich auf dem sechsten, Sautens auf dem zwölften Tabellenrang. Die 1. Klasse West wird aktuell von Sölden angeführt. Das nächste Spiel bestreitet Reutte 1b am Freitag, dem 13. April, auswärts gegen Rum. www.rundschau.at FC Schretter Vils gibt Tabellenführung ab Unentschieden in Schmirn kostet Platz an der Sonne nicht unfaire Partie. Nach einem langen Ball in die Spitze waren sich die Vilser Hintermannschaft und Torwart Philipp Bleiholder nicht einig, ein gegnerischer Spieler ging dazwischen, stand allein vor Bleiholder und schob zum 2:1 Führungstreffer ein. Der FC Schretter Vils drückte weiter nach vorne und wollte den Ausgleich erzwingen. Kurz vor Spielende konnte Kapitän Mathias Wörle im Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Der Schiedsrichter zögerte nicht und entschied auf Strafstoß, Armin Kinigadner schnappte sich die Kugel und verwandelte sicher zum 2:2 Ausgleich. Kurz darauf war Schluss und die Grenzstädter konnten einen Punkt in Schmirn retten, durch das Unentschieden rutscht der FC Schretter Vils einen Platz zurück und ist nun punktegleich mit Haiming, doch die Haiminger haben das bessere Torverhältnis. Für Spannung ist gesorgt, trennen fünf Mannschaften nur zwei Punkte! Am kommenden Wochenende muss die Haid/Wachter-Elf zum schweren Auswärtsspiel nach Stams. AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN FC Lechaschau hat gegen Zirl 1b keine Chance Die Luft wird immer dünner (as) Lechaschau : Zirl 1b 0:2 (0:0). Die Personalsituation beim FC Lechaschau sieht immer noch nicht besser aus, im Heimspiel gegen Zirl 1b musste die Mantl-Elf auf den gesperrten Mittelfeldmotor Andreas Bartel verzichten. Die Gäste aus Zirl kamen mit einer breiten Brust in die Lecharena, könnte man letztes Wochenende doch den Tabellenführer klar mit 4:1 besiegen. Der FC Lechaschau begann sehr defensiv, wollte man doch die null halten und vielleicht über einen Konter ein Tor erzielen. Doch die Lechaschauer Offensive kam, aufgrund des Defensivverhaltens, kaum zu nennenswerten Aktionen. In der 23. Spielminute ermöglichte Zirl den Hausherren einen Hoffnungsschimmer, Zirl 1b schwächte sich mit einer Tätlichkeit selbst. Die numerische Überlegenheit konnte der FC Lechaschau jedoch nicht ausnützen, die Gäste aus Zirl waren weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Kurz vor der Halbzeitpause tat es der FC Lechaschau den Gästen gleich und Tamas Fulop würde vom Schiedsrichter ebenfalls vom Platz gestellt. Nach dem Seitenwechsel ging es somit mit zehn gegen zehn weiter und Zirl konnte in der 49. Spielminute, nach einem Angriff über die linke Seite, mit 0:1 in Führung gehen. Die Gäste aus Zirl waren dem FC Lechaschau spielerisch überlegen und erhöhten eine Viertelstunde vor Schluss auf 0:2. Den Kampfgeist und die Aufopferung darf man dem FC Lechaschau nicht abschlagen, dennoch hätte man gegen starke Zirler keine Chance und man musste sich mit 0:2 geschlagen geben. Der Abstiegskampf ist in Lechaschau somit voll entbrannt! Dominik Chmielak holt Bronze Riesenerfolg bei der Tiroler Meisterschaft (RS) Große Freude beim Nachwuchs des SV Raiba Reutte Zweigverein Tischtennis: Dominik Chmielak erkämpft bei seinem ersten Antreten bei Tiroler Nachwuchsmeisterschaften sofort eine Medaille! Dominik Chmielak sichtlich erfreut. Ohne Erfolgsdruck und zweifelsohne als Außenseiter traten Simon Assanek in der Altersklasse U13 und Dominik Chmielak in den Altersklassen U 11 und U13 jeweils erstmalig bei den kürzlich stattgefundenen Tiroler Nachwuchsmeisterschaften in Kufstein an. Während sich Ersterer noch gegen durchwegs favorisierte Gegner schwertat, gelang Dominik Chmielak die Überraschung. Mit seinem Kramsacher Partner zog er im Doppelbewerb der Altersklasse U 11 ohne Satzverlust ins Halbfinale ein, wo man dann sogar noch die Riesensensation auf dem Schläger hatte, als den beiden Jungs bei einer 2:0 Satzführung gegen die hoch favorisierten Gegner aus Innsbruck und Foto: Mader Völs im 3. Satz nur zwei Punkte zum Finaleinzug fehlten. Die Bronzemedaille war der verdiente Lohn für Dominik, der auch im Einzelbewerb eine sehr gute Figur machte und in einer tollen Partie nur knapp am späteren Tiroler Meister aus Rum scheiterte. Nachwuchstrainer und Papa Piotr Chmielak war dementsprechend stolz: „Eine Medaille beim ersten Antreten bei einem Turnier dieser Größe und Wichtigkeit ist ein Riesenerfolg und eine große Motivation für weiteres fleißiges Training.“ Der Erfolg von Dominik Chmielak ist jedenfalls ein klarer Nachweis für den stetigen Aufwärtstrend im Reuttener Nachwuchs-Tischtennis in den letzten beiden Jahren. RUNDSCHAU Seite 51